Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Mikroskope Test 2021

Die besten Mikroskope im Vergleich

Die besten Mikroskope 2022

Mikroskop test vergleich

Nicht nur für den Biologie-Unterricht: Mikroskope können uns faszinierende Welten eröffnen

Alles, was Sie über unseren Mikroskop-Vergleich wissen müssen

Wer in seiner Freizeit den Geheimnissen der Natur nachspüren möchte oder sich beruflich mit der Beschaffenheit von Materialien und Oberflächen befassen muss, findet in einem Mikroskop das geeignete Hilfsmittel. Mikroskope können selbst feinste Details an Tieren, Pflanzen und anorganischen Proben sichtbar machen. Allerdings ist nicht jedes Mikroskop für jede Art der Mikroskopie geeignet. In diesem Artikel erfahren Sie, welche Mikroskope es gibt und worauf es bei einem Mikroskop-Test ankommt.

» Mehr Informationen

Moderne Mikroskope sind digital oder haben ein Okular

Je nach Einsatzzweck können Sie unterschiedliche Mikroskope in Ihren Mikroskop Test einbeziehen. Die einfachste Art des Mikroskops ist das monokulare Lichtmikroskop. Aufbau, Funktionsweise und Zubehör dieses Mikroskop-Typs sind vielen aus dem Biologie-Unterricht bestens bekannt. Es besteht aus einem Okular, einem Objektiv, einem Tisch und einer Lichtquelle. Häufig werden LEDs als Leuchtmittel verwendet. Ein weiterer Mikroskop-Typ ist das Stereo-Mikroskop. Bei der Stereo-Mikroskopie entsteht ein räumlicher Eindruck der Proben oder Objekte. Aufbau und Funktionsweise unterscheiden sich deutlich von einem einfachen Lichtmikroskop. Es besteht aus zwei Okularen und zwei Objektiven. Der Strahlengang verläuft von der LED-Lichtquelle durch die beiden Objektive und Okulare für jedes Auge getrennt. Ein weiterer Mikroskop-Typ, der sich in der modernen Mikroskopie findet, ist das USB-Mikroskop. Das USB-Mikroskop ist ähnlich wie ein Fotoapparat mit einem Bild-Sensor ausgestattet, über Okulare verfügt es nicht unbedingt. Der Bildsensor wird über ein USB-Kabel mit einem PC oder einem anderen Endgerät verbunden, auf dessen Display die Bilder betrachtet werden.

» Mehr Informationen
Mikroskop-Typ Eigenschaften
Monokulares Mikroskop Das monokulare Mikroskop ermöglicht die Betrachtung von Präparaten und kleinen Objekten mit einem Auge. Je nach Position der Lichtquelle kann es als Durchlicht- oder Auflicht-Mikroskop genutzt werden.
Stereo-Mikroskop Das Stereo-Mikroskop ermöglicht das Mikroskopieren mit beiden Augen. Für jedes Auge wird ein getrennter Strahlengang erzeugt, wodurch ein räumlicher Effekt entsteht.
USB-Mikroskop Das USB-Mikroskop ist ähnlich aufgebaut wie eine Kamera. Die Bilder werden von einem Bildsensor aufgenommen, der mit einem Rechner zur Weiterverarbeitung oder Betrachtung des Bildmaterials verbunden ist.

Räumlicher Eindruck, aber geringer Vergrößerungsfaktor

Auf viele Betrachter wirkt der räumliche Eindruck, den ein Stereo-Mikroskop erzeugen kann, besonders eindrucksvoll. Allerdings bietet ein Stereomikroskop nicht nur Vorteile. Bei hohen Vergrößerungsfaktoren nimmt die Tiefenschärfe schnell ab. Aus diesem Grund ist das Mikroskopieren mit einem Stereomikroskop nur bei geringen Vergrößerungen sinnvoll. Ansonsten geht der Stereo-Effekt verloren. Eine weitere Unterscheidungsmöglichkeit, die ihnen bei Ihrem Mikroskop Test begegnen wird, ist die Unterteilung in Auflichtmikroskope und Durchlichtmikroskope. Um sich beispielsweise im Biologie-Unterricht Mikroorganismen anzuschauen, sind Durchlicht-Mikroskope, die das Präparat durchleuchten, geeignet. Gesteinsproben oder sogenannte Micromounts werden hingegen besser unter einem Auflichtmikroskop betrachtet. Das gleiche gilt für Produkte oder Artikel aus der Fertigung, die auf ihre Qualität hin überprüft werden müssen. Bei der USB-Mikroskopie können die Bilder gespeichert oder auf einem Rechner weiterverarbeitet werden. Die hohen Auflösungen moderner Bildsensoren haben auch in der Mikroskopie zu vielen Weiterentwicklungen und neuen Möglichkeiten geführt.

» Mehr Informationen
Mikroskop-Typ Vorteile Nachteile
Monokulares Mikroskop
  • günstig
  • universell einsetzbar
  • kein räumlicher Eindruck
  • Ermüdungserscheinungen am betrachtenden Auge
Stereo-Mikroskop
  • zusätzliche Informationen dank Stereo-Effekt
  • beide Augen werden gleichmäßig belastet
  • geringe Tiefenschärfe
  • hoher Anschaffungspreis
USB-Mikroskop
  • einfache Speicherung und Weiterverarbeitung der Bilder
  • Bilder mehreren Personen zugänglich
  • keine direkte Beobachtung der Präparate

Das richtige Mikroskop für Sie

Wenn Sie auf der Suche nach einem Mikroskop für Kinder sind oder lediglich einmal in die Mikroskopie hineinschnuppern möchten, wird sich Ihr Mikroskop Test auf einfache, preisgünstige Mikroskope konzentrieren. Dennoch sollten die Beleuchtung und der Kondensor leistungsfähig genug sein, um Betrachtungen mit einer Mikroskop-Vergrößerung vom Faktor 40x zu ermöglichen. Sind Sie in erster Linie an der Größe der untersuchten Objekte interessiert, ist ein Messmikroskop das Richtige. Ein Digital-Mikroskop können Sie nicht nur als Mikroskopkamera, sondern auch zur Aufnahme von Videos einsetzen. Wer es in erster Linie auf beeindruckende Fotos abgesehen hat, findet in einem digitalen USB-Mikroskop eine ideale Möglichkeit, um das Bildmaterial auf einen Rechner zu übertragen. Dort kann es dann mit geeigneter Foto-Software nachbearbeitet und schließlich ausgedruckt werden.

» Mehr Informationen
Gut zu wissen
Wenn Sie sich hauptsächlich mit Mikroorganismen oder anderen durchscheinenden Objekten beschäftigen möchten, ist ein Durchlichtmikroskop die richtige Wahl. Interessieren Sie sich hingegen für undurchsichtige Proben wie beispielsweise Mineralien, greifen Sie besser zu einem Auflichtmikroskop.

Welches Mikroskop eignet sich für Bakterien?

Bakterien sind filigrane Mikroorganismen, die leicht von Lichtstrahlen durchflutet werden und Informationen über ihr Inneres preisgeben. Zur Beobachtung von Bakterien eignen sich Durchlichtmikroskope, deren Lichtquelle sich unterhalb des Präparats befindet. Durch das Durchleuchten von unten wird die Beobachtung vieler Details im Inneren der Organismen möglich.

» Mehr Informationen

Wie reinigt man ein Mikroskop?

Ein Mikroskop sollte ähnlich behutsam wie eine hochwertige Kamera gereinigt werden. Gut geeignet sind speziell für optische Systeme erhältliche Pinsel und Reinigungstücher für Linsen.

» Mehr Informationen

Wer hat das Mikroskop erfunden?

Als die Erfinder der Lichtmikroskopie werden die beiden niederländischen Linsenmacher Hans und Zacharias Janssen betrachtet, die Ende des 16. Jahrhunderts erstmals Objekte durch zwei hintereinander angeordnete Glaslinsen betrachteten.

» Mehr Informationen

Wo wird ein Mikroskop eingesetzt?

Ein wichtiges Einsatzgebiet für Mikroskope ist die Wissenschaft. Sowohl in den Naturwissenschaften als auch in der Medizin stellt das Mikroskop ein unverzichtbares Instrument für vielerlei Forschungen dar. Darüber hinaus sind Mikroskope ebenfalls für die Qualitätskontrolle in der gewerblichen und industriellen Fertigung von großer Wichtigkeit. Aber auch im privaten Bereich wird das Mikroskop geschätzt.

» Mehr Informationen

Vertrauen Sie auf diese Marken und Hersteller

Die große Bedeutung der Mikroskope für Science und Produktion spiegelt sich in der Anzahl an Herstellern dieser optischen Systeme wieder. Neben den preisgünstigen Kosmos-Mikroskopen sind vor allen Dingen Zeiss-Mikroskope, Leica-Mikroskope und Bresser-Mikroskope für ihren hohen Qualitätsstandard bekannt. Aber auch zahlreiche weitere Firmen bieten ihre Produkte an. Wir haben eine Auswahl erfolgreicher Hersteller für Sie zusammengestellt:

» Mehr Informationen
  • Bresser
  • Conrad
  • Zeiss
  • Nectaris
  • Kosmos
  • XCSource
  • Reflecta
  • Hyundai
  • Somikon
  • Biolux
  • Kuenen
  • Galileo
  • Clementoni
  • Leica

Tipps für den Kauf: Zusatzfunktionen können punkten

Wenn Sie verschiedene Mikroskope testen werden Sie schnell feststellen, dass es erhebliche Unterschiede im Qualitätsniveau gibt. Während vor allen Dingen die günstigen Modelle für Einsteiger geeignet sind, eignen sich Mikroskope mit hochwertiger Optik für Fortgeschrittene und Experten. Je nach Anwendungsgebiet wird sich ein bestimmter Typ als besonders geeignet erweisen. Ein wichtiger Faktor ist die maximale Vergrößerung und die Beleuchtungsart. Auch das Leuchtmittel kann eine Rolle spielen. Während LEDs vergleichsweise wenig Wärme produzieren, kann durch Halogen-Lampen viel Wärme entstehen, die insbesondere lebenden Präparaten schaden kann.

» Mehr Informationen

Auch Kinder haben großen Spaß an der Arbeit mit Mikroskopen.

Welches Mikroskop Sie zu Ihrem Mikroskop-Testsieger küren, kann auch vom Zubehör oder den Zusatzfunktionen des Mikroskops abhängen. Ist das Mikroskop inklusive Nonius bedeutet das, dass das Mikroskop eine Längenmess-Skala besitzt. Praktisch sind außerdem Mikroskope inklusive Präparatklemme, sodass das zu untersuchende Präparat nicht versehentlich verrutschen kann. Besonders für professionelle Biologen lohnt sich zudem ein Tubus-Kopf, der um 360 Grad drehbar ist oder eine Irisblende. Leider hat sich die Stiftung Warentest noch nicht mit einem Mikroskop-Vergleich auseinandergesetzt. Günstige Mikroskope, die teilweise speziell auf die Bedürfnisse von Kindern ausgelegt sind, finden Sie in reichlicher Auswahl im Internet.

Fazit: USB-Mikroskope sind ein guter Kompromiss für Hobby-Biologen

Mikroskope sind unverzichtbare Arbeitsgeräte, wenn es um die Forschung und die Materialprüfung im mikroskopischen Bereich geht. Aber auch im Privaten werden Mikroskope von Hobby-Forscherinnen und-Forschern jeden Alters erfolgreich zur Ausübung ihrer Hobbys eingesetzt. Wenn Sie nur gelegentlich etwas untersuchen wollen, dann lohnt sich der Kauf eines professionellen Mikroskops nicht. Greifen Sie besser auf ein USB-Mikroskop zurück. Bevor Sie sich ein Mikroskop kaufen, sollten Sie sich außerdem bewusst machen, welche Art von Organismen Sie bevorzugt untersuchen wollen. Mineralien und andere undurchsichtige Präparate werden durch ein Auflichtmikroskop besser beleuchtet und sind so einfacher zu untersuchen. Um Ihr bestes Mikroskop zu finden, können Sie sich auch an einem Mikroskop Test auf seriösen Biologie-Websites orientieren.

» Mehr Informationen

 

Bildnachweise: © Sven Hoppe - stock.adobe.com, © karelnoppe - stock.adobe.com