Neues 'NAS' langsamer beim Lesen als beim Schreiben

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Neues 'NAS' langsamer beim Lesen als beim Schreiben

    Hallo,

    ich habe mir hier ein neues System aufgebaut das unter anderen auch als NAS dienen soll.

    Nun habe ich ein merkwürdiges problem das der Lese Speed zulangsam ist.
    System ist folgenes:
    -ASRock J3160DC-ITX / 4 GB Ram
    - SSD 240GB Samsung 840 Evo / HDD 4 TB WD Green WD40EZRX
    Das ganze unter einen neu aufgesetzten Windows 10.

    Wenn ich jetztz von den Hauptrechner auf das NAS schreiben (Große Files immer von SSD auf SSD) komme ich auf perfekte 112-114 MByte pro Sekunde.
    Will ich aber vom NAS lesen sind es nur noch 85 MB/s.

    Dann habe ich den gegen Test gemacht und vom Nas aus auf den Hauptrechner kopiert.
    Und auch hier sind es exakt die selben Werte also vom PC Lesen und auf das NAS Schreiben 112MB/s , wenn ich auf den PC schreiben und NAS lesen muß 85MB/s.

    Um zu testen ob es an der Samsung SSD liegt den selben Test mit der relative langsamen WD Green gemacht.
    Und er hat den selbe Effekt , Lesespeed ist auf max. 85 MB/s gedeckelt, der Schreibspeed beginnt erst mit 110MB/s fällt dann aber nach 1GB auf 70MB/s ab weil einfach die WD Green nicht so schnell ist.

    Also hat das NAS probleme mit der Lesegeschwindigkeit die geringer ist als die Schreibgeschwindigkeit.

    Das ist natürlich eher ungewöhnlich und für mich auch das Problem das ich halt viel öfter von dem NAS lesen muß als schreiben.

    Hier mal der Brenchmark der NAS SSD:
    [Blockierte Grafik: http://www.bilder-upload.eu/thumb/0a84de-1468834317.png]
    Hier sind die IOPS wirklich sehr niedrig allerdings arbeite ich ja nur mit großen Files.

    Und CrystalDiskMark von der Samsung 840 Evo NAS SSD:
    [Blockierte Grafik: http://www.bilder-upload.eu/thumb/caa46e-1468834415.png]

    Und zum Vergleich mal die Samsung 850Evo aus dem Hauptrechner :
    [Blockierte Grafik: http://www.bilder-upload.eu/thumb/e89003-1468834518.png]

    Ich bin etwas Ideenlos was das sein kann ?
    Ein Virenscanner oder irgentwelche Indexierung von Windows10 würde ja auch immer mehr das Schreiben betreffen als das lesen.

    Hat von euch wer eine Idee ?

    mfg
    Olaf
  • Ich hab mir grad mal eine 25gb datei runtergeladen, ram am win rechner geht gegen 10gb, ram am Nas voll ausgelastet, cpu auslastung am Nas liegt bei 75%.
    Getestet habe ich eine 25gb Datei von einer 4tb WD red auf meine SSD auf dem win Rechner.

    Entweder ist deine Cpu auf dem Nas zu schwach, oder du hast zu wenig Arbeitsspeicher.
    Hardware: Asrock H97 Performance, Intel I3 4160, 2x G.Skill F3-1600C11S-8GNT (16gb Ram), be quiet Pure Power L8 300W, Thermalright LeGrande Macho,
    Nanoxia Deep Silence 5 Rev.b, Kingston SSDNow V300 2,5" SSD 120 GB, Western Digital Red 3x4tb,1x4tb HGST Deskstar Nas

    Software: Openmediavault 3.0.99 Erasmus, 4.9.0-0.bpo.6-amd64, Snapraid mit mergerfs Pool, Minidlna, Plex, MySql, ClaimAV, Powertop und Sonstiges
  • Irgentwie kann ich nicht glaube das es an den Speicher oder CPU liegt.

    Vor allen weil die Lesegeschwindigkeit nicht schwankt sondern wirklich bei 85-87 MB/s absolut stabil ist.

    Gestern mal ne exteren USB3 Platte angeschlossen da hatte ich normale schwankende Werte erst startet die Platte beim Schreiben (dann halt lesend für das System) mit bis zu 147MB/s um
    dann aber einzubrechen und wenn man mehr als ca. 200GB am Stück kopiert steigt dann die 4TB Verbatin Platte ganz aus und ist auch viel zu heiß in den Plastik gehäuse.

    Also über USB oder Intern zwischen den Platten kann das System mehr als 85MB/s liefern nur beim Netzwerk deckelt da irgentwas (aber halt nur vom Nas zum

    Ramauslastung liegt bei unter 50% und das mit gerade mal 4GB ram , aber ich kann testweise mal auf 8 GB hochgegehen müßte hier noch ein 4GB Modul rumfliegen haben wenn ich das finde;)

    CPU ist auch unter 25%.

    Ich tippe eher auf eine Treibergeschichte im Bereich Lan/Chipsatz/SATA.
    Bislang läuft alles nur mit den Windows 10 selbst installierten Treibern.

    P.S.
    Gerade mal eine Test mit meinen Notebook gemacht und es hat exakt das selbe gegeben.
    Schreiben zum NAS (SSD) : stabile 112MB/s
    vom NAS Lesen : stabile 84MB/s
  • Um das Thema zum Abschuß zu bringen:

    Es lag an den Netzwerktreiber für die onboard RTL 8111GR Karte.

    Windows hat einen eigenen Treiber von 2015 Installiert.
    Ich habe dann direkt den aktuellsten Realtek Treiber vom 22.04.2016 installiert.

    Jetzt habe ich ein beiden Richtungen Fullspeed bei 110-117 MByte/s.

    Allerdings schwankt der wert jetzt doch mehr während er bei den Intel Treibern extrem gleichmäßig war.
  • Das hört sich doch gut an, bei mir schwankt es auch ein wenig, 100-118mb/sek.
    Ist aber normal. Wenn z.b. deine Win platte schneller ist, schreibt omv das Ram voll, ist die Datei zuende, schreibt es zuerst den Ram leer bis die Datei fertig ist. Anderrum ist es bei Windows genauso.
    Hardware: Asrock H97 Performance, Intel I3 4160, 2x G.Skill F3-1600C11S-8GNT (16gb Ram), be quiet Pure Power L8 300W, Thermalright LeGrande Macho,
    Nanoxia Deep Silence 5 Rev.b, Kingston SSDNow V300 2,5" SSD 120 GB, Western Digital Red 3x4tb,1x4tb HGST Deskstar Nas

    Software: Openmediavault 3.0.99 Erasmus, 4.9.0-0.bpo.6-amd64, Snapraid mit mergerfs Pool, Minidlna, Plex, MySql, ClaimAV, Powertop und Sonstiges