Beiträge von wtuppa

    bei Speicher defeekt, mü0te das Board zumindest noch etwas anziegen, bzw. piepsen.

    bei CPU defekt geht gar nicht mehr, da ja die Schaktzemtrale fehlt.

    das C236 WSI hat immerhin schon mehr als 6 Jahre auf dem Buckel. Das ist ja schon fast ein Oldtimer.


    ich hatte einmal, dass nach einem Ausschalten des Netzteiles das Board defekt wurde. Allerdings waren angeblich auch Pins der CPU Fassung verbogen. Dasselbe Board ein zweites Mal funktioniert jetzt seit Jahren problemlos.

    Also das ganz große Problem für dich mit einem Mini-ITX Motherboard ist 6*SATA + 2*Netzwerk. Neuere Boards haben nur mehr 4*SATA, dafür aber M.2 PCIe SSD. Damit brauchst du für das OS keine SATA Schnittstelle mehr. Fehlt aber immer noch einmal SATA.

    Auch AMD ist keine echte Alternative bei Mini-ITX, da dieselben Einschränkungen.


    habe mal auf geizhals einen Filter angelegt. Ein Motherboard kostet dann gut 100€. Allerdings gibt es leider maximal 4 SATA Anschlüsse.

    CPU nicht ganz die letzte, da sonst Motherboard teurer.

    Speicher wirst du auch neu brauchen. Eventuell auch 32GB. Immer 2 Module nehmen, da dann die CPU schnelleren Speicherzugriff hat (2 mal parallel).


    oder ein altes teures Motherboard, das M.2 PCIe und 5*SATA hat. Da aber bitte ganz genau nachschauen, welche Anschlüsse wirklich parallel gehen. Aber nicht, dass dir dann Speicher oder CPU eingehen (oder bereits defekt sind)...


    eine weitere Alternative wäre ein neues Gehäuse mit uATX Motherboard. Dann verwendest du allerdings nichts mehr weiter. Da geht dann 6*SATA (plus M.2 PCIe) und mit dem billigeren Motherboard kannst du fast schon ein Gehäuse kaufen...

    Ich habe bei meinem PC dieses.


    tut mir leid, aber bei dir ist es mit den Einschränkungen leider wirklich kompliziert.

    schreib mal zusammen, welche Interfaces du benötigst. Eventuell wirst du auch bein einem neueren Board auch eine neue CPU (welche hast du derzeit?) brauchen.

    mit dieser Liste gehst du dann auf geizhals.at bzw .de und gibst dort die Filter an.

    ansonsten auch mal hier posten, wir helfen weiter.

    hallo,

    ein bekanntes Gesicht.


    also einfach die Paritäten auf zwei neue 12TB Platten kopieren und dann in der Konfiguration die Paritätsplatten ändern.

    Hier dann eventuell mal einen Check durchführen ob alles passt (snapraid diff).würde ich immer machen.

    Dann die 3te 12TB Platte (und die 2 alten 3TB Platten) hinzufügen und natürlich ein snapraid sync machen (mit den leeren Platten). Du hast allerdings nur 8 SATA Anschlüsse. Da bleibt wohl eine 3TB auf der Strecke. Sind dann 6 Datenplatten und 2*Parity.


    theoretisch gibt es auch noch eine Möglichkeit mit splitted Parity (da werden dan 4 3TB Platten zusammengefasst und bilden quasi eine 12TB Parity Platte). Das geht aber leider nicht über die GUI. Dadurch sinkt die Anzahl der Datenplatten, was ausfallstechnisch sicherer ist (4 Datenplatten +2*Parity).


    Grüße

    Walter

    PS: ich habe alles mit 8TB Platten, wobei ich nach einigen Erweiterungen jetzt auch schon 2 Parity Platten habe)

    PPS: leider ist dieses Forum schon etwas tot...

    SW RAID ist eigentlich schon lange stabil und ich glaube nicht, dass sich die RAID Version bei einer neueren OMV geändert hat.

    es sollte also funktionieren von OMV6 wieder auf OMV5 zurückzusteigen. Aber eigentlich hätte er das RAID auch unter OMV6 erkennen sollen.

    alte Grundregel: jetzt ist es Zeit für ein komplettes Backup.


    wenn du die Platte einfach physisch tauscht, müßte das RAID erkennen, dass die Platte nicht auf Stand ist. Dann das rebuild anwerfen.

    Vorsicht, die alte Platte ist dann auch nicht mehr auf Stand, wenn du nur mit der neuen gebootet hast.

    bei cron jobs kannst du doch jeden zweiten Monat auswählen. Sollte dann bei Monat 1,3,5,7,9,11 sein.

    wenn die GUI das nicht unterstützt, muss halt dann die Command Line her, bzw. ein Editor für die Konfiguration.

    bau dir doch einen USB Stick selber mit USB-to-SATA M.2 Gehäuse und dann drinnen eine SSD. Das wird dir das Leben erleichtern. Ist noch besser als ein SLC USB Stick.

    siehe auch USB Stick mit M.2. Ist zwar schon einige Jahre alt, gilt aber meiner Meinung nach noch immer. Theoretisch geht jetzt auch schon USB-to-PCIe mit SSD (ist noch mal schneller).