ESC oder X
ESC oder X
ESC oder X

Intel NUC I3 D34010WYK Test / Review

Es hat zwar länger gedauert als gedacht, aber hier ist nun endlich mein Bericht über die neue Intel NUC D34010WYK mit der 4. Generation des I3 (Haswell).

Intel NUC I3 D34010WYK Test / Review

Das der Bericht später kommt als es eigentlich von mir geplant war, lag zum Einen daran das ich beruflich und privat in letzter Zeit ziemlich eingespannt war, zum Anderen aber auch das es noch kleinere Probleme mit der NUC in Verbindung mit Openelec gab. Es handelt sich um ein Problem mit der Farbdarstellung und die Fernbedienung funktioniert auch nicht out of the box.

Diese Fehler kann man aber nun selbst beheben und ich bin mir sicher, dass diese Probleme mit einer der nächsten Openelec Versionen gefixt werden.

Ich werde diesen Bericht in 2 Teile splitten, 1x die NUC an sich und im 2. Teil folgt dann die NUC im Zusammenspiel mit XBMC (Openelec). (EDIT:Hier geht es zum 2. Teil)

Hier also nun erst mal zur ...

Intel NUC D34010WYK

Die Intel NUC D34010WYK basiert auf dem neuesten stromsparenden Intel I3 Dual Core Prozessor 4010U der 4.Generation (Haswell). Dieser ist mit 2x 1,7 GHz getaktet, hat 3MB Cache, wird in 22nm Struktubreite gebaut und hat einen maximalen TDP von 15W.

Als Grafikprozessor kommt hier Intels neuer Grafikchip der 4. Generation "Intel® HD Graphics 4400" zum Einsatz. Dieser ist mit 200MHz getaktet, geht aber nach Bedarf und Wärmeentwicklung via Turbo auf bis zu 1000MHz hoch. Als Grafikschnitstellen stehen ein Mini-HDMI (1.4a) und ein Mini-Displayport (1.2) zur Verfügung.

CPU und GPU sind die einzigen beiden Dinge, in denen sich die Intel NUC D34010WYK von der Intel NUC D54250WYK unterscheidet. Eine genaue Gegenüberstellung findet ihr HIER.

Es sind 2 DDR3-Steckplätze vorhanden, welche mit maximal je 8GB bestückt werden können. Es können Dual-Channel SO-Dimm Module mit einer Taktrate von 1333 bbzw. 1600MHz verwendet werdem.
ACHTUNG: Es lassen sich nur Low-Voltage Module mit 1,35V Betriebsspannung verbauen!
(Eine Übersicht aller freigegeben und von anderen Usern und uns getesteten Module findet ihr hier: Empfohlene und getestete RAM-Module für Intel NUC

Als Peripherie Anschlüsse stehen ein GBIT-LAN Anschluss, 4 USB 3.0 Ports (+ 2 zusätzliche USB 2.0 Port über internen Header) und 2 Mini-PCIe ports (1 davon nur halbe Länge) zur Verfügung.

Es ist zwar auch ein SATA-Anschluss mit 6GB/s vorhanden, es lässt sich aber keine Platte intern verbauen. Hierfür ist im Gehäuse einfach zu wenig Platz. Wenn man eine internen Speicher haben möchte, muss man auf eine mSATA SSD ausweichen. Diese wird von dem "langen" Mini PCIe Port unterstützt.

Wenn man WLan nutzen möchte benötigt man noch eine W-Lan Mini PCIe Karte. Diese kann auf dem Mini PCIe port mit halber länge installiert werden.

Auch noch zu erwähnen ist das die NUC über einen eingebauten Infrarotempfänger verfügt. Dies ist gerade für Leute wie mich, die das Ganze am Ende als Mediaplayer nutzen möchten, ein ganz entscheidender Punkt.

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass die NUC sehr gut verarbeitet ist. Der Vollaluminiumkörper sorgt dafür, dass das kleine Stück Hardware ein ordentliches Gewicht auf die Wage bringt. Das ist mir persönlich aber wesentlich lieber, als ein leichtes Plastikgehäuse mit minimalem Alu-Anteil. Ich denke, das der große Alu-Anteil auch der Grund dafür ist, dass die Wärme gut abgeführt werden kann und der Lüfter nicht viel zu tun bekommt.

Über den Lüfter lässt sich sagen, dass Dieser wirklich sehr leise ist und bei geringer Belastung nur zu hören ist, wenn man nahe mit dem Ohr am Gehäuse ist.

Lieferumfang: Geliefert wird die NUC, eine VESA-Halterung (100 x 100mm), ein Netzteil und eine Kurzanleitung. Hier muss ich sagen, dass ich es sehr schwach finde, dass von Intel kein Netzkabel (Schukostecker auf IEC 320-C5 Buchse) mitgeliefert wird. Das liegt sicherlich daran, dass das Gerät weltweit vertrieben wird, allerdings legen andere Hersteller dann einfach mehrere Kabel oder einen Adapter bei.
EDIT: Laut unseren Kommentaren ist das Kabel mittlerweie hin und wieder dabei. Sicher sein kann man sich aber nicht - 22.03.2014


Technischen Daten

Prozessor/Chipsatz
CPUIntel® Core™ i3 4010U Processor (1.7 GHz Dual-Core processor with 3 MB smart cache)
ProzessormerkmaleUnterstützt Intel® Hyper-Threading Technology4 + Intel® 64 architecture5
ChipsatzIntel QM87
Grafik
TypIntegriert
GrafikchipIntel® HD Graphics 4400
Schnittstellen1x Mini HDMI 1.4a, 1x Mini DisplayPort 1.2
Arbeisspeicher
TypSO-DIMM DDR3 1333/1600MHz, 204-polig
Installiert-
Maximal16 GB (2x 8 GB)
Speicherbänke2
Spannung1,35V
Audio
TypIntel® HD Audio integriert
AnschlüsseMini HDMI 1.4a + Mini DisplayPort 1.2 unterstützen 8-Channel (7.1) digital Audio
Intel® HD Audio via Stereo Klinkenbuchse (microphone in / headphone out / speaker out)
Peripherie Anschlüsse
Netzwerk1x Integriert INTEL® PRO 10/100/1000
USB 3.02x Front Panel, 2x Back Panel
USB 2.02x über internen Header
PCI Express1x Mini PCIe - volle Länge mit mSATA Unterstützung, 1x Mini PCIe - halbe Länge
Festplatte
Installiert-
Schnittstelle1x SATA 6Gb/s
Abmessungen
Gehäuse116,6mm x 112,0mm x 34,5mm
Board101,6mm x 101,6mm
Allgemein
Netzteil65W
EmpfängerIntegrierter Infrarotempfänger
Betriebssystem-

Mögliche Komponenten

ArtikelbezeichnungPreis (€)
GerätIntel NUC D34010WYK260,00
Arbeitsspeicher2GB Crucial CT25664BF160B (1600MHz, CL11, 204-polig)20,00
4GB Kingston KTD-L3CL/4G (1600MHz, 204-polig, 1x 4GB)50,00
Festplatte120GB Kingston SMS200S3/120G PCIe mSATA 6Gb/s90,00
120GB Crucial CT120M500SSD3 PCIe mSATA 6Gb/s85,00
120GB Intel 530 Series PCIe&tag=tade-21&link_code=wql&camp=2474&creative=9066&_encoding=UTF-8" onclick="update_aff_link('303');">Intel 530 Series PCIe mSATA 6Gb/s130,00
USB Stick16 - 64GB Transcend Extreme-Speed JetFlash 78020,00-53,00
16 - 64GB SanDisk Cruzer Extreme18,00-66,00
W-Lan Mini PCIeIntel 6200 ID13105 300Mb/s22,00
Intel Ultimate-N 6300 450Mb/s33,00

Stand: 17.12.2013


Gallerie

Bilder werden geladen ...
  • Intel NUC I3 D34010WYK Test / Review
  • Intel NUC I3 D34010WYK Test / Review
  • Intel NUC I3 D34010WYK Test / Review
  • Intel NUC I3 D34010WYK Test / Review
  • Intel NUC I3 D34010WYK Test / Review
  • Intel NUC I3 D34010WYK Test / Review
  • Intel NUC I3 D34010WYK Test / Review
  • Intel NUC I3 D34010WYK Test / Review
  • Intel NUC I3 D34010WYK Test / Review
  • Intel NUC I3 D34010WYK Test / Review
  • Intel NUC I3 D34010WYK Test / Review Thumbnail
  • Intel NUC I3 D34010WYK Test / Review Thumbnail
  • Intel NUC I3 D34010WYK Test / Review Thumbnail
  • Intel NUC I3 D34010WYK Test / Review Thumbnail
  • Intel NUC I3 D34010WYK Test / Review Thumbnail
  • Intel NUC I3 D34010WYK Test / Review Thumbnail
  • Intel NUC I3 D34010WYK Test / Review Thumbnail
  • Intel NUC I3 D34010WYK Test / Review Thumbnail
  • Intel NUC I3 D34010WYK Test / Review Thumbnail
  • Intel NUC I3 D34010WYK Test / Review Thumbnail



Hier geht es zum 2. Teil - Die Intel NUC D34010WYK in Verbindung mit OpenELEC


13 Kommentare

Von Dennis am 24.08.2015
Technikaffe.de Team

927 Beiträge
@Chris:

Bis auf den Arbeitsspeicher lässt sich bei der NUC nichts aufrüsten.

Ob die CPu ausreicht müsstest du testen. Ich denke aber das das laufen sollte.

Gruß
Dennis

Von Chris am 23.08.2015
Besucher

Hallo,
ist es denn möglich den NUC so aufzurüsten, dass er für LAN-Partys bzw. ältere Spiele wie Age of Empires II oder C&C Generäle genügt?

Von Alexander am 15.01.2015
Besucher

Vielen Dank für diesen Artikel, welcher mir nun die Entscheidung leichter macht. :-)

Von Dennis am 21.04.2014
Technikaffe.de Team

927 Beiträge
@Oliver:

Den Verbrauch unter OpenELEC kannst du hier nachlesen:

http://www.technikaffe.de/anleitung-69-intel_nuc_i3_d34010wyk_mit_xbmc_openelec

Gruß
Dennis

Von Oliver am 20.04.2014
Besucher

Hallo Blaupausen.net Team,

wäre es möglich ähnlich wie bei den Zotac ZBox Nano Modellen, etwas über die Verbrauchswerte zu erfahren ?

Ich bedanke mich.

Beste Grüße


Oliver

Von Dennis am 10.04.2014
Technikaffe.de Team

927 Beiträge
@Marcel:

Da hast du recht. Das wurde hier in den Kommentaren auch schon geschrieben, ich werde es aber Zeitnah im Artikel mit rein schreiben.

Gruß
Dennis

Von Marcel am 09.04.2014
Besucher

Es ist richtig, es hat keinen Platz für eine interne Harddisk.
Vielleicht möchtest du noch erwähnen dass es von beiden Varianten noch die H-Version gibt. Diese ist etwas höher und verfügt über den nötigen Platz für die Harddisk. Andere Unterschiede gibt es (meines Wissens) nicht.

Von Stefan am 30.01.2014
Technikaffe.de Team

1559 Beiträge
@Kevin: Die Größe des Bildschirmes spielt bei der Leistung der Grafikkarte keine Rolle sondern die Auflösung (meist 1920x1080 Pixel, auch 1080p genannt).

Von Kevin am 30.01.2014
Besucher

Hi,

ich würde gerne wissen ob die Grafikkarte auch für einen 62 Zoll TV eine ausreichende Leistung hat?

Gruß

Kevin

Von Dennis am 20.12.2013
Technikaffe.de Team

927 Beiträge
@David:

Leider noch nicht, ich komme erst nächste Woche dazu alles auszuprobieren.

Von David am 19.12.2013
Besucher

Hi Dennis,

kannst du denn aus ersten Erfahrungen jetzt sagen ob der kleine NUC dem Zotac Nano ID62 überlegen ist?

Von Dennis am 19.12.2013
Technikaffe.de Team

927 Beiträge
@Alex:

Danke für den Hinweis! Das steht in der Tat auf der Hälfte aller Seiten falsch und bei Intel direkt schweigt man sich dazu aus.

Gruß
Dennis

Von Alex am 19.12.2013
Besucher

Der Chipsatz ist falsch, siehe http://geizhals.de/intel-nuc-kit-d34010wyk-boxd34010wyk-a1006841.html

Diesen Artikel kommentieren:



  • Feedback
  • kurze, artikelbezogene Fragen





  • Hilfestellung bei Problemen
  • Fragen zu ähnlichen Themen




Ähnliche Artikel
ASUS hat mit dem ASUS J3455M-E das erste Mainboard vorgestellt welches mit einem Intel Apollo Lake Prozessor daherkommt. Apollo Lake soll im umkämpften Einstiegssegment die Braswe..
In diesem Test zum LG VR64607 Staubsaugerroboter wollen wir klären, ob sich die Anschaffung eines Saugroboters lohnt und was beachtet werden muss. Gegenüber einem..
Wir möchten euch in diesem Test kurz einen HDMI Headless Dongle 1080p vorstellen, der einfach an einen Computer oder Server angeschlossen werden kann und dem Gerät dann einen ang..
Über den Autor
Mit seinen 36 Jahren ist Dennis nicht nur der Senior des Technikaffe Teams, er hat im Laufe seines langen Lebens auch viel Erfahrung im Heimkinobereich sammeln können. Für seine "Packen wirs einfach an" Mentalität mögen wir Ihn noch mehr als für seine Fahrkünste.