welches Raid für Filme/Datengrab

  • Hallo zusammen,


    ich bin auf der Suche nach einer Empfehlung welches Raid/JBOD ich zukünftig nutzen soll.


    Mein aktuelles System

    CPU: AMD Ryzen 5 2400G 4x 3,60Ghz So. Am4

    Kühlung: Noctua NH-L9A-AM4, Premium Low-Profile Kühler für AMD AM4

    Mainboard: ASRock Fatal1ty AB350 Gaming-ITX/ac AMD B350 So.AM4 Dual Channel DDR4 Mini-ITX Retail

    RAM: 16GB (1x 16384MB) Crucial CT16G4WFD8266 DDR4-2666 ECC DIMM CL19 Single

    Gehäuse: Cooler Master Elite 120 Advanced

    Netzteil: 300 Watt be quiet! Pure Power 11 Non-Modular 80+ Bronze

    Festplatte System: GigaByte NVMe SSD 256GB

    Festplatten Daten: 3 x 6000GB WD Red Plus WD60EFRX - 3,5" - Sata 6Gb/s

    OMV: aktuellste Version


    Das NAS wird genutzt für Datengrab + Plex. Alles wird gesichert auf einer externen Festplatte. Die ganz wichtigen Sachen auf einer 2.ten Externen.


    Nun sollen die Datenfestplatten gegen größere getauscht werden und daher stellt sich die Frage, ob ich evtl auch gleich mein aktuelles Raid 5 austausche.

    Da ich mittlerweile das Thema Sicherung angegangen bin (ja ich war lange unvorsichtig :whistling:) frage ich mich warum kein JBOD bzw Raid 0? Oder doch bei Raid 5 bleiben für zusätzlichen Schutz? Hab jetzt echt 2 Stunden lang google bedient, aber dazu leider nicht viel in Deutsch gefunden.


    Was ich vor habe: 2 (bei JBOD/RAID 0) oder 3 (Raid5), später wahrscheinlich eine 4.te Festplatte WD RED PLUS einzubauen, Größe je 10/12/14TB. Alle Festplatten exakt gleich um alle Möglichkeiten offen zu halten.


    Was wären eure Empfehlungen?


    MFG Gargamel

  • bei praktisch statischen Daten kann ich SnapRaid empfehlen. Habe ich selbst in Verwendung.

    SW: OMV 4.1.35 (Arrakis), Snapraid mit mergerfs, Minidlna
    MSI B150M ECO, Intel Pentium G4400, 16GB Kingston DDR4, SSD 250GB, 4TB Daten, SnapRAID: 4*8TB (Seagate Archive)+6TB, 2*8TB Parity (WD White), FSP Aurum S 400W, Fractal Node 804

  • Jo. Snapraid. Hast bei OMV am wenigsten Ärger damit.


    LG Berti

    BS: UNRAID
    HW: MSI B350M MORTAR, Ryzen 3200G, 64Gb Ram, 1 TB NVMe Cache, 1TB SSD VM-Cache, 2x 8TB HDD, 2x 4TB HDD
    Docker: calibre-web, db-backup, duckdns, EmbyServer, glances, Grafana, heimdall, InfluxDB, mariadb, nextcloud, nginx, OpenSpeedTest, phpmyadmin, portainer, telegraf, unifi-controller, UniFi-Poller, Wireguard, WordPress
    VM: OMV5, Macinabox, Proxmox, MX, 3x Debian Server, 1x Ubuntu Server
    Website Übersicht: https://knilixblog.wordpress.com
    Website OMV5: https://knilix.home.blog

  • und vor allem SnapRaid kann auch unterschiedlich grosse Festplatten. Die Platten duerfen schon befuellt sein.

    allerdings wirst du dann auch noch mergerfs brauchen, da bei SnapRaid jede Platte fuer sich im System haengt und AUFS es schon lange nicht mehr gibt.

    SW: OMV 4.1.35 (Arrakis), Snapraid mit mergerfs, Minidlna
    MSI B150M ECO, Intel Pentium G4400, 16GB Kingston DDR4, SSD 250GB, 4TB Daten, SnapRAID: 4*8TB (Seagate Archive)+6TB, 2*8TB Parity (WD White), FSP Aurum S 400W, Fractal Node 804

  • Gibt es wg mergerfs evtl irgendwo eine Anleitung?

    Sehe gerade das der snapraid Beitrag von technikaffe.de doch schon paar Jährchen auf dem Buckel hat und mein englisch ist nicht das beste :whistling:.


    Oder gibt es evtl wg dem gesamten Thema eine neuere Anleitung (in Deutsch)?


    MFG Gargamel

  • neuere Anleitung wüste ich jetzt nicht, Tante Google wird sicher was finden. Ich glaube aber, das die GUI von OMV dir reichen wird (hat SnapRaid und mergerfs drinnen). Mergerfs fasst die einzelnen Datenplatten von SnapRaid virtuell zusammen. Die Parity Platte(n) lasst du mal aussen vor.

    SW: OMV 4.1.35 (Arrakis), Snapraid mit mergerfs, Minidlna
    MSI B150M ECO, Intel Pentium G4400, 16GB Kingston DDR4, SSD 250GB, 4TB Daten, SnapRAID: 4*8TB (Seagate Archive)+6TB, 2*8TB Parity (WD White), FSP Aurum S 400W, Fractal Node 804

  • Hab mir jetzt mal den SnapRAID Schritt-für-Schritt Artikel durchgelesen. Klingt soweit alles nicht schlecht, sollte ich auch schaffen als OMV Nutzer der nur nach Anleitungen was machen kann.


    Aber...


    wtuppa: Was meinst du mit deinem letzten Satz "Die Parity Platte(n) lasst du mal aussen vor."

    Wenn ich die Parität Festplatte weglasse ist es doch kein Snapraid mehr oder?

    Was haltet ihr davon das ich kein Snapraid nutze und einfach nur einen pool mache, da ich meine Daten (komplett!!!) zusätzlich auf einer externen habe, die ganz wichtigen Daten sogar auf einer 2.ten externen, dann ist es doch sogar sicherer als zB nur Snapraid und ich könnte mir das Geld aktuell für eine dritte Festplatte sparen, die liegen Aktuell ja bei der Größe schon um die 300€...

    Ist in dem Fall dann wieder ein RAID 0 Sinnvoll wg Geschwindigkeitsvorteil? Oder würde hier dann ein Pool ausreichen?Die Sache mit Datenredunanz sollte dann eigentlich auch nicht wichtig sein da ja wie gesagt alles gesichert ist.


    Vielen Dank bereits jetzt schon mal für die echt schnellen Antworten! :)


    MFG Gargamel

  • aussen vor lassen => keine Beachtung schenken, d.h. die sind im System, aber werden sonst ignoriert, also nur von SnapRaid genutzt. Auch sonst keine Daten darauf.


    RAID0 bringt dir gar keine Vorteile.. Hat nur den Nachteil, dass wenn eine Platte ausfällt, alle Daten weg sind. Moderne Festplatten sind schnell genug, dass eine Festplatt GigaBit Ethernet auslasten kann.

    SnapRaid erlaubt Daten Recovery (wie jedes RAID). Damit muss man nicht alles vom Backup einspielen, sondern kann die Daten auch ohne dieses wieder herstellen. Wenn dir dein Backup als Sicherheit reicht, kein Problem. Dann kommst du nur mit mergerfs aus.

    SnapRaid bzw. nur mergerfs hat den Vorteil, dass jede Platte ihr eigenes Filesystem hat, also bei einem Ausfall einer Platte alle anderen Platten weiter verwendbar sind.


    Was für Festplatten hast du, dass du 300€ zahlst?

    SnapRAID braucht im Gegensatz zu RAIDx keine NAS Platten, da ja weiterhin jede Platte einzeln betrachtet wird. Ich verwende Desktop Platten und für die primär statischen Daten sogar Archive Platten (also mit SMR).

    SW: OMV 4.1.35 (Arrakis), Snapraid mit mergerfs, Minidlna
    MSI B150M ECO, Intel Pentium G4400, 16GB Kingston DDR4, SSD 250GB, 4TB Daten, SnapRAID: 4*8TB (Seagate Archive)+6TB, 2*8TB Parity (WD White), FSP Aurum S 400W, Fractal Node 804

  • Vielen Dank für die ausführliche Antwort!!

    Dann entscheide ich mich nur mergerfs zu nutzen und werde erstmal nur 2 Platten neu benötigen. Da das NAS wg Plex doch viel laufen wird wollte ich bei WD Red bleiben und keine Desktop Platten anschaffen.
    Vermutlich werden es die hier.. WD RED 12 TB oder die 14 TB Version.


    MFG Gargamel

  • war da bei WD Red Platten nicht etwas mit SMR?


    teuere NAS Platten haben vor allem eine andere Firmware, der den RAIDx Einsatz erlaubt. Desktopplatten versuchen einen schlechten Sektor mehrmals zu lesen, ob es nicht doch funktioniert (kommt durchaus vor). NAS Platten machen dies nicht, da davon ausgegangen wird, dass die Korrektur über das RAID erfolgt (und da muss jede Platte in einer gewissen Zeit antworten, sonst wird sie als defekt im RAID markiert).


    Mit viel laufen:

    wenn du Daten nur streamed via Plex, kann es durchaus sein, dass nur eine Platte läuft und alle anderen sich schlafen legen (weil ja nicht in einem Verbund). Spart auch Strom.

    SW: OMV 4.1.35 (Arrakis), Snapraid mit mergerfs, Minidlna
    MSI B150M ECO, Intel Pentium G4400, 16GB Kingston DDR4, SSD 250GB, 4TB Daten, SnapRAID: 4*8TB (Seagate Archive)+6TB, 2*8TB Parity (WD White), FSP Aurum S 400W, Fractal Node 804

  • Welche WD RED Platten sind CMR bzw SMR


    die Seagate Archive Platten liegen aktuell bei 24 €/TB, Preislich gibt es sich also nicht viel.


    wg SMR oder CMR https://www.reichelt.de/magazi…esten-fuer-welchen-zweck/


    Nachdem auf den Plex Server + Dategrab dann doch mehrere Personen aus dem Haushalt (teilweise auch gleichzeitig) zugreifen werden, habe ich mich dafür entschieden bei WD Red Platten zu bleiben.


    Vielen Dank für deine wirklich tolle Hilfe, jetzt mach ich mich mal ran alles in die Tat umzusetzen :)

  • diese 12TB Platte geht bei ca. 230€ los. ist doch einiges billiger (habe aber keine Erfahrung mit Toshiba ausser einer alten 2TB USB Platte).

    Beim Lesen sind SMR Platten ähnlich schnell wie CMR (sagt auch dein zweiter Artikel).

    Deine Platten sind aber sicherlich keine

    übrigens nette Artikel, die du verlinkt hast.

    SW: OMV 4.1.35 (Arrakis), Snapraid mit mergerfs, Minidlna
    MSI B150M ECO, Intel Pentium G4400, 16GB Kingston DDR4, SSD 250GB, 4TB Daten, SnapRAID: 4*8TB (Seagate Archive)+6TB, 2*8TB Parity (WD White), FSP Aurum S 400W, Fractal Node 804

  • Danke.

    Hab übrigens Schwein gehabt und wd red plus 14Tb für 310€ gefunden.



    wollte mir schon mal alles anschauen und muss jetzt aber doch nochmal was nachfragen :whistling:.

    Direkt mergerfs über Konsole zu installieren bekomme ich nicht gebacken, hab das jetzt 4 Stunden mit dem Link zu GitHub (über 30 Seiten Text und ich weiß nicht was ich davon wirklich benötige..), Google/YT und Co probiert. Laie bleibt hier leider Laie ?(.


    Über webgui--> OMV Extras/Erweiterung--> finde ich 2 Sachen

    - openmediavault-mergerfsfolders 5.1

    - openmediavault-unionfilesystems 5.1.2


    Da ich ja einen Pool aus Platten und nicht aus Ordnern machen will bleibt unionfilesystems. Spricht was dagegen das zu nutzen?

  • natuerlich ein bischen langsamer, aber im Prinzip sollte es genauso schnell gehen wie normal. habe das aber noch nie so genau beobachtet.

    problematisch kann sein, wenn eine gerade nicht benötigte Platte sich schlafen legt und die erst wieder aufwachen muss (weil auch dort was ist).


    wieso kannst du denn mergerfs nicht verwenden? Aber ich glaube eh, dass beides auf mergerfs aufbaut.

    was für Probleme hast du denn?

    SW: OMV 4.1.35 (Arrakis), Snapraid mit mergerfs, Minidlna
    MSI B150M ECO, Intel Pentium G4400, 16GB Kingston DDR4, SSD 250GB, 4TB Daten, SnapRAID: 4*8TB (Seagate Archive)+6TB, 2*8TB Parity (WD White), FSP Aurum S 400W, Fractal Node 804

  • Also um ehrlich zu sein scheitere ich schon an der verlinkten github Seite mergerfs

    Hatte gehofft dort ein File zu finden das ich in der Webgui hochladen kann, leider nix gefunden.

    Angefangen Text zu lesen, ab spätestens Mount options war aber wieder Schluss. Ich weiß einfach nicht welche Optionen ich brauche und welche nicht. Anleitung per YT/Google gesucht aber nichts brauchbares dabei..

    Alles was ich bis jetzt in omv per Konsole gemacht habe, habe ich sozusagen abgepauscht.

    Bis jetzt bin ich damit immer zum Ziel gekommen. In dem Fall finde ich aber leider nix.


    Nachdem aber Unionfilesystems tatsächlich auf mergerfs (makes it possible to Mount drives under a single mountpoint with the union filesystem mergerfs) aufbaut und so weit funktioniert werde ich das jetzt nutzen.


    Das mit der Geschwindigkeit war ein Fehler meinerseits, passt jetzt - hab Full-Speed, 110 MB/s beim kopieren.


    Nochmals, DANKE!!! :)


    MFG Gargamel

  • hast du die Extensions von OMV installiert? Dann kannst du nämlich die GUI für mergerfs installieren...

    du brauchst dann nur noch alles in OMV bedienen. Es gibt dann den Punkt Union...

    kennst du vielleicht auch diese Seite?

    SW: OMV 4.1.35 (Arrakis), Snapraid mit mergerfs, Minidlna
    MSI B150M ECO, Intel Pentium G4400, 16GB Kingston DDR4, SSD 250GB, 4TB Daten, SnapRAID: 4*8TB (Seagate Archive)+6TB, 2*8TB Parity (WD White), FSP Aurum S 400W, Fractal Node 804

    Einmal editiert, zuletzt von wtuppa ()

  • Extensions/OMV-Extras sind installiert (hab ich ja auch gebraucht für antivirus, Automatisch herunterfahren usw) darüber habe ich dann unter den Erweiterungen/Plugins das "openmediavault-unionfilesystems 5.1.2" gefunden und installiert. Kann sein das ich das gesuchte schon installiert habe?


    den NEW User Guide kannte ich so noch nicht. Habe es bis jetzt nach dieser/eurer Anleitung gemacht.

  • ja, hast du schon richtig installiert. mit dem markierten Punkt kannst du dann das ganze über die GUI machen. Ich empfehle dir, alles, was im mergerfs erscheinen soll, in ein Subdirectory zu legen. Dann kannst du eventuell später einfach auf SnapRaid erweitern (sonst hast du identische Dateien auf allen Platten). Die Subdirectorz Ebene siehst du dann eh nicht im gemergten view...

    SW: OMV 4.1.35 (Arrakis), Snapraid mit mergerfs, Minidlna
    MSI B150M ECO, Intel Pentium G4400, 16GB Kingston DDR4, SSD 250GB, 4TB Daten, SnapRAID: 4*8TB (Seagate Archive)+6TB, 2*8TB Parity (WD White), FSP Aurum S 400W, Fractal Node 804

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!