Mein Intel i3 NAS

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mein Intel i3 NAS

    Hallo Leute,
    ich bin neu hier im Forum und würde gerne mein NAS vorstellen.
    Vielleicht hilft es einigen bei der Zusammenstellung und beim Aufbau.
    Bilder Folgen natürlich noch!

    Einkaufsliste (Mindfactory.de): Preis unter 500€ (ohne HDDs)
    Mainboard: Gigabyte GA-H97N-WIFI: Sockel 1150, 6x SATA 6GB/s, 2x 1Gbit LAN, 2x USB 2.0, 4x USB 3.0, 1x PCIe 3.0 x16, 2x DDR3, 7.1 Sound, UEFI BIOS
    CPU:
    Intel Core i3-4160T (CM8064601483551): Haswell, Sockel 1150, TRAY, 2x 3,1 GHz, 35W TDP, Intel HD Graphics 4400
    CPU Kühler:
    EKL Alpenföhn BEN NEVIS: 8-20 dB, 400-1600 U/min., 95,1 m³/h
    SSD:
    120GB Samsung 850 Evo 2.5" (6.4cm) SATA: 120GB, 2,5", 540 MB/s lesen, 520 MB/s schreiben, 1.500.000 Stunden Lebensdauer, 88.000 IOPS, AES 256-BIT
    Gehäuse:
    BitFenix Prodigy ITX Tower weiß ohne Netzteil: mITX, 1x 120mm Lüfter, 1x 5,25 Zoll (extern), 4x 2,5 Zoll (intern), 1x 3,5 Zoll (intern), 5x 3,5 Zoll (intern)
    Arbeitsspeicher:
    8GB Crucial Ballistix Sport DDR3-1600 DIMM: 1 Modul a 8GB, DDR3-1600, CL9, PC3-12800U
    Netzteil:
    Be quiet! BN140 System Power 7 Stromversorgung (300 Watt, 12V, ATX 2.3): 300W, 120mm Lüfter, 87% Effizienz (230V), 80+ Bronze
    HDD: 2x 8TB WD Red + 2x 4TB WD Red Synology Hybrid Raid (SHR)

    Bereits installierte/s OS / Software / Plugins :thumbup: :
    Openmediavault 2.1, 3.16.0-0.bpo.4-amd64, Plex Media Server, RSync, JDownloader, ownCloud, eXtplorer, Antivirus, autoshutdown, Samba

    Zukünftige Software / Plugins / Optimierungen :P :
    Zoneminder u.s.w


    Probleme die noch zu beseitigen sind :cursing: :thumbdown: :
    NAS fährt in den Ruhestand / Suspend / Hibernate und lässt sich 5-20 mal wieder per WOL (Internet und LAN) aufwecken.
    Manchmal nur nicht und er bleibt im Bootvorgang hängen und ist dann nicht mehr erreichbar. --> Problem durch BIOS Update gelöst!!!

    Tests die noch ausstehen:
    Wie weit bekomme ich den Stromverbrauch gesenkt.
    Transcoding funktioniert super (1x Samsung Galaxy S6 Edge+). Die Frage ist nur was schafft die CPU (2+ Transcoding Clients)

    Wenn ihr Fragen oder Anmerkungen habt stellt sie gerne!
    Hardware:
    Mainboard: Gigabyte GA-H97N-WIFI - CPU: Intel Core i3-4170T - CPU Kühler: EKL Alpenföhn BEN NEVIS - Gehäuse: BitFenix Prodigy ITX - RAM: 8GB Crucial Ballistix Sport DDR3-1600 -
    Netzteil: Be quiet! BN140 System Power 7 (300W) - 1x 120GB Samsung 850 Evo (System) - 2x 4TB WD Red (Daten) kein (Snap)Raid - 22W Idle 24/7

    Software:
    OMV 3.0.13 (Erasmus), 4.4.0-0.bpo.1-amd64

    Plugins:
    Plex Media Server, RSync, JDownloader, antivirus, SMB/CIFS, NFS, FTP, VirtualBox

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von DrSniper ()

  • Ich hab es mal in den Offtopic verschoben, da ich denke der Hardware zum Selbstbau ist nur rein für Fragen vor dem Kauf oder bei Problemen gedacht. So verlieren wir nicht die Übersicht ;) Eventuell können Dennis und Stefan ja ein Unterforum für "Meine Hardware" oder "Hardware Vorstellung" erstellen. Korrigiert mich wen ich falsch liege :P

    Zum Thema: Nette Konfig, wie siehts mit dem Preis aus? Also dem genauen Preis.
  • Schöne Zusammenstellung. Da du ja zu Fragen und Anmerkungen aufgerufen hast, sollst du es auch so haben :P

    Zum Ram habe ich eine Frage und eine Anmerkung:
    Frage: Warum denn nur einen Riegel? Wären nicht 2 Riegel schneller und preiswerter?
    Anmerkung: Warum Crucial? Ich bin da zugegebenermaßen ein Markenfetischist und daher nicht unbedingt objektiv, aber ich würde aus Prinzip entweder Kingston Value RAM nehmen oder vielleicht noch Corsair. Ist Crucial mittlerweile eine vergleichbar etablierte Marke, was die Zuverlässigkeit - besonders im Vergleich zum KVR angeht?

    Dann noch eine Frage die aus meiner völligen Unwissenheit rührt: Sind OwnCloud und RSync nicht redundant? Also anders formuliert: Könntest du nicht RSync durch OwnCloud komplett überflüssig machen?

    Beste Grüße
    HW: Asus AT5IONT-I Deluxe mit Intel Atom 1,8GHz (onboard) mit 4GB DDR3 RAM, 60 GB SSD (System), 4TB HDD (Data), 1TB HDD (Backup) // Spenden werden gern akzeptiert :D
    SW: Debian + OMV
  • @CLU: Danke dir! Das verschieben ist schon in Ordnung. Mir war nicht klar wo es passen würde. Preis lag inkl. Versand ohne Daten HDDs bei ca. 480€

    @fraydex: Ein Riegel deswegen weil mein Budget begrenzt war und ich später die Möglichkeit haben wollte auf 16GB aufzurüsten. Crucial weil ich einen günstigen 8GB Riegel wollte und der im Angebot war. Ob der Optimum ist bezweifle ich aber für mich reicht es erst einmal.
    Zu deine OwnCloud RSync Frage: Rsync nutze ich zur Sicherung meiner wichtigen Daten auf die zweite WD Red. OwnCloud nutze ich als Dropboxersatz für meine Familie. Da war immer der Platz das Problem (ohne zu bezahlen).

    Ich hoffe ich konnte eure Fragen beantworten!
    Hardware:
    Mainboard: Gigabyte GA-H97N-WIFI - CPU: Intel Core i3-4170T - CPU Kühler: EKL Alpenföhn BEN NEVIS - Gehäuse: BitFenix Prodigy ITX - RAM: 8GB Crucial Ballistix Sport DDR3-1600 -
    Netzteil: Be quiet! BN140 System Power 7 (300W) - 1x 120GB Samsung 850 Evo (System) - 2x 4TB WD Red (Daten) kein (Snap)Raid - 22W Idle 24/7

    Software:
    OMV 3.0.13 (Erasmus), 4.4.0-0.bpo.1-amd64

    Plugins:
    Plex Media Server, RSync, JDownloader, antivirus, SMB/CIFS, NFS, FTP, VirtualBox
  • ich mag zwar die Intel T Versionen nicht, aber jedem das seine^^
    8gb sind ideal, wobei ich mal ausprobieren werde auf 32gb zu gehen im neuen Jahr, so könnte ich eine komplette brd in den page chage laden, und die platte könnte sich wieder schlafen legen.
    Hardware: Asrock H97 Performance, Intel I3 4160, 2x G.Skill F3-1600C11S-8GNT (16gb Ram), be quiet Pure Power L8 300W, Thermalright LeGrande Macho,
    Nanoxia Deep Silence 5 Rev.b, Kingston SSDNow V300 2,5" SSD 120 GB, Western Digital Red 3x4tb,1x4tb HGST Deskstar Nas

    Software: Openmediavault 3.0.99 Erasmus, 4.9.0-0.bpo.6-amd64, Snapraid mit mergerfs Pool, Minidlna, Plex, MySql, ClaimAV, Powertop und Sonstiges
  • Joogie schrieb:

    so könnte ich eine komplette brd in den page chage laden, und die platte könnte sich wieder schlafen legen.
    Du spinnst wohl :D

    Jetzt begründe das bitte noch mit den Stromkosten, dann pack ich mal meinen Taschenrechner aus :saint:
    HW: Asus AT5IONT-I Deluxe mit Intel Atom 1,8GHz (onboard) mit 4GB DDR3 RAM, 60 GB SSD (System), 4TB HDD (Data), 1TB HDD (Backup) // Spenden werden gern akzeptiert :D
    SW: Debian + OMV
  • nun ist doch ganz einfach, die platte zieht 25gb in den ram, und geht nach sagen wir mal 4min wieder schlafen^^
    funktioniert zumindest mit den aufgenommenen filmen und dvd's bestens bisher.
    Stromkosten die 4tb wd red zieht ca 6W, aber dann nichtmehr für 2h, sondern für 4min ;)
    Das läppert sich übers Jahr gerechnet.

    Bevor die Frage kommt, ein Ramriegel zieht laut meßgerät 0.2W
    Hardware: Asrock H97 Performance, Intel I3 4160, 2x G.Skill F3-1600C11S-8GNT (16gb Ram), be quiet Pure Power L8 300W, Thermalright LeGrande Macho,
    Nanoxia Deep Silence 5 Rev.b, Kingston SSDNow V300 2,5" SSD 120 GB, Western Digital Red 3x4tb,1x4tb HGST Deskstar Nas

    Software: Openmediavault 3.0.99 Erasmus, 4.9.0-0.bpo.6-amd64, Snapraid mit mergerfs Pool, Minidlna, Plex, MySql, ClaimAV, Powertop und Sonstiges
  • Du sparst also 6W...dann sehe ich das so:

    Angenommen du kaufst den billigsten 32GB-RAM-DDR3-Kit zahlst du immernoch 150€.

    150€ / 0,30€/kWh = 500 kWh = 500000 Wh
    500000Wh / 6W = 83333.3h
    83333h / 2h = 41667 Filme

    Mal angenommen du siehst jeden Tag konstant 1,5 Filme - was ich für wirklich bedenklich hielte ;) Dann komme ich zu diesem Ergebnis:

    Deine Investition zahlt sich nach 27778 Tagen, bzw. 76 Jahren aus. Ich sehe du planst also eher Langfristig :huh: Das Ergebnis überrascht mich jetzt sogar selbst. Wäre ja jetzt peinlich mich hier vor allen verrechnet zu haben

    Man kann natürlich noch gegenrechnen, dass du deinen bestehenden RAM erweiterst usw...aber ich bin gern bereit die Rechnung dahingehend anzupassen. Gäbe es noch andere Gründe den RAM zum puffern von Filmen zu erweitern?

    PS: Ist aber nur Spaß. An sich finde ich die Idee cool, aber das Argument der Stromersparnis konnte ich hier einfach nicht gelten lassen :evil: Hättest du gesagt, die Platten sind im Wohnzimmer und das ist so megalaut, wenn die laufen, dann hätte ich nix gesagt :P
    HW: Asus AT5IONT-I Deluxe mit Intel Atom 1,8GHz (onboard) mit 4GB DDR3 RAM, 60 GB SSD (System), 4TB HDD (Data), 1TB HDD (Backup) // Spenden werden gern akzeptiert :D
    SW: Debian + OMV
  • fraydex schrieb:

    150€ / 0,30€/kWh = 500 kWh = 500000 Wh
    Hmm, du teilst also den Preis des Arbeitsspeichers durch den Arbeitsfaktor Stromkosten in kwh ;)
    wenn dann müßten wir erstmal die ersparten KWH errechnen, die wir dann mit 0,30€/kwh multiplizieren. Erst dann könntest den Preis des Arbeisspeichers dazunehmen, wobei 150€ schon einer Apotheke gleicht, ein 8gb Riegel ist vorhanden :D

    so sind wir:
    • am Tag 0,14 khw
    • in der Woche 1,01 kwh
    • im Monat 4,04 kwh
    • im Jahr 52,42 kwh was mich 14,86€ kostet.
    Das 3'er Kit kostet mich 82€, was sich natürlich immer noch nicht in 2 Jahren amotisiert, schade eigentlich.
    Nehmen wir doch mal hinzu das die Platten die bisher im System sind eine max Laufleistung von grademal 450h haben. Die 4tb kostet immernoch 165€.
    Typische ausfallzeit nach etwa 3 Jahren. Und genau dann würde sich das def. rechnen, da alle Platten noch tipp top sind, und ich eher neue hinzukaufe, als eine defekte befürchte ;)
    Im Vergleich die SSD mit etwas über 11.000h, debian rödelt wie doof auf dem armen Teil..


    fraydex schrieb:

    Mal angenommen du siehst jeden Tag konstant 1,5 Filme - was ich für wirklich bedenklich hielte Dann komme ich zu diesem Ergebnis:

    PS: Es sind derzeit 1093 Filme Auf meinem NAS, und ICH KENN SIE ALLE :D :D
    Ich habe auch etwa 65.000 Musiktitel von meinen CD's auf dem Kasten, und auch die kenn ich alle
    Von den ca 22.000 Bildern, die ich selbst knipste red ich erstmal nicht.

    Bedenklich wäre: Ich brauche jeden Tag 2 kisten Bier, hehe
    Waren das noch Zeiten wo wir uns abends mit 20 Leuten zur Alien Party trafen und die komplette Saga in einem Rutsch durchschauten bis morgends 8 Uhr 8)
    Hardware: Asrock H97 Performance, Intel I3 4160, 2x G.Skill F3-1600C11S-8GNT (16gb Ram), be quiet Pure Power L8 300W, Thermalright LeGrande Macho,
    Nanoxia Deep Silence 5 Rev.b, Kingston SSDNow V300 2,5" SSD 120 GB, Western Digital Red 3x4tb,1x4tb HGST Deskstar Nas

    Software: Openmediavault 3.0.99 Erasmus, 4.9.0-0.bpo.6-amd64, Snapraid mit mergerfs Pool, Minidlna, Plex, MySql, ClaimAV, Powertop und Sonstiges
  • Ich glaube ich brauche mal ein BackUP von deinem Medienordner *geifer*

    Die Laufzeit der Platten ist ein echtes Argument. Da wäre es grundsätzlich nicht uninteressant ob man für bestimmte Dinge einen Puffer nutzt, damit die Platten entlastet werden. Sehr interessant wird die Rechnung sicher, wenn man die Daten in einem RAID betreibt und dieses über einen HW-Controller gesteuert wird, der auch nochmal Strom zieht. Je nach Art und Umfang dieser Konfig könnte das vielleicht wirklich wirtschaftlicher sein.

    Zu deiner Rechnung:
    Spoiler anzeigen

    Ich habe
    1. den Kaufpreis des RAM in kWh umgerechnet.
    2. Die für diesen Kaufpreis (besser bei Verzicht des Kaufs) zur Verfügung stehenden kWh durch den Verbrauch der Platten geteilt. Damit habe ich dann die Gesamtlaufzeit die ich bei 0,30€ je kWh und 6W Verbrauch mit 150€ bezahle.
    3. Dann habe ich mal angenommen, dass ein Film 2 Stunden läuft - ca. Damit komme ich auf 41k Filme.
    4. Nachtrag: Bei einem Kaufpreis von 82€: 22777Filme die du gucken musst, um den Kaufpreis wieder rauszuhaben.
    Du hingegen rechnest den Verbrauch deiner Platte(n) auf 24h Basis aus. Das Delta tritt doch aber nur beim bereitstellen sehr großer Daten auf - und dass ist jetzt wohl nicht 24h am Tag der Fall und danach 0 ;)


    Aber wir machen die ganzen Sachen hier ja auch nicht, weil wir Geld sparen wollen, sondern weil wir bequem und zuverlässig die Datenhoheit jederzeit an allen Geräten genießen wollen 8)

    Joogie schrieb:

    [....] die Platten die bisher im System sind eine max Laufleistung von grademal 450h haben
    Wie meinst du denn das? Übersehe ich etwas oder hast du dich verschrieben?
    HW: Asus AT5IONT-I Deluxe mit Intel Atom 1,8GHz (onboard) mit 4GB DDR3 RAM, 60 GB SSD (System), 4TB HDD (Data), 1TB HDD (Backup) // Spenden werden gern akzeptiert :D
    SW: Debian + OMV

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von fraydex ()

  • Das ist die reale laufzeit meiner wdred, die gehen nach 10min in den spinndown.
    Wohlgemerkt nach etwas über einem Jahr, was ich die nun in betrieb habe.
    Hardware: Asrock H97 Performance, Intel I3 4160, 2x G.Skill F3-1600C11S-8GNT (16gb Ram), be quiet Pure Power L8 300W, Thermalright LeGrande Macho,
    Nanoxia Deep Silence 5 Rev.b, Kingston SSDNow V300 2,5" SSD 120 GB, Western Digital Red 3x4tb,1x4tb HGST Deskstar Nas

    Software: Openmediavault 3.0.99 Erasmus, 4.9.0-0.bpo.6-amd64, Snapraid mit mergerfs Pool, Minidlna, Plex, MySql, ClaimAV, Powertop und Sonstiges
  • ist das nicht etwas am Thema vorbei Männer?
    Hardware:
    Mainboard: Gigabyte GA-H97N-WIFI - CPU: Intel Core i3-4170T - CPU Kühler: EKL Alpenföhn BEN NEVIS - Gehäuse: BitFenix Prodigy ITX - RAM: 8GB Crucial Ballistix Sport DDR3-1600 -
    Netzteil: Be quiet! BN140 System Power 7 (300W) - 1x 120GB Samsung 850 Evo (System) - 2x 4TB WD Red (Daten) kein (Snap)Raid - 22W Idle 24/7

    Software:
    OMV 3.0.13 (Erasmus), 4.4.0-0.bpo.1-amd64

    Plugins:
    Plex Media Server, RSync, JDownloader, antivirus, SMB/CIFS, NFS, FTP, VirtualBox
  • Es gab ein Thema? ?(

    Sorry, ich habe mich hinreißen lassen :thumbdown:

    Beim gerade nochmaligen Lesen deines Beitrages ist mir noch eine Frage eingefallen: Wie hast du OwnCloud installiert? Hast du zusätzlich noch MySQL installiert und nutzt du die SQLLite-DB? Und hast du einfach nur das PlugIn installiert und alles war fertig oder brauchtest du noch weitere Pakete, bzw. Konsolenbefehle? Da ich daran vorgestern gescheitert bin, interessiert mich das brennend.
    HW: Asus AT5IONT-I Deluxe mit Intel Atom 1,8GHz (onboard) mit 4GB DDR3 RAM, 60 GB SSD (System), 4TB HDD (Data), 1TB HDD (Backup) // Spenden werden gern akzeptiert :D
    SW: Debian + OMV
  • Das funktioniert nur mit dem Plugin!
    Das einzige was ich noch erweitert habe über die Consulting sind die erlaubten domains!
    Hardware:
    Mainboard: Gigabyte GA-H97N-WIFI - CPU: Intel Core i3-4170T - CPU Kühler: EKL Alpenföhn BEN NEVIS - Gehäuse: BitFenix Prodigy ITX - RAM: 8GB Crucial Ballistix Sport DDR3-1600 -
    Netzteil: Be quiet! BN140 System Power 7 (300W) - 1x 120GB Samsung 850 Evo (System) - 2x 4TB WD Red (Daten) kein (Snap)Raid - 22W Idle 24/7

    Software:
    OMV 3.0.13 (Erasmus), 4.4.0-0.bpo.1-amd64

    Plugins:
    Plex Media Server, RSync, JDownloader, antivirus, SMB/CIFS, NFS, FTP, VirtualBox
  • fraydex schrieb:

    Sorry, ich habe mich hinreißen lassen
    Wir beide..*schande auf unser Haupt*, diese schrecklichen Thread kaperkerle..

    Ich kann mich noch erinnern das damals die Owncloud app von Android nicht so der bringer war, das syncen der kontakte und des kalenders brachte micht damals zur verzweifelung. Ist das mittlerweile besser geworden?
    Hardware: Asrock H97 Performance, Intel I3 4160, 2x G.Skill F3-1600C11S-8GNT (16gb Ram), be quiet Pure Power L8 300W, Thermalright LeGrande Macho,
    Nanoxia Deep Silence 5 Rev.b, Kingston SSDNow V300 2,5" SSD 120 GB, Western Digital Red 3x4tb,1x4tb HGST Deskstar Nas

    Software: Openmediavault 3.0.99 Erasmus, 4.9.0-0.bpo.6-amd64, Snapraid mit mergerfs Pool, Minidlna, Plex, MySql, ClaimAV, Powertop und Sonstiges
  • Ich nutze syncronize ultimate!
    Kalender nutze ich Google selber und nicht über die cloud!
    Hardware:
    Mainboard: Gigabyte GA-H97N-WIFI - CPU: Intel Core i3-4170T - CPU Kühler: EKL Alpenföhn BEN NEVIS - Gehäuse: BitFenix Prodigy ITX - RAM: 8GB Crucial Ballistix Sport DDR3-1600 -
    Netzteil: Be quiet! BN140 System Power 7 (300W) - 1x 120GB Samsung 850 Evo (System) - 2x 4TB WD Red (Daten) kein (Snap)Raid - 22W Idle 24/7

    Software:
    OMV 3.0.13 (Erasmus), 4.4.0-0.bpo.1-amd64

    Plugins:
    Plex Media Server, RSync, JDownloader, antivirus, SMB/CIFS, NFS, FTP, VirtualBox
  • Da wir seit gestern ein neues unterforum haben für unsere Eigenbauten, verschieb ich mal ;)
    Hardware: Asrock H97 Performance, Intel I3 4160, 2x G.Skill F3-1600C11S-8GNT (16gb Ram), be quiet Pure Power L8 300W, Thermalright LeGrande Macho,
    Nanoxia Deep Silence 5 Rev.b, Kingston SSDNow V300 2,5" SSD 120 GB, Western Digital Red 3x4tb,1x4tb HGST Deskstar Nas

    Software: Openmediavault 3.0.99 Erasmus, 4.9.0-0.bpo.6-amd64, Snapraid mit mergerfs Pool, Minidlna, Plex, MySql, ClaimAV, Powertop und Sonstiges
  • @DrSniper
    Zu dem WOL-Problem gefragt: Ist der Fehler bei beiden LAN-Chips gleich?
    Müssen beide in Betrieb sein? Ggfs. mal nur mit einem LAN-Anschluss testen.
    Kannst Du das im Bios einstellen, welcher LAN-Chip WOL zulässt. Falls ja, bevorzugt den Intel Chip verwenden,
    Atheros ist vlt. auch kapriziös.
    Einklich kenne ich sonst eher Realtek resp. Treiber als anfällig für WOL-Freezes,
    Ansonsten den Gigabyte-Support kontakten.

    HTH
    127.0.0.1
    "Meine Meinung steht bereits fest, verwirren Sie mich also nicht mit Tatsachen!"
  • sorry das ich hier wieder rumstänkern muss aber könnt ihr euch nicht ein owncloud Optimierung thread auf machen und alle Beiträge verschieben?
    Hardware:
    Mainboard: Gigabyte GA-H97N-WIFI - CPU: Intel Core i3-4170T - CPU Kühler: EKL Alpenföhn BEN NEVIS - Gehäuse: BitFenix Prodigy ITX - RAM: 8GB Crucial Ballistix Sport DDR3-1600 -
    Netzteil: Be quiet! BN140 System Power 7 (300W) - 1x 120GB Samsung 850 Evo (System) - 2x 4TB WD Red (Daten) kein (Snap)Raid - 22W Idle 24/7

    Software:
    OMV 3.0.13 (Erasmus), 4.4.0-0.bpo.1-amd64

    Plugins:
    Plex Media Server, RSync, JDownloader, antivirus, SMB/CIFS, NFS, FTP, VirtualBox