[erledigt] Raid5 anlegen im OMV3 ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [erledigt] Raid5 anlegen im OMV3 ?

      Irgendwie dachte ich wäre dies einfacher oder ich übersehe da mal wieder was ;(
      Möchte die 3 Festplatten in ein Raid5 integrieren, sind auch vorhanden in dieser Einstellung.

      [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/qXdofW5.png]

      Jetzt nur noch auf Raidverwaltung gehen, aber da gibt es bloss noch eine Platte :S

      [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/4ayTmaT.png]

      Was mache ich denn falsch ? Danke für einen Tip. Kann ja nicht daran liegen das dies noch Beta ist (aktuelle Beta).

      Danke für einen Tip


      #################################################################

      So, wer auch das Problem hat. Es geht nicht über das Webinterface, man muss es über die Konsole anstossen z.B. Raid5
      -- sudo mdadm --create /dev/md0 --chunk=64 --level=5 --raid-devices=3 /dev/sdb1 /dev/sdc1 /dev/sdd1

      Jetzt sieht man auch den Fortschritt im Webinterface ;)

      So in knapp 10 Stunden ist er fertig, mal schauen wie es weitergeht.

      ######################################################################

      [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/TgcxF6o.png]

      So nach dem er fertig ist, muss man noch die FP formatieren

      -- sudo mkfs.ext4 /dev/md0

      Jetzt wird der "Speicher" auch unter Dateisysteme erkannt und kann eingebunden werden.

      [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/yIU2isR.png]

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kirdan ()

    • Hallo,

      ich hoffe du hast einen entsprechenden Bug im Bugtracker gemeldet, damit das Problem untersucht und behoben werden kann.

      OMV3 ist zwar laut Entwickler stabil, aber offiziell immernoch Beta - Fehler sind also wahrscheinlich ... und normal.

      Bei deinem Fehler vermute ich, das es hier Probleme mit der systeminternen Laufwerksbezeichnung gibt, denn deine Übersicht zeigt die Platten als "/dev/disk/by-id/..." während das RAID-Setup die klassische Bezeichnung "/dev/sd[a-z][1-]" erwartet ...

      Leider bist du uns dein Hardware-Setup schuldig geblieben (Mainboard wäre hilfreich gewesen, und an welchen Port die Festplatten verbunden sind). Da hätte man evtl. Rückschlüsse ziehen können. Auch die komplette Versionsnummer von OMV fehlt uns.

      Zum Glück konntest du dir selber helfen, auch wenn du deinen RAID-Verbund Partition-based angelegt hast - wie du die jeweiligen Partitionen angelegt hast, steht auch nicht dabei ;)

      Vielleicht postest du mir noch zwei Ausgaben:
      cat /proc/mdstat
      cat /proc/partitions

      Sc0rp
    • Keine Ahnung ob dies ein Bug ist oder nur mit den Platten zu tun hat. OMV3 ist natürlich immer die aktuelle Version, die man benutzt. Die erste 3er Version ab *.36 zur Zeit 48er mit dem 4.7.0-0.bpo.1-amd64 gut läuft.

      Hardware: MSI 150 ECO , G4400, 16GB DDR4 Ram (glaube Ram4), SSD 256 als Startplatte (Sata1), 3x 3 TB 2,5 Zoll Samsung Platten (Raid5) (SATA 2-4 Port), Pico-Netzteil 90w,

      In der Konsole wurden die Platten aber korrekt angezeigt mit /dev/sdb1 /dev/sdc1 /dev/sdd1

      Quellcode

      1. root@omv:~# cat /proc/mdstat
      2. Personalities : [raid6] [raid5] [raid4]
      3. md0 : active raid5 sdb1[0] sdd1[3] sdc1[1]
      4. 5860268032 blocks super 1.2 level 5, 64k chunk, algorithm 2 [3/3] [UUU]
      5. bitmap: 2/22 pages [8KB], 65536KB chunk
      6. unused devices: <none>
      7. root@omv:~# cat /proc/partitions
      8. major minor #blocks name
      9. 8 16 2930266584 sdb
      10. 8 17 2930265088 sdb1
      11. 8 0 234431064 sda
      12. 8 1 224902144 sda1
      13. 8 2 1 sda2
      14. 8 5 9526272 sda5
      15. 8 48 2930266584 sdd
      16. 8 49 2930265088 sdd1
      17. 8 32 2930266584 sdc
      18. 8 33 2930265088 sdc1
      19. 9 0 5860268032 md0
      Alles anzeigen
    • Re,

      Ja, das sieht gut aus. Und du hast dein RAID tatsächlich "partition based" gemacht ... OMV macht nativ "device based", es gibt aber keinen Unterschied in der Leistung, der Weg über Partitionen wird als sicherer angesehen. Der Partitionstyp sollte auf 0xFD (linux raid autodetect) stehen ;)

      Sc0rp