ESC oder X
ESC oder X
ESC oder X

1) Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig. Dabei verlinken wir auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr Infos. 2) Wir benutzen Cookies, um den Traffic auf dieser Website zu analysieren. Durch die weitere Verwendung dieser Website stimmen Sie dieser Nutzung zu.

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Tag: 4x SATA

NAS Basic 3.0 mit passiv gekühltem Apollo Lake 4-Kern Prozessor

NAS Basic 3.0 mit passiv gekühltem Apollo Lake 4-Kern Prozessor

Für das NAS - Basic 3.0 nutzen wir wieder ein Mainboard von ASRock. Konkret handelt es sich um das ASRock J3455-ITX, welches mit einem neuen Intel Apollo Lake Vierkern Prozessor ausgestattet ist. Im direkten Vergleich zur Vorgängerarchitektur auf Braswell Basis ist der Intel Celeron J3455 ca. 20-25% schneller. Der Geschwindigkeitsgewinn resultiert aus einer deutlich besseren IPC, den Takt konnte Intel zum Vorgänger sogar noch leicht reduzieren. Dies macht sich positiv im Energieverbrauch bemerkbar.

Die neue Intel HD Graphics 500 basiert auf Intels 9. GPU-Generation die bereits in den Skylake Prozessoren verba... Weiter lesen

NAS Advanced 2.0 mit Skylake Pentium Prozessor und 6x SATA

NAS Advanced 2.0 mit Skylake Pentium Prozessor und 6x SATA

Die neuen Intel Pentium Prozessoren auf Skylake Basis sind nun endlich verfügbar. Gefertigt werden die neuen Prozessoren im 14nm Verfahren welches die Energieaufnahme nochmals reduziert. Konkret benutzen wir in unserer Anleitung einen Intel Pentium G4400 mit 2x 3,3 GHz.

Im Vergleich zum Vorgänger auf Haswell Basis (Intel Pentium G3440, 2x 3,3 GHz) konnte Intel die TDP von vormals 54 auf nun 47W leicht reduzieren, was aber keinen direkten Einfluss auf den wirklichen Energieverbrauch haben muss.

Dafür unterstützt der neue Intel Pentium G4400 nun AES-Ni zur Beschleunigung von Verschlüsselung sow... Weiter lesen

NAS Eigenbau 2015 für 4 HDDs mit Intels Braswell und AES-Ni

NAS Eigenbau 2015 für 4 HDDs mit Intels Braswell und AES-Ni

Unsere neuste Anleitung für einen NAS Eigenbau fasst bis zu 4 Festplatten im 3,5 Zoll Format und eignet sich durch den einfachen Zusammenbau für Anfänger aber auch Fortgeschrittene Benutzer. Bei der Technik setzen wir auf die im Frühjahr 2016 vorgestellte Intel Braswell Refresh Architektur, die noch einmal etwas sparsamer als die Vorgängerarchitektur Bay-Trail ist.

Viele möchten ihre Daten aus Sicherheitsgründen lieber verschlüsseln. Hier sind viele Fertig-NAS Lösungen für den privaten Bereich dann schnell am Ende, denn eine Verschlüsselung ist rechenintensiv. Die neue Braswell Architektur unterstütz... Weiter lesen

ASRock N3150-ITX im Test - 14nm Braswell vs. 22nm Bay-Trail

ASRock N3150-ITX im Test - 14nm Braswell vs. 22nm Bay-Trail

Mit dem ASRock N3150-ITX nehmen wir ein neues Mainboard mit Braswell Prozessor unter die Lupe. Der Test soll zeigen, ob es einen deutlichen Unterschied zur Vorgängerarchitektur Bay-Trail gibt. Auf dem ASRock N3150-ITX ist ein Intel Celeron N3150 mit 4x 1,6GHz (Turbo bis 2,08GHz) und einer TDP von nur 6W verbaut.

Vergleichen werden wir das Mainboard mit dem ASRock Q1900-ITX welches einen Intel Celeron J1900 mit 4x 2,0GHz (Turbo bis 2,4GHz) bei 10W TDP verbaut hat. Wir sind gespannt, ob der etwas niedriger getaktete Intel Celeron N3150 etwa die gleiche Leistung wie sein Vorgänger - bei fast halbierter TDP - abru... Weiter lesen

NAS - Expert für 6 Festplatten mit ECC-Ram, AES-Ni und IPMI

NAS - Expert für 6 Festplatten mit ECC-Ram, AES-Ni und IPMI

Dieser Vorschlag für ein NAS richtet sich an alle, die viel Wert Sicherheit legen - Safety first! Bis zu 16GB DDR3 ECC-Ram sorgen für eine hohe Dateiintegrität, der Intel Core i3-4160 mit AES-Ni (Ver- und Entschlüsselung via Hardware) kann auch große Datenmengen nahezu ohne Performanceverlust schützen.

Zudem verfügt das verwendete ASRock Rack E3C226D2I Mainboard neben 2 Intel Gigabit Schnittstellen auch über ein IPMI 2.0, mit dem das System auch im ausgeschalteten Zustand ferngesteuert werden kann. Ein Monitor ist also selbst während der Einrichtung überflüssig.



CPU, Mai... Weiter lesen

NAS - Advanced für 6+ Festplatten mit Erweiterungsmöglichkeit

NAS - Advanced für 6+ Festplatten mit Erweiterungsmöglichkeit

Unser Advanced - NAS ist für alle gedacht, denen unser NAS - Basic Vorschlag mit bis zu 4 Festplatten nicht reicht.

Ich selbst war auf der Suche nach einem neuen NAS, dass 6 Festplatten in einem Raid-6 Verbund auf OpenMediaVault-Basis bereitstellt. Nach einigen herumexperimentieren wurde klar, dass dieses Vorhaben nur schlecht mit einem Bay-Trail Prozessor - Intels aktuell kleinster Plattform - zu realisieren ist. Daher basiert unser NAS - Advanced auf der Haswell-Refresh Architektur.



CPU, Mainboard und Arbeitsspeicher
Voraussetzung war ein günstiges Mainboard, welches von... Weiter lesen

Sparsames NAS mit Software-Raid unter Linux / OpenMediaVault

Sparsames NAS mit Software-Raid unter Linux / OpenMediaVault

Schon lange hatte ich eine Anleitung für ein Linux NAS mit Software-Raid in Aussicht gestellt - die Nachfrage danach war recht groß. Realisiert habe ich dieses NAS mit OpenMediaVault. Im Gegensatz zu FreeNAS oder NAS4Free welche auf FreeBSD basieren, handelt es sich bei OpenMediaVault um ein vorkonfiguriertes Debian 7 "Wheezy" Linux.

Während die FreeBSD Systeme hauptsächlich auf das ZFS Dateisystem setzen und sich damit eher an professionelle Anwender oder Firmen richten, nutzt OpenMediaVault einen Linux Software Raid (JBOD, 0, 1, 5, 6, 10). Man kommt hier im Gegensatz zu einem ZFS Dateisystem sogar mit 2GB ... Weiter lesen

6-Bay Eigenbau NAS mit Windows 7/8/Home Server und Intel Raid

6-Bay Eigenbau NAS mit Windows 7/8/Home Server und Intel Raid In meiner NAS Übersichtsliste fehlte bisher ein 6-Bay NAS, welches für den Einsatz unter Windows gedacht war. Dies hatte auch seinen Grund: Die meisten Mainboards verfügen nur über 6 SATA3-Anschlüsse und Windows sollte auf einer eigenen Festplatte installiert werden und nicht auf einer Raid-Festplatte.

Da Mainboards mit mehr als 6 SATA3-Anschlüssen zu teuer und zudem noch mit allen möglichen Schnickschnack ausgestattet sind (was meist in einen höheren Verbrauch resultiert), habe ich mich in dieser Bauanleitung für das ASRock H97M Pro4 mit 6 SATA3 Ports und einer zusätzlichen PCIe Erweiterungskarte (2 SATA3-Ports) mit ... Weiter lesen