OMV und Minidlna ich habe Probleme

  • Hallo zusammen,


    seit ein paar Tagen habe ich mein System nun gebaut und läuft soweit ganz gut. Im System laufen aktuell zwei Platten mit 4 TB im Raid 1. Als CPU arbeitet ein AMD 8 5600K APU mit 16GB Arbeitsspeicher.


    OMV Version ist die 5.5.17-3 (Usul) und Kernel ist 5.7.0-0.bpo2


    Gedanke war, dass ich alle Medien auf dem NAS bereitstellen möchte um jederzeit darauf zugreifen zu können um nicht jedesmal ein USB Stick erstellen zu müssen.


    Nun zu meinem Problem, ich habe über OMV Extras den Minidlna installiert, die entsprechenden Ordner angelegt und alle nötigen Freigaben erteilt. Als Test habe ich verschiedene Ordner mit Bilder auf den Platten abgelegt und kann auch Problemlos auf meinem TV Sony KD49XE7005 zugreifen.


    Ebenfalls ein Video mit dem Codec H264 - MPEG-4 AVC Dateigröße 1,5GB. Dieses Video startet los bleibt aber nach ein paar Sekunden stehen und ruckelt dann stückchenweise weiter. Aber es wird mir angezeigt. Schiebe ich ein anderes Video mit der selben Codierung auf das NAS was aber ca. 9 GB groß ist wird es nicht mehr angezeigt.


    Nun zu meinen Fragen:
    1. Woran kann es liegen, dass das zweite Video nicht sichtbar ist evtl. Dateigröße?
    2. Warum ruckelt das erste Video?
    3. gibt es eine andere Möglichkeit wie ich meine Videos auf dem Tv zu sehen bekomme.

  • wie ist der Fernseher an das Netz angebunden: LAN oder WLAN?


    normalerweise scant minidlnad das Filesystem nach Änderungen (ok , Linux sagt ihm das), Ist die inotify option im minidlna aktiviert (/etc/minidlna.conf)?

    SW: OMV 4.1.35 (Arrakis), Snapraid mit mergerfs, Minidlna
    MSI B150M ECO, Intel Pentium G4400, 16GB Kingston DDR4, SSD 250GB, 4TB Daten, SnapRAID: 4*8TB (Seagate Archive)+6TB, 2*8TB Parity (WD White), FSP Aurum S 400W, Fractal Node 804

  • sollte auch in der GUI von OMV auswählbar sein. Poste mal dein /etc/minidlna.conf.


    wie schnell ist dein Powerlines? Achtung die Raten werden brutto angegeben, netto ist oftmals viel kleiner.
    welche Bitrate hat dein Video? Eventuekll mediainfo installieren.

    SW: OMV 4.1.35 (Arrakis), Snapraid mit mergerfs, Minidlna
    MSI B150M ECO, Intel Pentium G4400, 16GB Kingston DDR4, SSD 250GB, 4TB Daten, SnapRAID: 4*8TB (Seagate Archive)+6TB, 2*8TB Parity (WD White), FSP Aurum S 400W, Fractal Node 804

  • Nur als kleine Info an der Stelle weil ich beim Umstieg von OMV 3.x auf 5.x ein kleines Problem bemerkte und bald daran verzweifelte.


    Ich hatte im Shrare Musik ein paar Ordner angelegt, unter anderem auch "S&M Disc 1" und "S&M Disc 2" (Metallica) und darunter war dann direkt mein Ordner "Vinyl-Maxis".
    Weder mein Onkyo Receiver noch mein Smart-TV fanden die "S&M Discs" noch die "Vinyl-Maxis" auch nach zig reboots des NAS (eventuell liest er dann die Verzeichnsse ja ein war mein Gedanke).


    Dann bemerkte ich das & Zeichen in der Ordnerbezeichnung "S&M Disc2" und "S&M Disc2" der beiden Metallica Ordner.
    Nachdem ich dann die Ordner einfach nur noch "SM Disc1" und "SM Disc2" nannte, wurden sie und sowohl auch der Ordner "Vinyl-Maxis" der sich Alphabetisch direkt darunter befand vom DLNA des Onlyo Receivers und des Smart-TVs gefunden!


    Also wenn DNLA etwas nicht findet, dann schaut bitte mal nach Sonderzeichen in der Benennung...

  • Sehr guter Tip @Mike Sierra. Das kannte ich auch noch, als ich mit miniDLNA experimentierte.


    LG Berti

    BS: UNRAID
    HW: MSI B350M MORTAR, Ryzen 3200G, 32Gb Ram, 1 TB NVMe Cache, 1TB SSD VM-Cache, 2x 8TB HDD, 1x 4TB HDD
    Docker: calibre-web, db-backup, duckdns, EmbyServer, glances, Grafana, heimdall, InfluxDB, mariadb, nextcloud, nginx, OpenSpeedTest, phpmyadmin, portainer, telegraf, unifi-controller, UniFi-Poller, Wireguard, WordPress
    VM: OMV5, Macinabox, Proxmox, MX, 3x Debian Server, 1x Ubuntu Server
    Website Übersicht: https://knilixblog.wordpress.com
    Website OMV5: https://knilix.home.blog

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!