CardDAV und CalDAV

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • CardDAV und CalDAV

    Hallo zusammen,

    Hat einer von euch schon Erfahrungen gesammelt beim serven eigener Kalender und oder Kontakten?

    Ich wollte mich damit in den kommenden Tagen mal auseinander setzen und wäre für ein paar Denkanstöße dankbar.

    Anforderungen Kalender:
    *sync mit Android
    *sync mit Outlook
    *Backup von Kalendern
    *gemeinsame Kalender für mehrere Nutzer
    *download von Kalendern, sodass nur Verfügbarkeit angezeigt wird.

    Anforderungen Kontakte:
    *sync mit Android
    *sync mit Outlook
    *Backup von Kontakten
    *sync mit Fritz!Box (oder direkt Festnetztelefon)
    *verschiedene Nutzer, aber teilweise gemeinsame Kontakte

    Ich glaube owncloud kann das meiste davon, aber ich würde lieber etwas nehmen, das auch speziell dafür ausgelegt ist.

    Danke & Grüße
    HW: Asus AT5IONT-I Deluxe mit Intel Atom 1,8GHz (onboard) mit 4GB DDR3 RAM, 60 GB SSD (System), 4TB HDD (Data), 1TB HDD (Backup) // Spenden werden gern akzeptiert :D
    SW: Debian + OMV
  • DIE eierlegende Wollmilchsau würde ich auch gerne auf meinem NAS haben :P

    Das (wenn überhaupt) einzige System das alle o.g. Sachen kann kenne ich nicht, aber Google erfüllt die meisten Punkte auf deiner Liste - und da habe ich das gleiche Problem wie Du anscheinend ;)

    Meine grosse Hoffnung war OwnCloud - und da würde ich glatt die Frage mal anders herum stellen:

    Was kann denn OwnCloud nicht?

    Sc0rp
  • Falsch gefragt Scorp ;)
    Richtig wäre, was kann OwnCloud gut?
    Es kann viel, aber nichts richtig..
    Hardware: Asrock H97 Performance, Intel I3 4160, 2x G.Skill F3-1600C11S-8GNT (16gb Ram), be quiet Pure Power L8 300W, Thermalright LeGrande Macho,
    Nanoxia Deep Silence 5 Rev.b, Kingston SSDNow V300 2,5" SSD 120 GB, Western Digital Red 3x4tb,1x4tb HGST Deskstar Nas

    Software: Openmediavault 3.0.99 Erasmus, 4.9.0-0.bpo.6-amd64, Snapraid mit mergerfs Pool, Minidlna, Plex, MySql, ClaimAV, Powertop und Sonstiges
  • So sehe ich es auch. OC bietet theoretisch eine Menge Dinge, wie auf den Filesync à la Dropbox, aber in der Umsetzung zeigen sich deutliche Schwächen. Daher suche ich nach einer Alternative.

    Ich habe nun von Baikal erfahren und werde es mal testen. Was ich bisher gelesen habe ist es recht leicht zu administrieren und erfüllt seine Aufgabe gut. Auch nicht uninteressant ist radical, was allerdings auf Python-Basis operiert und wohl von der Einrichtung / Pflege etwas anspruchsvoller ist. Daher gucke ich mal ob Baikal meine Anforderungen erfüllt und berichte dann hier.

    Schonmal als Ausblick:
    Ich installiere Baikal so, dass ich MySQL und nginx verwende. Es ist auch mit SQLite und Apache oder einer Kombination möglich, aber zwei Webserver möchte ich nicht installieren, da dann sicher Probleme auftreten und MySQL habe ich wegen Seafile sowieso schon im Einsatz. Vorhin war ich bereits fast am Ziel, bin dann aber daran gescheitert, dass ich nginx nicht gut genug erklären konnte, dass ich nun 2 seiten aufrufen möchte. In der Zwischenzeit habe ich ein paar Lösungen im Netz gefunden und die werde ich jetzt testen. Wenn ich es geschafft habe (unter OMV3) werde ich eine schrittweise Beschreibung liefern, wie ich es bereits für Seafile getan habe.

    Grüße
    HW: Asus AT5IONT-I Deluxe mit Intel Atom 1,8GHz (onboard) mit 4GB DDR3 RAM, 60 GB SSD (System), 4TB HDD (Data), 1TB HDD (Backup) // Spenden werden gern akzeptiert :D
    SW: Debian + OMV
  • Citadel hatte ich mir kurz angeguckt, aber ich habe mich dann nach ausführlicher Netz-Recherche für den schlanken und zuverlässigen Baikal-Server entschieden.

    Mehr dazu hier dem konkreten Thread zu Baikal

    Von meinen Anforderungen wird (fast) alles erfüllt. Die Anzeige im Browser gibt es soweit ich das bisher verstanden habe nicht, aber damit kann ich leben. Die Synchronisation mit Outlook ist technisch machbar - bisher aber alles andere als optimal. Gemeinsame Kontakte und gemeinsame Kalender werden eher schwierig, denke ich mal. Die Kalender und Adressbücher werden immer einem User zugeordnet, d.h. eine "Nur-Lesen" Freigabe oder "Nur Verfügbarkeit anzeigen" wird wohl knifflig. Aber mal sehen, was mir noch einfällt oder was ihr noch ergänzt 8)
    HW: Asus AT5IONT-I Deluxe mit Intel Atom 1,8GHz (onboard) mit 4GB DDR3 RAM, 60 GB SSD (System), 4TB HDD (Data), 1TB HDD (Backup) // Spenden werden gern akzeptiert :D
    SW: Debian + OMV