Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Monitore Test 2018

Die besten Monitore im Vergleich

Vergleichssieger
Samsung U28E590D
Bestseller
Dell U2515H
Acer Predator
Preistipp
LG 24MB56HQ
Acer S242HLCBID
Samsung S24E390HL
Modell Samsung U28E590D Dell U2515H Acer Predator LG 24MB56HQ Acer S242HLCBID Samsung S24E390HL
Unsere Wertung
So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
Technikaffe.de
Bewertung SEHR GUT
Technikaffe.de
Bewertung GUT
Technikaffe.de
Bewertung GUT
Technikaffe.de
Bewertung GUT
Technikaffe.de
Bewertung GUT
Technikaffe.de
Bewertung GUT
Bildschirmgröße
[small](in cm)[/small]
28 Zoll
71.1 cm
25 Zoll
(63.5 cm)
24 Zoll
61 cm
23.8 Zoll
60.5 cm
24 Zoll
61 cm
24 Zoll
59.9 cm
Typ UHD LED LED LED LED LED
Auflösung 3.840 x 2.160 2.560 x 1.440 1.920 x 1.080 1.920 x 1.080 1.920 x 1.080 1.920 x 1.080
Anschlüsse
  • 2x HDMI
  • 1x DisplayPort
  • 2x HDMI
  • 1x Mini DisplayPort
  • 2x DisplayPort
  • 6x USB 3.0
  • 1x HDMI
  • 1x DVI-D
  • 1x VGA
  • 1x Line-Out
  • x HDMI
  • 1x VGA
  • 1x HDMI
  • 1x DVI-D
  • 1x VGA
  • 1x HDMI
  • 1x VGA
Weitere Bildschirmgrößen
Höhenverstellbar
Maße
[small](B x H x T)[/small]
66.2 x 46.8 x 18.7 cm 56.9 x 39.8 x 20.5 cm 56.5 x 34.3 x 15.4 cm 55.4 x 33.2 x 5.9 cm 56.5 x 40.1 x 16.6 cm 54.8 x 33.2 x 8 cm
Gewicht 4.7 kg 4.4 kg 3.5 kg 3.3 kg 3.1 kg 3.3 kg
Vor- und Nachteile
  • Auflösung viermal höher als Full-HD
  • besitzt einen Game-Modus
  • sehr dünner Rand
  • USB-Anschluss zum Aufladen von Geräten
  • 3D-Brille separat erhältlich
  • niedriger Energieverbrauch
  • augenschonend dank Flicker Save Backlight Technologie
  • sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • inkl. VGA- und DVI-Kabel
  • hochwertige Optik
Zum Angebot
Erhältlich bei
Vergleichssieger 1)
Samsung U28E590D
Technikaffe.de
Bewertung SEHR GUT
  • Auflösung viermal höher als Full-HD
  • besitzt einen Game-Modus
Bestseller 1)
Dell U2515H
Technikaffe.de
Bewertung GUT
  • sehr dünner Rand
  • USB-Anschluss zum Aufladen von Geräten
Acer Predator
Technikaffe.de
Bewertung GUT
  • 3D-Brille separat erhältlich
  • niedriger Energieverbrauch
Preistipp 1)
LG 24MB56HQ
Technikaffe.de
Bewertung GUT
  • augenschonend dank Flicker Save Backlight Technologie
  • sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis
Acer S242HLCBID
Technikaffe.de
Bewertung GUT
  • inkl. VGA- und DVI-Kabel
Samsung S24E390HL
Technikaffe.de
Bewertung GUT
  • hochwertige Optik

Der Kaufratgeber zu Ihrem Monitor Test sowie praktische Tipps – So finden Sie das passende Modell

Ein Monitor wird am Computer angeschlossen, um das Bild anzuzeigen und auszugeben. Was früher Bildschirme mit Röhren waren, sind heute hochmoderne und flache Monitore mit vielen Funktionen. Mittlerweile wird das Bild gestochen scharf ausgegeben. Hierfür sorgen hohe Auflösungen und moderne Schnittstellen, mit denen sehr viele Bildpunkte übertragen und angezeigt werden. Ein PC Monitor eignet sich sowohl zum Surfen im Internet, zum Arbeiten, aber auch für Videospiele. Die Auswahl an Monitoren ist nicht gerade klein. Immer mehr neue vorgestellte Modelle mit verschiedenen Eigenschaften stehen zur Auswahl. Welches Modell ist der beste Monitor für mich? Welche Funktionen sind ein Muss, welche Extras sollten nicht fehlen? Hierbei kommen einige Fragen auf. Aus diesem Grund möchten wir Ihnen in diesem Ratgeber erläutern, was entscheidend und wichtig ist, wenn Sie sich für ein bestimmtes Modell entscheiden möchten. Wir erklären Ihnen zudem die einzelnen Funktionen und wofür diese jeweils von Vorteil sind, sodass Sie Ihren persönlichen Monitor Testsieger finden. Zusätzlich geben wir Ihnen praktische Tipps an die Hand, zum Beispiel wie ein Monitor optimal gereinigt wird und was beim Anschließen zu beachten ist.

Monitore: Hochauflösend und mit vielen Funktionen

Sobald der PC eingeschaltet wird, kommt automatisch der Monitor mit ins Spiel. Dabei ist das elektronische Gerät nicht mit der Fernsehsendung Monitor auf ARD zu verwechseln. An die alten Röhrenmonitore ist dabei schon längst nicht mehr zu denken, mittlerweile sind ausschließlich Flachbildschirme erhältlich.

Mit ein 4K Monitor oder ein 8K Monitor gibt es keine Verzerrungen oder Farbverschiebungen.

Diese verbrauchen zum einen weniger Energie und benötigen weniger Platz. Wenn Sie einen Monitor kaufen möchten, stellt sich die wichtige Frage, für welche Größe Sie sich entscheiden möchten. So stehen beispielsweise ein 22 Zoll Monitor zur Auswahl, aber auch größere Modelle (z.B. ein Monitor 24 Zoll). Der Zoll-Wert beschreibt hierbei die Bildschirmdiagonale, welche automatisch den umgerechneten Zentimetern entspricht. So hat ein Monitor 24 Zoll eine Diagonale von etwa 60 cm. Des Weiteren ist die Auflösung von großer Bedeutung. Diese ist auch als Anzahl der Pixel bekannt und legt fest, wie viele Bildpunkte ein Monitor insgesamt anzeigen kann. Monitore mit einer besonders hohen Auflösung können problemlos Bilder und Videos in HD Qualität ausgeben. Bei HD handelt es sich um „High Definition“, einer Norm, welche für eine besonders hohe Auflösung steht. Beim Kauf eines Monitors stehen Ihnen unterschiedliche Hersteller zur Auswahl. Angeboten werden die modernsten Standards und sehr hohe Auflösungen, welche ständig weiterentwickelt werden und somit für ein noch schärferes Bild sorgen. Schaut man sich den ein oder anderen Monitor Test an, tauchen immer wieder Hersteller und Marken wie Dell oder Samsung auf. Achten Sie bei der Auswahl auf ein mögliches Angebot. Unter Umständen lassen sich somit bestimmte Modelle online günstig kaufen, die es in den Elektromärkten wie Media Markt oder Saturn in der Form nicht gibt.

Wichtige Monitor-Eigenschaften im Überblick

Eigenschaft des Monitors Merkmale
UHD Monitor Ein UHD Monitor gibt das Bild als UHD (Ultra High Definition) aus. Dies entspricht einer 4-fachen Auflösung des normalen HD.
Diagonale/Größe in Zoll Größe der Bildschirmdiagonale
Auflösung Anzahl der Bildpunkte, welche auf dem Monitor angezeigt werden. (Beispiel: Eine Auflösung von 1.920 x 1.080 hat 2.073.600 Pixel/Bildpunkte)
Hertz-Zahl (Hz) Wert der Bildwiederholfrequenz. Gibt an, wie viele Bilder pro Sekunde auf einem Monitor angezeigt werden. (Beispiel: 60 Hz oder ein Monitor 144Hz)
UltraWide Besonders breite Bildschirme für noch mehr Anzeigefläche
Sound-Funktion Integrierte Monitorboxen geben ein Audio-Signal aus
Seitenverhältnis Verhältnis zwischen Breite und Höhe (z.B. Monitor mit 16:9 oder 21:9)
Display-Typ Art der integrierten Display-Technologie (LCD, OLED, AMOLED)
Reaktionszeit Zeit in Millisekunden, die ein Bildpunkt in einem Bildschirm benötigt, um den Zustand zu wechseln (Beispiel: 5 ms)
Kontrast Messwert zur Darstellung vom maximalen Helligkeitsunterschied zwischen Schwarz und Weiß (Beispiel: 1000:1).
Helligkeit Helligkeitswert eines Monitors. (Beispiel: Bei 250 cd/m² hat der Bildschirm eine Helligkeit von 250 Candela pro Quadratmeter)

Verschiedene Monitor Display Typen: Welcher ist der richtige für mich?

Wer sich einen Monitor kaufen möchte und sich bereits informiert hat, ist sicherlich schon auf einzelne Begriffe wie LCD oder LED gestoßen. Welcher Monitor in einem Monitor Test (z.B. von Stiftung Warentest) gut abgeschnitten hat und welcher Monitor Testsieger ist, reicht dabei teilweise nicht aus. Da kann auch die Empfehlung eines Bekannten noch so gut sein. Aus diesem Grund möchten wir Ihnen den Unterschied zwischen TFT, LCD und LED Monitoren erläutern.

  • TFT Monitor
    TFT Monitore haben ein sehr scharfes Bild, unscharfe Bilder oder Verzerrungen bleiben hier aus. Grund dafür sind Transistoren, welche jeden einzelnen Bildpunkt steuern. Hierdurch ergibt sich auch die hohe Auflösung. Das durch flüssige Kristalle und mit Farbfiltern erstellte Bild ist zudem flimmerfrei.
  • Vorteile Nachteile
    • Sehr kontrastreiches, gestochen scharfes Bild
    • Absolut flimmerfrei
    • Gleichzeitige Aktivität der Pixel, wodurch Darstellungsprobleme vermieden werden
    • Höherer Anschaffungspreis
    • Phasenweise verringerte Reaktionszeiten, wodurch schnelle Bildabfolgen (Videos, Spiele, etc.) ggfs. nicht korrekt dargestellt werden
    • Bildverzerrung je nach Perspektive des Betrachters möglich
  • LCD Monitor
    Der LCD Monitor gehört ebenfalls zu den klassischen Varianten und ist durch die integrierten Leuchtstoffröhren bekannt. Dadurch wird ermöglicht, dass alle Bildpunkte beleuchtet und somit gestochen scharf angezeigt werden.
  • Vorteile Nachteile
    • Eine Variante eines Flüssigkristallmonitors, analog zu TFT-Monitoren
    • Siehe oben
  • LED Monitor
    Auch wenn andere Monitore ohnehin schon ein sehr farbenprächtiges und scharfes Bild liefern, sorgt der LED Monitor für die kräftigsten Farben. Besonders gut zu erkennen ist dabei das tiefe Schwarz, was hervorragend dargestellt wird.
  • Vorteile Nachteile
    • Wesentlich schnellere Bildwiedergabe gegenüber klassischen Leuchtstoffröhren, sodass Helligkeitsveränderungen präziser dargestellt werden
    • Deutlich geringere Größe, deshalb einfacher auch in kleineren Räumen o.ä. integrierbar
    • Hohe Energieeinsparung durch modernste LED-Technologie
    • Quecksilber-freie Herstellung
    • Höherer Anschaffungspreis
    • Ggfs. gering einstellbare Helligkeit
  • FULL-LED Monitor
    Bei dieser Bildschirmvariante befindet sich eine bestimmte Anzahl LEDs hinter den Pixeln, welche für eine bessere und sehr kraftvolle Beleuchtung sorgen. Dementsprechend sind auch die Schwarztöne bei dieser Art Display am besten dargestellt.
Vorteile Nachteile
  • LEDs unmittelbar hinter Pixelpunkten, wodurch eine zielgerichtete Ansteuerung ermöglicht wird
  • Umfassende Ausleuchtung der Bildfläche durch Einteilung verschieden beleuchteter Bildpunkte
  • Saubere Schwarz-Darstellung durch realitätsnahen Dimm-Effekt
  • Teils wesentlich höhere Anschaffungskosten
  • Größerer Platzbedarf notwendig

Der passende Monitor: Verwendungszweck, Technologie und Anschlüsse sind entscheidend

Bei der Frage, welcher Monitor gut oder entsprechend ausgestattet und für Sie geeignet ist, müssen Sie sich Gedanken über den Verwendungszweck machen. Hieraus ergibt sich auch die Entscheidung zur Auswahl der passenden Technologie. Des Weiteren ist wichtig zu wissen, über welche Anschlüsse Ihr Computer verfügt.

  • Wofür benutzen Sie einen Monitor?
  • Legen Sie Wert auf bestimmte Funktionen oder Eigenschaften?
  • Werden bestimmte Extras oder Zubehöre benötigt?

Ein Monitor Vergleich zeigt, dass der GL2450HM von BenQ mit seinen 24 Zoll ein absoluter Bestseller ist.

Ein Monitor Vergleich verdeutlicht, dass die Auswahl an verschiedenen Monitor-Modellen sehr groß ist. Entscheidend ist dabei die Frage, wofür dieser überhaupt benötigt wird. Surfen Sie lediglich im Internet und schreiben zwei Mal im Monat einen Text, würde hierfür ein normaler TFT-Monitor ausreichen. Legen Sie hingegen Wert auf professionelle Videospiele oder bearbeiten Videos und Bilder, ist zum Beispiel die Auflösung von einem 4K Monitor oder 8K Monitor zu empfehlen. Auch bei der Größe ist die Frage, wie viel Platz Sie haben und welche Anwendungen darauf angezeigt werden sollen, relevant. Normale Modelle mit einer Bildschirmdiagonale von 22 Zoll reichen beispielsweise für den normalen Alltag vollkommen aus. Größere Modelle wie beispielsweise ein Monitor mit 27 Zoll ermöglichen es, für grenzenlosen Spielspaß zu sorgen. Dazu gehört auch eine sehr hohe Auflösung von beispielsweise 1440p. Für die Verbindung mit dem Computer stehen mehrere Anschlüsse zur Auswahl. So kann ein Monitor mit HDMI oder DVI verbunden werden. Dabei handelt es sich um die modernsten Anschluss-Varianten. Viele Modelle lassen sich mit einzelnen Extras wie einer Wandhalterung und einem anderen Ständer kombinieren und somit in die gewünschte Position bringen.

Auch Stiftung Warentest veröffentlicht in regelmäßigen Abständen einen Monitor Test und trifft verschiedene Testurteile. Hier wird unter anderem auch der beste Monitor vorgestellt, sowie auf einzelne Eigenschaften und Funktionen eingegangen. Dazu gehört auch die Vorstellung aktueller Angebote, wo ein Monitor günstig erhältlich ist. Um Ihren Monitor günstig zu kaufen, empfehlen wir Ihnen in regelmäßigen Abständen einen Preisvergleich durchzuführen: Online sind jede Menge passende Angebote zu attraktiven Preisen zu finden.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Wie wird ein Monitor angeschlossen?

Achten Sie hierbei auf die jeweiligen Herstellerangaben. Ein Monitor lässt sich mittels Kabel und verschiedenen Anschlüssen verbinden. Diese sind zum Beispiel DVI oder ein Monitor mit HDMI Anschluss.

Wie wird ein Monitor gereinigt?

Besonders bei modernen Monitoren mit TFT, LCD und LED ist es wichtig, die Anzeigefläche sehr vorsichtig zu reinigen. Hierfür sind passende Reinigungstücher erhältlich.

Wie kann man einen Monitor kalibrieren?

Ein Monitor lässt sich über das Bildschirmmenü, aber auch mit verschiedenen Software-Tools kalibrieren.

Wieso geht mein Monitor immer wieder aus?

Möglicherweise gibt es ein Problem mit dem Stecker. Überprüfen Sie, ob dieser richtig fest in der Steckdose steckt und nicht herausrutscht.

Wieso geht mein Monitor nicht an?

Überprüfen Sie die Verbindung vom Stromkabel, und ob der Stecker richtig festsitzt. Zudem sollte überprüft werden, ob die eventuell vorhandene Verteilersteckdose eingeschaltet ist.