"Kleines" Gehäuse für 4+ Bay NAS

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • "Kleines" Gehäuse für 4+ Bay NAS

    Hallo alle zusammen

    Ich habe mal die Suche angeschmissen und keine wirklich große Auswahl an Gehäusen gefunden, vor allem wenn es um Gehäuse geht die kleiner als die klassichen Mid Tower sind. Ich bin kein Experte und brauche deshalb eure Hilfe bei der Einschätzung von Gehäusen die ich gefunden habe und freue mich natürlich über weitere Vorschläge.

    Was ich suche
    Ein Gehäuse für ein NAS orientiert an Advanced NAS 2.0, allerdings in einer kompakteren Variante. Ich würde gern 4 3.5" Platten und 1 SSD unterbringen können. Ich habe nichts dagegen auf ein miniITX MB auszuweichen, anstatt des dort verwendeten microATX. Die Maße sind ein bisschen kritisch, vor allem die Tiefe und die Breite. Klassische Tower sind einfach zu tief. Eigentlich möchte ich dass die Tiefe und Breite unter 400mm liegen. Sollte es 410 oder 420 werden ist das, wenn das Gehäuse sonst topp ist, zu verschmerzen. Die Höhe ist weniger kritisch. Abgesehen von den Maßen und der aufzunehmenden Hardware möchte ich natürlich dass das System vernünftig gekühlt ist, toll wäre wenn die CPU vielleicht durch einen/zwei langsam drehende große Lüfter gekühlt werden könnte und damit auf einen Passivkühlkörper setzen könnte. Ideal wäre auch wenn an Staubfilter gedacht wurde oder diese sich nachrüsten lassen. Es muss nicht das leiseste Gehäuse der Welt sein, brüllen soll es nun aber trotzdem nicht. Möglichkeiten zur HDD-Entkopplung etc. wären natürlich sehr schön. Preislich wäre es großartig wenn es um die 50,- Euro läge, bis 100,- Euro könnte ich mir aber vorstellen zu investieren, wenn es sich denn lohnt.

    Was ich bisher gefunden habe
    Ich war überrascht wie viele Gehäuse von Lian-Li auf meine Parameter passen. Ich vermute mal ihr haltet nicht so viel von Lian-Li? Ich bin hier nämlich nie auf eines derer Gehäuse gestoßen. Die meisten Gehäuse hier übersteigen meinen Preisrahmen, aber wer weiß, vielleicht bringt ja der Black Friday etwas oder es interessiert andere Leser. Die Größenangaben sind in mm und als Breite x Höhe x Tiefe angegeben.

    Li PC-Q08
    227 x 272 x 345
    6x 3.5", 1x 2.5"
    120mm und 140mm Gehäuselüfter
    Staubfilter, ich glaube ja
    110,- Euro

    Li PC-Q28
    227 x 305 x 345
    4x 3.5", 1x 2.5"
    120mm und 140mm Gehäuselüfter
    Kein Staubfilter
    120,- Euro

    Li PC-V358
    324 x 286 x 390
    6x 3.5", 2x 2.5"
    120 mm Gehäuselüfter
    Kein Staubfilter
    150,- Euro

    Li PC-Q25
    199 x 280 x 366
    7x 3.5"
    120mm und 140mm Gehäuselüfter
    Staubfilter, ich glaube ja
    120,- Euro

    Li PC-Q18
    199 x 290 x 365
    6 x 3.5"
    140 mm Gehäuselüfter
    Kein Staubfilter
    140,- Euro

    Zalman M1
    261 x 394 x 426
    1x 5.25", 4x 3,5", 2x 2.5"
    120mm Gehäuselüfter
    Staubfilter
    30,- Euro

    Als ich gestern Nacht ins Bett ging fiel mir noch ein dass ich ein paar Gehäuse vergessen hatte. Danke auch an @EinsteinJr. für die Erinnerung.

    Fractal Node 304
    250 x 210 x 374
    6x 3.5"
    92mm und 140mm Gehäuselüfter
    Staubfilter
    73,-

    Fractal Node 804
    344 x 307 x 389
    8x 3.5" (oder bis zu 10?), 2x 2.5"
    120mm und 140mm Gehäuselüfter
    Staubfilter
    98,-

    Coolermaster Elite 120 Advanced
    240 x 207 x 401
    1x 5.25", 3x 3.5"
    80mm und 120mm Gehäuselüfter
    Kein Staubfilter
    50,-

    Coolermaster Elite 130
    240 x 207 x 399
    1x 5.25", 3x 3.5"
    80mm und 120mm Gehäuselüfter
    Kein Staubfilter
    40,-

    Sagt mir mal bitte was ihr von den Gehäusen haltet, vor allem was ihr führ eine Wärme- und Geräuschentwicklung erwartet. Wenn ihr bessere oder günstigere Alternativen kennt, her damit. :)

    Vielen Dank schon mal im Voraus für eure Hilfe!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von fedarius ()

  • Ich bin auch auf der Suche und hatte mir gestern das Fractal Design Node 304 angeschaut, ich meine das hat Platz für 4 Platten + SSD. Auch hab ich mir mich das Thermaltake Core V2 angeschaut. Leider weiß ich bei beiden grad nicht was die für Abmessungen haben.

    Ansonsten der Coolermaster aus den Anleitungen ? Müsste doch auch Platz für deine Platten haben.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von EinsteinJr. ()

  • Re,

    fedarius schrieb:

    Ich war überrascht wie viele Gehäuse von Lian-Li auf meine Parameter passen. Ich vermute mal ihr haltet nicht so viel von Lian-Li?
    Wir haben uns bisher gar nicht mit Lian-Li-Gehäusen befasst, weil (wie du selber sagst):

    fedarius schrieb:

    Die meisten Gehäuse hier übersteigen meinen Preisrahmen
    ... man für ein NAS-Gehäuse i.d.R. nicht nochmal den Preis der Hardware zahlen möchte. Lian-Li lässt sich schon immer seine Gehäuseideen extra bezahlen.

    Sc0rp
  • Sc0rp schrieb:

    Lian-Li lässt sich schon immer seine Gehäuseideen extra bezahlen.
    Den Eindruck habe ich auch. Im Vergleich zu den anderen sind die deutlich teurer.

    falo999 schrieb:

    Wer was richtig kleines sucht der kann sich auch das Inter Tech SC-4004 anschauen.

    Ich habe das selber und es ist wirklich klein (190 x 220 x 260mm) hat 4* Hotswap (aber nicht entkoppelt wie bei fast allen Hotswap) aber die Monatge ist sehr fummelig und bei den CPU Kühlern wird es sehr eng.
    Prinzipiell fände ich sowas schon ganz praktisch, allerdings mache ich mir da Sorgen um die Kühlung. Wie seht ihr das?

    Ich habe nun die Chance gehabt den zukünftigen Stellplatz noch mal nachzumessen und da ist mir aufgefallen dass die Breite doch kritischer als die Tiefe ist. Hier mal mein Raumangebot:

    Breite: bis maximal 35cm, lieber bis 32cm
    Höhe: Wurst
    Tiefe: bis maximal 45cm, lieber bis 42cm

    Ich fände ja das R5 wirklich Klasse, aber es ist leider einfach zu tief.

    Ich habe die Auswahl vorerst auf das Zalman M1, Node 804 (knapp), Node 304, Fractal Core 500 und Elite 120 eingeschränkt.
  • Re,

    fedarius schrieb:

    Prinzipiell fände ich sowas schon ganz praktisch, allerdings mache ich mir da Sorgen um die Kühlung. Wie seht ihr das?
    Halte ich für unkritisch beim Inter Tech SC-4004 ... hinten ein 80er sollte bei vier 3,5z-Platten reichen. Man sollte halt kein Wunder erwarten, der 80er läuft sicher schneller als erwartet und pumpt kräftig Luft durch's Gehäuse. Sämtliche HotSwap-Käfige von Chenbro haben auch 80er Lüfter und selbst die Rack-Gehäuse (ab 2HE) setzen auf 80er ... müsste man eben einen ordentlichen Weitbereichslüfter suchen und einbauen.

    Sc0rp
  • Re,

    fedarius schrieb:

    Was genau ist ein Weitbereichslüfter?
    Na ein Lüfter der sich zw. 0V und 12V regeln lässt, oder im PWM-Fall eben zw. 0-5.000 rpm :P (idealerweise und scherzhaft) ... und dabei leise (unhörbar) bleibt.

    Der reale Bereich wird sicher im Bereich ab 5V liegen, bei 80er vllt. auch schon ab 3V ... muss man eben mal ordentlich graben.

    Sc0rp
  • Sc0rp schrieb:

    Re,

    fedarius schrieb:

    Was genau ist ein Weitbereichslüfter?
    Na ein Lüfter der sich zw. 0V und 12V regeln lässt, oder im PWM-Fall eben zw. 0-5.000 rpm :P (idealerweise und scherzhaft) ... und dabei leise (unhörbar) bleibt.
    Der reale Bereich wird sicher im Bereich ab 5V liegen, bei 80er vllt. auch schon ab 3V ... muss man eben mal ordentlich graben.

    Sc0rp
    Alles klar. Das heißt ihr würdet mir das Inter-Tec empfehlen?
  • Re,

    fedarius schrieb:

    Alles klar. Das heißt ihr würdet mir das Inter-Tec empfehlen?
    Kommt auf's Mainboard an ... passt eben nur mITX rein, musst du halt schauen, ob dir das reicht. Auch bei den Sockelvarianten sollte die TDP der CPU niedrig bleiben ... mehr als 35W würde ich da nicht einbauen.
    Ein Betrieb im Sinne des Basic-Bauvorschlages sollte aber problemlos möglich sein (ggf. gleich auf das ASRock J4205-ITX bauen)

    Sc0rp
  • Sc0rp schrieb:

    Ein Betrieb im Sinne des Basic-Bauvorschlages sollte aber problemlos möglich sein (ggf. gleich auf das ASRock J4205-ITX bauen)
    Eigentlich wollte ich mich näher am Advanced als am Basic orientieren. Ich habe nämlich sorge dass der Basic Entwurf keinen Plex Server hosten könnte, weil er ein bisschen schwach für das Transkodieren von 1080p 60fps sein könnte, was denkst du?

    Deshalb dachte ich an den Advanced Entwurf auf Basis eines mITX Moards. Das könnte doch klappen oder? Was ist denn z.B. mit dem Node 304, gibt mir das nicht ein bisschen mehr Spielraum?
  • Re,

    das Node 304 ist ein hervorragendes Gehäuse ... und es gibt im Forum sogar Hinweise zur benutzung / zum Aufbau dafür.

    Für das Transkodieren von Streams gibt es seitens Plex eine Empfehlung auf Basis vom "Passmark CPU Mark" ... ist auch i'wo im Forum zu finden. Es waren glaub ich ca. 2k Passmark-Punkte für Full-HD ... da liegt der J3160 z.B. recht knapp darunter (könnte also mit EINEM Stream klappen). Der J4205 ist ja laut Intel ein Pentium, sollte also genug Power haben (siehe z.B. hier)

    Ich würde aber einen gesockelten Prozessor und ein mATX-Board empfehlen, da hat man einfach mehr Möglichkeiten.

    Sc0rp
  • Zum SC-4004 es hat sogar einen 120mm Lüfter verbaut und keinen 80mm (das alte SC-4100 hatte den 80mm Lüfter.

    Und mit Kühlung brauchst du dir keine Sorgen machen der Originallüfter ist mehr dem Bereich Industrielüfter zuzuordnen verbraucht an 12 Volt mal eben 3 Watt macht dafür aner halt auch dementsprechend Volumen und natürlich auch Lärm.

    Trotzdem kann ich es nur eingeschränkt empfehlen die Montage ist einfach grausam und geht IMHO nur bei sehr flachen CPU-Kühlern wie sie bei den CPU On Board System wie J3160/N3150 usw. verwendet werden.

    Aber hat man es einmal zu freut mich die 'kleinigkeit' des Gehäuse und nach Austausch des Orginal Turbinen Lüster ist es praktisch lautlos (allerdings bei mir auch nur mit 6 Watt CPU)

    Wenn du dich für µATX entscheidest hast du halt mehr und günstige Mainboard zur verfügung.
  • falo999 schrieb:

    Wenn du dich für µATX entscheidest hast du halt mehr und günstige Mainboard zur verfügung.
    Ich habe mich inzwischen vom microATX überzeugen lassen. Zumal es auch mATX Gehäuse gibt die in meine Nische passen. Ich habe hier ein paar gefunden und finde vor allem das AI7m ziemlich gut.

    Was denkt ihr? Hat jemand schon Erfahrung mit anidees?

    Welches mATX Case würdet ihr euch besorgen wenn es darum geht das Advanced NAS in dem beschriebenen Raum unterzubringen?

    fedarius schrieb:

    Breite: bis maximal 35cm, lieber bis 32cm
    Höhe: Wurst
    Tiefe: bis maximal 45cm, lieber bis 42cm
  • Re,

    fedarius schrieb:

    Was denkt ihr? Hat jemand schon Erfahrung mit anidees?
    Das anidees sieht in der Tat recht interessant aus, hätte aber für mich zuviel Mesh bzw. Öffnungen. Das macht das Kühlkonzept schwierig, sofern man nicht überall Lüfter verbauen möchte ... du hast dann vllt. nochmal 10W an Lüfter ("8x120mm fans plus 1x90mm in the rear side" / und den 200er noch ... ich weiß zwar nicht wo die alle hinkommen, aber das ist mal 'ne Hausnummer für die Kiste)

    Sc0rp
  • Sc0rp schrieb:

    hätte aber für mich zuviel Mesh bzw. Öffnungen. Das macht das Kühlkonzept schwierig
    Okay...siehste, deshalb bin ich hier, wegen solcher Tipps. Heißt das am besten gar kein Mesh oder nur an einer Stelle?
    Was haltet ihrdenn vom Antec P50? Das gefiel mir auch ganz gut. Die vierte HDD könnte dort dann in den 5,25" Schacht.
    Außerdem wären da noch das Phenom oder Prodigy von BitFenix - noch so ne Firma von der ich noch nie gehört habe.
  • Re,

    fedarius schrieb:

    Heißt das am besten gar kein Mesh oder nur an einer Stelle?
    Wenn man mit wenigen Lüftern auskommen möchte, muss man den Luftstrom "designen". D.h. führen & richten. Dafür gibt es natürlich unterschiedliche Ansätze und das macht es zusammen mit der Vielzahl an Gehäuse nicht einfach.

    Grundsätzlich gilt es natürlich, den Luftstrom nicht durch andere Gehäuse-Öffnungen zu teilen oder zu verwirbeln - Intake und Outtake sollten EINEN Strom haben, nicht mehrere. Ob dann die Lüfter blasend oder saugend angebracht werden, ist die ganz hohe Schule. Wichtig sind aber grundsätzlich geschlossene Seiten(teile), und je nach Konzept zusätzlich entweder Vorne/Hinten (Kaminbauweise) geschlossen oder meist einfacher Oben/Unten (Deckel/Boden). Welches Konzept zum Einsatz kommt entscheidet nicht zuletzt der Aufstellort. Alle nicht benötigten Öffnungen sollten dann verschlossen werden und das Intake ordentlich (ggf. nachträglich) mit einem ordentlichen Staubfilter ausgestattet werden.

    Wenn man das beachtet, kommt man wie @Joogie mit zwei guten Lüftern aus, die man je nach Art auch noch drosseln könnte, oder einer Lüftersteuerung zuführt (mache BIOS/UEFI bieten sowas auch schon auf preiswerten Desktopboards). Wichtig dabei ist, für den Fehlerfall ebenfalls Einstellungen zu haben - CPU-Overtemp & Lüfterausfall sollten abgefangen werden, ggf. lassen sich auch noch zusätzliche Sensoren an bestimmten Hotpoints (z.B. im Festplattenkäfig) einbinden.

    Wenn man die obigen Punkte bedenkt, ist das Fractal Design R4/R5 sowie das Naxonia DeepSilence schon recht nah am Optimum, beide bieten zudem schon eine extra Schalldämmung ... damit werden NAS'se auch unter Vollast schon nahezu unhörbar (und das mit nur zwei Lüftern!)

    Sc0rp
  • Das Antec gefällt mir aus dem Grund nicht, der Frontlüfter erreicht die unterste Festplatte nicht.
    Über die vielen unnötigen löcher im Case brauchen wir nicht zu sprechen.

    Normalerweise langen 2 Lüfter dicke für Platten/Cpu aus, wobei die Platten mehr wärme entwickeln wie der Prozessor.
    Der 2. Lüfter hängt im Netzteil. Die Cpu läßt sich problemlos mit einem towerkühler passiv kühlen, sofern das gehäuse passt.

    Sprich das Gehäuse sollte bis auf den Frontlüfter und das Netzteil dicht sein, so entsteht der obengenannte kamin effekt.
    Da kann man auch nicht klebeband nachhelfen ;)

    Hier siehst du was ich meine
    Hardware: Asrock H97 Performance, Intel I3 4160, 2x G.Skill F3-1600C11S-8GNT (16gb Ram), be quiet Pure Power L8 300W, Thermalright LeGrande Macho,
    Nanoxia Deep Silence 5 Rev.b, Kingston SSDNow V300 2,5" SSD 120 GB, Western Digital Red 3x4tb,1x4tb HGST Deskstar Nas

    Software: Openmediavault 3.0.99 Erasmus, 4.9.0-0.bpo.6-amd64, Snapraid mit mergerfs Pool, Minidlna, Plex, MySql, ClaimAV, Powertop und Sonstiges
  • Re,

    Joogie schrieb:

    Sprich das Gehäuse sollte bis auf den Frontlüfter und das Netzteil dicht sein, so entsteht der obengenannte kamin effekt.
    Der Kamineffekt entsteht aber nicht durch bloße Öffnungen ;), im PC-Bereich muss man eine Kaminlüftung (die den Kamineffekt mit ausnutzt) ganz speziell herbei führen ...

    Es gibt durchaus auch das diagonale Lüftungskonzept, Intake meist vorne/unten / Outtake meist hinten oben ... aufpassen muss man dabei ganz besonders, das sich keine "toten Ecken" ergeben (wo sich die warme Luft staut / hält).

    Joogie schrieb:

    Da kann man auch nicht klebeband nachhelfen
    Kann man schon, ist aber keine schöne und erst recht keine dauerhafte Lösung. Üblicherweise werden dafür Plexiglasscheiben in die Lüfteröffnungen geschraubt, ganz harte Jungs legen noch Gummischeiben oder -ringe als zusätzliche Abdichtung dazwischen (aus Luftstromsicht ist das aber absolut unnötig).

    Das einfachste und effizienteste *) Lüftungskonzept ist "vorne/hinten", sprich, der Luftstrom geht gerade durch das Gehäuse - die Rtg. hängt dabei vom Aufstellort ab, bzw. davon woher die Frischluft kommt, dazu gehört eben halt auch, ob man die Lüfter saugend oder blasend einbaut.

    *) effizient daher, weil die meisten CPU-Kühler für diese Luft-Rtg. gebaut sind, als auch viele Peripheriekarten (SATA-Controller, Netzwerkkarten, RAID-Controller, ...) bauartbedingt mit diese Luftrichtung besser gekühlt (umströmt) werden können.

    Daher sollte man auch die Slotbleche (PCI/PCIe-Slots) planen (welche davon Löcher haben dürfen und welche besser zu sind) und ganz genau darauf achten, welchen Luftstrom man durch das Netzteil "presst" - wenn der schon zu vorgewärmt ist, sollte man davon besser Abstand nehmen.

    Wenn man das Alles beachtet, bekommt man auch einen Coolermaster Stacker mit 16 Festplatten und 4x120er Lüfter @5V nahezu unhörbar leise gekühlt (bei diesem Projekt musste ich allerdings die Festplattenkäfige "4in3" modden, da die Festplattenaufhängung nicht wie erwartet entkoppelt war *sigh*, jetzt steht das Ding in nem Schlafzimmer ...)

    Sc0rp