Test-NAS - Das Blog

  • Hallo,


    hier möchte ich meine Fortschritte rund um mein "Test-NAS" und OMV bloggen, um der geneigten Leserschaft meine Erfahrungen und Überlegungen näher zu bringen.


    Dies wird in unregelmäßigen Abständen im Blog-Stil erfolgen und meine Erfahrungen, Anregungen und Überraschungen wiederspiegeln.
    Falls es Fragen gibt, benutzt bitte zuerst die SuFu! ;) - ich habe in diversen Threads schon eine Menge theoretischer Grundlagen zum Besten gegeben ...






    20160201: die Spoiler-Funktion ist anscheinend buggy ... und/oder die Link-Funktion
    20160201: Fakt: ich benutze ab jetzt "WYSIWYG" (das ist der viereckige Button ganz links in der Toolleiste)
    20160202: ToDo / nginx - Konfig und bekannte Probleme mit Intel Celeron N3150
    20160202: ToDo / PSU - abfotografieren / Werte checken *DONE* : Das Netzteil stammt aus dem Jahr 2004 ...



    20160520: *DONE* PSU tauschen: be quiet! BN140 eingebaut ... die Werte können sich sehen lassen (Boot: 82W (Peak 89W), Normal: 63W, Soft-Off: 0,6W, für Idle hatte ich keine Zeit)
    20160520: Wartungsarbeit -> Upgrade auf OMV v2.2.4
    20160718: Umbau ins SR107 ... Hardware-Umbau an sich ohne Probleme, allerdings habe ich ein Problem mit den Lüftern (Strom)
    20161005: Umbau abgeschlossen


    20161006: Testphase beginnt (Strommessungen und Plugin-Tests)
    20161007: Bei Tests stellte sich heraus, das der PCI32-eSATA-Controller nicht funktionierte - er lud sein OpROM einfach nicht
    20161008: Beim Umstecken der Boot-HDD stellt sich weiter heraus, das der PCI32-IDE-SATA-Controller ebenfalls nicht funktionierte, daher wurde ein 8port-Syba-Controller geordert (er wird den 4port ersetzen)


    20161012: habe den 8port SATA-Controller eingebaut, aber Obacht! der hat ein PCIe x2-Anschluss (passt also nicht in "normale" PCIe x1-Slots!) - ich musste daher etwas umräumen)
    20161012: Test-NAS läuft nun wieder, eine SSD ist auch bereits vorh. - wann Diese allerdings eingebaut wird, steht noch nicht fest ...



    Sc0rp

  • Das Test-NAS hängt im Moment am Energy Logger 3500:
    Standby: 5,6W
    Boot-Peak: 156W
    Unbelastet: 75-76W
    => die Werte sind recht hoch - vermutlich ist das Netzteil uralt

    Die alten Platten werden dazu orentlich beitragen, ich schätze mal die 4 500gb Platten werden alleine rund 40W ausmachen. Wenn nicht mehr.
    Mit dem Board, der Cpu, ram und 4 Platten (4tb WD Red, hgst nas) lag ich bei um die 20W im iddle.

    Hardware: Asrock H97 Performance, Intel I3 4160, 2x G.Skill F3-1600C11S-8GNT (16gb Ram), be quiet Pure Power L8 300W, Thermalright LeGrande Macho,
    Nanoxia Deep Silence 5 Rev.b, Kingston SSDNow V300 2,5" SSD 120 GB, Western Digital Red 3x4tb,1x4tb HGST Deskstar Nas


    Software: Openmediavault 3.0.99 Erasmus, 4.9.0-0.bpo.6-amd64, Snapraid mit mergerfs Pool, Minidlna, Plex, MySql, ClaimAV, Powertop und Sonstiges

  • der CPU-Cooler wurde gegen einen Thermalright Macho Rev.B (passiv) ausgetauscht

    Wo haben wir uns den das abgeschaut, hehe
    Nicht verkehrt der klotz, gell^^

    Hardware: Asrock H97 Performance, Intel I3 4160, 2x G.Skill F3-1600C11S-8GNT (16gb Ram), be quiet Pure Power L8 300W, Thermalright LeGrande Macho,
    Nanoxia Deep Silence 5 Rev.b, Kingston SSDNow V300 2,5" SSD 120 GB, Western Digital Red 3x4tb,1x4tb HGST Deskstar Nas


    Software: Openmediavault 3.0.99 Erasmus, 4.9.0-0.bpo.6-amd64, Snapraid mit mergerfs Pool, Minidlna, Plex, MySql, ClaimAV, Powertop und Sonstiges

  • Re,

    Wo haben wir uns den das abgeschaut, hehe

    bei 'nem sauguaden Mod in dem Technikaffe-Forum ... natürlich :D


    Nicht verkehrt der klotz, gell

    Auf Jeden!
    Daher habe ich ihn auch gleich zweimal gebraucht gekauft - 1x gleich für's richtige NAS ;)


    Im Chenbro SR107 liegt er so dicht am rückwärtigen Gehäuselüfter, das man nichtmal die Lufthutze dazwischen bekäme - im Test-NAS gehe ich auf Nummer sicher und habe alle drei (originalen) 120er Gehäuselüfter auf 12V gelassen (sind auf das Mainboard gesteckt).


    Der Vorteil am Macho HR-02 sind nicht nur die großen Lamellenabstände (wichtig für passiven Betrieb) und Asymetrie (RAM-Slots werden nur minimal überdeckt), sondern auch die Möglichkeite der versch. Ausrichtungen (Kamineffekt) und die Lufthutzen (Airflow shapen!) als Zubehör!


    Sc0rp

  • Im Sommer hab ich den Kühler mal getestet, 24h volllast der cpu bei 30°C außentemp.
    keine Lüfter im Gehäuse mit [definition=40,0]Windows[/definition] 7.


    Also Prime an, futuremark an, loopschleife.
    Meine I3 pendelte sich nach ca 60min bei 70°C ein, und hielt die die weiteren 23h.


    Ein zweiter test mit gehäuselüfter der Platten auf 800 U/min
    nach 60 min pendelte sich die Temp auf 55°C ein


    Der dritte test mit Gehäuselüfter am Heck, direkt neben dem Kühler, keine 2cm platz zwischen kühler und lüfter.
    nach 60min 40°C und dabei blieb es auch. Seitdem wird der Lüfter ab 70°C anspringen, dem Bios sei dank, Asrock hat da gute Arbeit geleistet.

    Hardware: Asrock H97 Performance, Intel I3 4160, 2x G.Skill F3-1600C11S-8GNT (16gb Ram), be quiet Pure Power L8 300W, Thermalright LeGrande Macho,
    Nanoxia Deep Silence 5 Rev.b, Kingston SSDNow V300 2,5" SSD 120 GB, Western Digital Red 3x4tb,1x4tb HGST Deskstar Nas


    Software: Openmediavault 3.0.99 Erasmus, 4.9.0-0.bpo.6-amd64, Snapraid mit mergerfs Pool, Minidlna, Plex, MySql, ClaimAV, Powertop und Sonstiges

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!