HTPC Hilfe bei der Planung benötigt

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • HTPC Hilfe bei der Planung benötigt

    Das sich ja der Office PC erledigt hat und ich ungern teile rumliegen hab bin ich dazu übergegangen mir ein HTPC zu bauen. Es soll wenn möglich mein Fire TV ersetzen und muss Folgende aufgaben erledigen können.

    1. Videos von meinem NAS wiedergeben können (PLEX)
    2. Streaming ([definition=35,0]Amazon[/definition] Prime/Netflix
    3. Leichtes Gaming. [definition=40,0]Windows[/definition] store spiele, emulatoren ,einfache steam games
    4. Blue Ray? Hab zwar noch ein Laufwerk und Software aber ob das einen Player ersetzen sollte?


    Jetzt kommt es zu dem teil wo ich etwas hänge. Wie schon erwähnt habe ich ein ASRock Z97E-ITX/ac mit 8GB Ram zur Verfüllung. Ich hänge jetzt am Gehäuse denn irgendwie gefällt mir nix so richtig was daran liegt da mein TV Blue ray Player, etc alles in Silber gehalten ist und die meisten die ich finde sind schwarz. Kennt wer vielleicht was schönes? Außerdem muss ich ja noch die CPU berücksichtigen die will ja auch gekühlt werden. Da komm ich um eine aktivkühlung kaum drum herum. Da kommt nicht jedes Gehäuse in frage.
    Was für ne CPU ich nehmen soll weiß ich auch noch nicht so recht. Tendiere aber zu einem i5 aber weiß nicht ob das schon zu viel ist und ob da immer noch ein externe Netzteil reicht.

    Das wars erstmal wobei ich die ganze zeit nach einer Fernbedienung im Fire TV format am suchen bin, Gibts sowas überhaupt?
  • Schau dich mal bei Silverstone um, die HTPC Gehäuse sind in Schwarz und Silber auswählbar.


    neo-data schrieb:

    Videos von meinem NAS wiedergeben können (PLEX)
    Pentium Cpu oder eine I3, aber bitte keine beschnittene T Cpu, I5 benötigst du eigendlich nicht. Außer du möchtest 4-6 Clients versorgen wo Plex Transcodieren muß, dann eine I5.


    neo-data schrieb:

    Blue Ray? Hab zwar noch ein Laufwerk und Software aber ob das einen Player ersetzen sollte?
    Braucht nur unnötig Strom, dafür hast du ja deine Plex DB


    neo-data schrieb:

    Das wars erstmal wobei ich die ganze zeit nach einer Fernbedienung im Fire TV format am suchen bin, Gibts sowas überhaupt?
    Da ist Dennis dein Ansprechpartner, irgendwo hat er es geschrieben, was gut funktioniert. Mußte mal ein wenig im Forum schmökern.
    Hardware: Asrock H97 Performance, Intel I3 4160, 2x G.Skill F3-1600C11S-8GNT (16gb Ram), be quiet Pure Power L8 300W, Thermalright LeGrande Macho,
    Nanoxia Deep Silence 5 Rev.b, Kingston SSDNow V300 2,5" SSD 120 GB, Western Digital Red 3x4tb,1x4tb HGST Deskstar Nas

    Software: Openmediavault 3.0.99 Erasmus, 4.9.0-0.bpo.6-amd64, Snapraid mit mergerfs Pool, Minidlna, Plex, MySql, ClaimAV, Powertop und Sonstiges
  • Tagchen,

    bin ja seit kurzem auch Jünger der HTPC-Bewegung, von daher habe ich innerhalb der letzten 14 Tage eine echt steile Lernkurve mit LibreELEC hingelegt - auch nochmal herzlichen Dank an @b0mb ;)

    Meine Hardware kannst du in der Signatur nachlesen ;)

    Fernbedienung
    - hatte ich auch Angst, da man ja erstmal nur die klassische FB vom TV kennt
    - ich hatte mir eine Bluetooth-Kombi zurecht gemacht, welche die Eingaben ersetzen/übernehmen sollte

    => Fazit: alles Quatsch und absolut unnötige Angst ;)

    - LibreELEC lässt sich so ziemlich über alles Fernsteuern was es überhaupt gibt
    - ich habe auf meine Tablets "Yatse" laufen -> Hammergeil (schaltet auch den HTPC ein & aus!) (läuft über WLAN)
    - zusätzlich habe ich den PulseEight CEC-USB-Adapter gekauft und eingeschleift -> Hammergeil, läuft Out-of-the-Box - kann jetzt über die FB des Bravia auch den HTPC steuern
    - zur Not gehen aber auch USB-IR-Empfänger (die sind dann anlernbar, d.h. du könntest auch deine FireTV-FB weiterverwenden)

    BluRay
    - brauche ich nicht, hab nur ein DVD-Rom im HTPC, wegen dem Stuff meiner Tochter (läuft übrigens auch gespenstig gut)
    - BluRay würde ich wenn dann auf's NAS auslagern, wie es @Joogie macht
    - soweit ich weiss laufen BluRay's (noch) nicht bei LibreELEC

    Streaming
    - gibt bei LibreELEC für jeden Tinnef ein Plugin - auch für sämtliche Streaming-Dienste und Mediatheken etwas

    Plex
    - brauche ich nicht, da mein HTPC ja die Darstellung und ggf. die Umrechnung vornimmt
    - Plex wird auch in dieser Kombination nicht zum Abspielen gebraucht

    Gaming
    - da musst du schon konkreter werden - "leichtes Gaming" kann so ziemlich Alles bedeuten
    - prinzipiell ist mit jeder HTPC-Hardware "leichtes Gaming" möglich

    Gehäuse
    - die Auswahl ist mittlerweile ziemlich groß, einfach suchen und googeln!
    - viele Gehäuse gibt es mittlerweile in "silber" (Alu-Silber)

    Prozessor
    - welchen du nimmst hängt von der Anwendung ab
    - i5 kommt nur in Betracht, wenn dein "leichtes Gaming" die entsprechende Grafikpower braucht - oder eine dedizierte GraKa
    - PicoPSU gehen bis 160W Dauerleistung, da kommst du auch mit einem i5 nicht hin

    Sc0rp
  • Eine Fernbedienung macht bei deinem Vorhaben meiner Meinung nach weniger Sinn. Viel besser eignet sich bei dir eine kleine Tastatur mit Touchpad.

    Groß:
    Logitech K400 plus

    Klein:
    Riitek Rii i8+

    Zur zweiten Variante kommt am Wochenende ein Test. Habe ich aufgrund einer fiebrigen Erkältung leider noch nicht fertig, ich verrate aber sicher nicht zu viel wenn ich sage das ich von dem kleinen Teil echt begeistert bin.
    Gruß
    Dennis
  • So Ich habe mich für den Intel Pentium G3460 entschieden. Da er eine TDP von 53W hat würde zur Stromversorgung ein picopsu-90 reichen. Oder sollte ich lieber etwas mehr nehmen. SSD wird über den M.2 port betrieben. Dazu kommt noch ein Gehäuse - sowie CPU Lüfter. Oder brauche ich ein anderes Netzteil da es ja nur einen 20pin stecker hat. Und wenn ich höher gehe muß ich dann auch ein enspechendes DC netzteil haben? Also z.B. picopsu-120 = 120W Netzteil

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von neo-data ()

  • Aufpassen bei den M2 Ports, bei einigen Mainboard's wird dir bei gebrauch des M2 ein Sata Port gestrichen.
    Hardware: Asrock H97 Performance, Intel I3 4160, 2x G.Skill F3-1600C11S-8GNT (16gb Ram), be quiet Pure Power L8 300W, Thermalright LeGrande Macho,
    Nanoxia Deep Silence 5 Rev.b, Kingston SSDNow V300 2,5" SSD 120 GB, Western Digital Red 3x4tb,1x4tb HGST Deskstar Nas

    Software: Openmediavault 3.0.99 Erasmus, 4.9.0-0.bpo.6-amd64, Snapraid mit mergerfs Pool, Minidlna, Plex, MySql, ClaimAV, Powertop und Sonstiges
  • Re,

    genau: wegen dem M.2 Slot genau lesen, was dann wegfällt.

    PicoPSU : der 20-Pol. ATX-Stecker passt auch problemlos in die 24-Pin-Mainboardbuchse. Die vier zusätzlichen Pins bringen auch nur zusätzlichen Strom aufs Mainboard (in unterschiedlichen Spannungen). Und das ist eh bei 90W unnötig ...

    Sc0rp