ESC oder X
ESC oder X
ESC oder X

Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Tag: Kaby-Lake

NAS Expert 2.0 - Kaby Lake mit ECC-Ram, 6x SATA und M.2 Slot

NAS Expert 2.0 - Kaby Lake mit ECC-Ram, 6x SATA und M.2 Slot

Mit der Unterstützung von bis zu 32GB DDR4-2133/2400 ECC-Arbeitsspeicher und bis zu 6x SATA richtet sich dieses NAS an fortgeschrittene Benutzer mit hohen Anforderungen an Sicherheit und Datenverfügbarkeit. Zwei Intel Gigabit-Netzwerkschnittstellen sowie eine Management-Schnittstelle sorgen für eine sehr gute Einbindung auch in größere Netzwerke.

Die Basis bildet der Intel Pentium G4560, der ca. 30% Mehrleistung im Vergleich zum älteren Intel Pentium G4400 (Sandy Bridge) mitbringt. Wir setzen in dieser Anleitung nicht auf einen der normalen Consumer-Chipsätze, sondern greifen zum kleinsten Intel Serverchi... Weiter lesen

FreeNAS 10 RC1 mit aktueller Apollo-Lake Hardware angetestet

FreeNAS 10 RC1 mit aktueller Apollo-Lake Hardware angetestet Seit Ende 2015 bastelt die FreeNAS Community am Nachfolger zur schon etwas in die Jahre gekommenen 9er Version. FreeNAS 10 erhält neben der Unterstützung von aktueller Hardware wie Kaby-Lake, Apollo-Lake und AMD Ryzen auch eine modernere Benutzeroberfläche. Wir haben uns das fast fertige FreeNAS 10 (Release-Candidate 1 Stadium) angeschaut.

Da der Projektleiter für FreeNAS 10 die Community verlassen hat, wird diese Version allerdings nicht weiterentwickelt! Neue Features wie die VM-Verwaltung, der Docker Support sowie ein auf FreeBSD 11 basierendes Grundsystem werden aber für die neue Version (9.10.3) beibehalten. Auch die ... Weiter lesen

ASRock Z270 Killer SLI mit Intel Core i5-7600K Kaby-Lake im Test

ASRock Z270 Killer SLI mit Intel Core i5-7600K Kaby-Lake im Test

Die neuen Intel Kaby-Lake Prozessoren sind jetzt auch für den Desktop erhältlich. Zeitgleich wurden auch die neuen Intel H/Z270 Chipsätze vorgestellt. Wir möchten in diesem Test einen Vergleich zur Skylake Architektur ziehen und überprüfen wie es mit der Übertaktbarkeit der neuen Kaby-Lake Prozessoren aussieht. Dafür haben wir uns einen Intel Core i5-7600K besorgt, den wir zusammen mit 8GB DDR4-2400 Speicher auf einem ASRock Z270 Killer SLI Mainboard verbaut haben.



Kaby-Lake nur durch Takterhöhung schneller
Kaby-Lake ist ein Refresh der vorhergehenden Skylake Architektur. Der Fert... Weiter lesen

NAS Advanced 3.0 mit Kaby-Lake 4-Thread Pentium, 6x SATA und M.2

NAS Advanced 3.0 mit Kaby-Lake 4-Thread Pentium, 6x SATA und M.2

Die mittlerweile dritte Version unserer Anleitung für ein mittelgroßes bis großes NAS bietet gegenüber dem Vorgänger neben 30% Mehrleistung auch die Möglichkeit eine M.2 Festplatte als Systemdatenträger einzubinden. Die 6 SATA Ports arbeiten nun alle im aktuellsten SATA3/6G-Standard.

Eigentlich ist die neue Kaby-Lake Architektur nur eine kleine Verbesserung gegenüber dem Vorgänger, Skylake. Neben im Mittel 200 MHz mehr Taktfrequenz und der Tatsache das Kaby-Lake nun HEVC (h.265) endlich in Hardware verarbeitet ist die Leistung pro Takt identisch zu Skylake. Gewinner sind die neuen Pentium Prozessoren, d... Weiter lesen

ASRock DeskMini 110 im Test - Der günstige und flexible Mini-PC

ASRock DeskMini 110 im Test - Der günstige und flexible Mini-PC Mit dem ASRock DeskMini 110 veröffentlicht ASRock das erste Produkt auf Basis des neuen Mini-STX Formfaktors welcher auch als 5x5 (Inch) Plattform beworben wird. Herausgekommen ist ein kompaktes Gehäuse welches über ein externes Netzteil mit Energie versorgt wird.

Der Mini-PC wird mit fertig montiertem Mainboard geliefert, der Käufer muss nur noch einen Prozessor, DDR4-So-Dimm Arbeitsspeicher sowie einen (oder mehrere) Datenträger einbauen. Genau hier liegt auch der große Vorteil der Plattform: im Gegensatz zu z.B. Intels NUC Plattform ist man hier sehr flexibel, schließlich lassen sich alle Sockel 1151 Prozessoren bis z... Weiter lesen

ASUS J3455M-E - das erste Intel Apollo Lake Mainboard

ASUS J3455M-E - das erste Intel Apollo Lake Mainboard ASUS hat mit dem ASUS J3455M-E das erste Mainboard vorgestellt welches mit einem Intel Apollo Lake Prozessor daherkommt. Apollo Lake soll im umkämpften Einstiegssegment die Braswell Prozessoren ablösen und über eine deutlich höhere Leistung als die Vorgängergeneration verfügen.

Konkret verbaut ASUS einen Intel Celeron J3455 (4x 1.5 GHz, Turbo bis 2.3 GHz, 10W TDP). Auch wenn noch keine konkreten Informationen vorliegen, rechnen wir mit einer Leistungssteigerung von etwa 20% zu Braswell. Erreicht wird dies durch eine höhere IPC-Leistung und höhere Taktraten. Im direkten Vergleich Intel Celeron J3455 vs Intel Celeron J316... Weiter lesen

Intel NUC Line-Up 2017 - Mehr Leistung, HDMI 2.0 und LED-Ring

Intel NUC Line-Up 2017 - Mehr Leistung, HDMI 2.0 und LED-Ring Um die Intel NUCs war es in letzter Zeit etwas ruhig geworden, jetzt sind dafür aber eine Menge Informationen zu den neuen Mini-PCs durchgesickert.

Diese unterstützen nun vollständig HDMI 2.0 was eine Bildausgabe von 4k@60Hz ermöglicht. Zusätzlich befindet sich in der Front ein mehrfarbiger LED-Ring. Ob und wie dieser verwendet werden kann ist unklar. Die Gehäusefarbe scheint zudem dunkler geworden zu sein, die NUCs präsentieren sich nun in einem dunkel grauen Aluminiumgehäuse.

Unterteilt sind die NUCs wieder in die schwächere Apollo Lake Architektur, die die Nachfolge der aktuellen Braswell Prozessoren ... Weiter lesen

NAS Advanced 2.0 mit Skylake Pentium Prozessor und 6x SATA

NAS Advanced 2.0 mit Skylake Pentium Prozessor und 6x SATA

Die neuen Intel Pentium Prozessoren auf Skylake Basis sind nun endlich verfügbar. Gefertigt werden die neuen Prozessoren im 14nm Verfahren welches die Energieaufnahme nochmals reduziert. Konkret benutzen wir in unserer Anleitung einen Intel Pentium G4400 mit 2x 3,3 GHz.

Im Vergleich zum Vorgänger auf Haswell Basis (Intel Pentium G3440, 2x 3,3 GHz) konnte Intel die TDP von vormals 54 auf nun 47W leicht reduzieren, was aber keinen direkten Einfluss auf den wirklichen Energieverbrauch haben muss.

Dafür unterstützt der neue Intel Pentium G4400 nun AES-Ni zur Beschleunigung von Verschlüsselung sow... Weiter lesen