Laufwerk "Fehlend" Kein Raid

  • Kennt sich einer gut aus mit Openmediavault und Debian? Habe das Problem, das er mir eine bis 2 Platten gerne nach ein paar Tagen als fehlend kennzeichnet und ich dann nicht mehr auf die Daten komme. Nach komplett Strom weg geht’s dann wieder für ein paar Tage.


    Die Platten sind mit apm 192 eingestellt das sie alle 20 min parken sollen was auch wunderbar funktioniert.


    Das schreibt er mir ebend. Nur das ich jetzt die platte neu einbinden konnte sonst kann ich das nicht. Bild hänge ich mit an. Sonst steht normal auch fehlend hinter statt online. Jetzt steht fehlend.


    root@NAS:~# dmesg | tail
    [83212.804078] sdb: sdb1
    [83212.805226] sd 1:0:0:0: [sdb] Attached SCSI disk
    [83441.526876] ata3.00: exception Emask 0x0 SAct 0x0 SErr 0x0 action 0x0
    [83441.526888] ata3.00: irq_stat 0x40000001
    [83441.526895] ata3.00: failed command: STANDBY IMMEDIATE
    [83441.526907] ata3.00: cmd e0/00:00:00:00:00/00:00:00:00:00/a0 tag 27
    res 61/04:00:00:00:00/00:00:00:00:00/a0 Emask 0x1 (device error)
    [83441.526917] ata3.00: status: { DRDY DF ERR }
    [83441.526922] ata3.00: error: { ABRT }
    [83441.526932] ata3.00: device reported invalid CHS sector 0
    root@NAS:~#

  • hast du dir schon mal die SMART Werte der Platten angeschaut?
    was für Platten sind das (Hersteller, Größe, ...)

    SW: OMV 4.1.35 (Arrakis), Snapraid mit mergerfs, Minidlna
    MSI B150M ECO, Intel Pentium G4400, 16GB Kingston DDR4, SSD 250GB, 4TB Daten, SnapRAID: 4*8TB (Seagate Archive)+6TB, 2*8TB Parity (WD White), FSP Aurum S 400W, Fractal Node 804

  • kannst du auf der command line ein smartctl -a /dev/sdb machen. vielleicht sehen wir dort mehr.

    SW: OMV 4.1.35 (Arrakis), Snapraid mit mergerfs, Minidlna
    MSI B150M ECO, Intel Pentium G4400, 16GB Kingston DDR4, SSD 250GB, 4TB Daten, SnapRAID: 4*8TB (Seagate Archive)+6TB, 2*8TB Parity (WD White), FSP Aurum S 400W, Fractal Node 804

  • smartctl 6.6 2017-11-05 r4594 [x86_64-linux-5.5.0-0.bpo.2-amd64] (local build)
    Copyright (C) 2002-17, Bruce Allen, Christian Franke, http://www.smartmontools.org


    === START OF INFORMATION SECTION ===
    Model Family: HGST Ultrastar He10
    Device Model: HGST HUH721010ALE600
    Serial Number: xxxxxx
    LU WWN Device Id: 5 000cca 266d0100a
    Firmware Version: LHGNT21D
    User Capacity: 10,000,831,348,736 bytes [10.0 TB]
    Sector Sizes: 512 bytes logical, 4096 bytes physical
    Rotation Rate: 7200 rpm
    Form Factor: 3.5 inches
    Device is: In smartctl database [for details use: -P show]
    ATA Version is: ACS-2, ATA8-ACS T13/1699-D revision 4
    SATA Version is: SATA 3.2, 6.0 Gb/s (current: 6.0 Gb/s)
    Local Time is: Tue Jun 9 21:48:35 2020 CEST
    SMART support is: Available - device has SMART capability.
    SMART support is: Enabled


    === START OF READ SMART DATA SECTION ===
    SMART overall-health self-assessment test result: PASSED


    General SMART Values:
    Offline data collection status: (0x80) Offline data collection activity
    was never started.
    Auto Offline Data Collection: Enabled.
    Self-test execution status: ( 0) The previous self-test routine completed
    without error or no self-test has ever
    been run.
    Total time to complete Offline
    data collection: ( 93) seconds.
    Offline data collection
    capabilities: (0x5b) SMART execute Offline immediate.
    Auto Offline data collection on/off support.
    Suspend Offline collection upon new
    command.
    Offline surface scan supported.
    Self-test supported.
    No Conveyance Self-test supported.
    Selective Self-test supported.
    SMART capabilities: (0x0003) Saves SMART data before entering
    power-saving mode.
    Supports SMART auto save timer.
    Error logging capability: (0x01) Error logging supported.
    General Purpose Logging supported.
    Short self-test routine
    recommended polling time: ( 2) minutes.
    Extended self-test routine
    recommended polling time: (1161) minutes.
    SCT capabilities: (0x003d) SCT Status supported.
    SCT Error Recovery Control supported.
    SCT Feature Control supported.
    SCT Data Table supported.


    SMART Attributes Data Structure revision number: 16
    Vendor Specific SMART Attributes with Thresholds:
    ID# ATTRIBUTE_NAME FLAG VALUE WORST THRESH TYPE UPDATED WHEN_FAILED RAW_VALUE
    1 Raw_Read_Error_Rate 0x000b 100 100 016 Pre-fail Always - 0
    2 Throughput_Performance 0x0005 134 134 054 Pre-fail Offline - 96
    3 Spin_Up_Time 0x0007 253 253 024 Pre-fail Always - 176 (Average 139)
    4 Start_Stop_Count 0x0012 100 100 000 Old_age Always - 1340
    5 Reallocated_Sector_Ct 0x0033 100 100 005 Pre-fail Always - 0
    7 Seek_Error_Rate 0x000b 100 100 067 Pre-fail Always - 0
    8 Seek_Time_Performance 0x0005 128 128 020 Pre-fail Offline - 18
    9 Power_On_Hours 0x0012 099 099 000 Old_age Always - 8376
    10 Spin_Retry_Count 0x0013 100 100 060 Pre-fail Always - 0
    12 Power_Cycle_Count 0x0032 100 100 000 Old_age Always - 338
    22 Helium_Level 0x0023 100 100 025 Pre-fail Always - 100
    192 Power-Off_Retract_Count 0x0032 099 099 000 Old_age Always - 1612
    193 Load_Cycle_Count 0x0012 099 099 000 Old_age Always - 1612
    194 Temperature_Celsius 0x0002 193 193 000 Old_age Always - 31 (Min/Max 12/54)
    196 Reallocated_Event_Count 0x0032 100 100 000 Old_age Always - 0
    197 Current_Pending_Sector 0x0022 100 100 000 Old_age Always - 0
    198 Offline_Uncorrectable 0x0008 100 100 000 Old_age Offline - 0
    199 UDMA_CRC_Error_Count 0x000a 200 200 000 Old_age Always - 0


    SMART Error Log Version: 1
    No Errors Logged


    SMART Self-test log structure revision number 1
    Num Test_Description Status Remaining LifeTime(hours) LBA_of_first_error
    # 1 Extended offline Aborted by host 90% 485 -
    # 2 Short offline Completed without error 00% 480 -
    # 3 Short offline Completed without error 00% 0 -
    # 4 Short offline Completed without error 00% 0 -


    SMART Selective self-test log data structure revision number 1
    SPAN MIN_LBA MAX_LBA CURRENT_TEST_STATUS
    1 0 0 Not_testing
    2 0 0 Not_testing
    3 0 0 Not_testing
    4 0 0 Not_testing
    5 0 0 Not_testing
    Selective self-test flags (0x0):
    After scanning selected spans, do NOT read-scan remainder of disk.
    If Selective self-test is pending on power-up, resume after 0 minute delay.

  • welche OMV Version hast du und welchen Linux Kernel (backport installiert)?

    SW: OMV 4.1.35 (Arrakis), Snapraid mit mergerfs, Minidlna
    MSI B150M ECO, Intel Pentium G4400, 16GB Kingston DDR4, SSD 250GB, 4TB Daten, SnapRAID: 4*8TB (Seagate Archive)+6TB, 2*8TB Parity (WD White), FSP Aurum S 400W, Fractal Node 804

  • HI. Gehe ich richtig der Annahme, dass Du auf Debian 10 geupdated hast und OMV4 verwendest?


    LG Berti

    BS: UNRAID
    HW: MSI B350M MORTAR, Ryzen 3200G, 64Gb Ram, 1 TB NVMe Cache, 1TB SSD VM-Cache, 2x 8TB HDD, 2x 4TB HDD
    Docker: calibre-web, db-backup, duckdns, EmbyServer, glances, Grafana, heimdall, InfluxDB, mariadb, nextcloud, nginx, OpenSpeedTest, phpmyadmin, portainer, telegraf, unifi-controller, UniFi-Poller, Wireguard, WordPress
    VM: OMV5, Macinabox, Proxmox, MX, 3x Debian Server, 1x Ubuntu Server
    Website Übersicht: https://knilixblog.wordpress.com
    Website OMV5: https://knilix.home.blog

  • das hatte ich glatt übersehen, gut erkannt @Berti.
    damit kann es natürlich zu Problemen kommen, da ja für Debian 10 OMV5 existiert...

    SW: OMV 4.1.35 (Arrakis), Snapraid mit mergerfs, Minidlna
    MSI B150M ECO, Intel Pentium G4400, 16GB Kingston DDR4, SSD 250GB, 4TB Daten, SnapRAID: 4*8TB (Seagate Archive)+6TB, 2*8TB Parity (WD White), FSP Aurum S 400W, Fractal Node 804

  • Ja das ist korrekt. OMV 4 und Debian 10. Es lief aber ohne Probleme seit einen guten halben Jahr nun habe ich diese Probleme. Erst war es eine dann meinte er es bei der 2ten auch zu machen. Hatte auch schonmal SATA Kabel getauscht, um ein Defekt auszuschließen sowie SATA Anschluss am Board getauscht.

    • hast du mal probiert, deine Hand auf die Platte zu legen, wenn der Fehler passiert. Als Check, ob sie rotiert?
    • fährst du den Rechner ganz runter, oder verwendest du "Suspend"?

    SW: OMV 4.1.35 (Arrakis), Snapraid mit mergerfs, Minidlna
    MSI B150M ECO, Intel Pentium G4400, 16GB Kingston DDR4, SSD 250GB, 4TB Daten, SnapRAID: 4*8TB (Seagate Archive)+6TB, 2*8TB Parity (WD White), FSP Aurum S 400W, Fractal Node 804

  • Ne das habe ich noch nicht gemacht um zu gucken oder zu fühlen ob sie läuft. Ja ich muss ihn Komplett runterfahren und das geht es. Neustart nicht wieso auch immer.


    wie gesagt die gehen auch nach 20min schlafen, wenn sie nicht benötigt werden.

  • du meinst nach einem Shutdown funktioniert kein Neustart des Systemes?
    wie betreibst du dein System: 24/7 wie ich jetzt vermute, oder? du musst also das System spannungslos machen, damit es beim Einschalten wieder funktioniert?


    welche Komponenten hast du sonst noch (Motherboard, Netzteil, ...)?

    SW: OMV 4.1.35 (Arrakis), Snapraid mit mergerfs, Minidlna
    MSI B150M ECO, Intel Pentium G4400, 16GB Kingston DDR4, SSD 250GB, 4TB Daten, SnapRAID: 4*8TB (Seagate Archive)+6TB, 2*8TB Parity (WD White), FSP Aurum S 400W, Fractal Node 804

  • Genau, also mache ich nur Neustart bindet er die Platte nicht ein und steht immer noch als fehlend drin. Schalte ich das Nas aus( Strom komplett weg) und dann wieder an gehts wieder. Ja Nas läuft eigentlich so durch. Vor dem Fehler habe ich es nur alle 45-60 Tage neugestartet. Also am Mobo sind 4 HDDS 2x HGST 10TB 1x WD black 4tb und eine blue 4tb. Als Systemplatte kommt eine SSD 860 evo 256gb. Habe ein pico psu mit 140 Watt und ein leicke Netzteil mit 120Watt dran. Das Mainboard ist ein Gigabyte GA-Q170M-D3H. NAS braucht im idel 10 Watt und wenn alle platten an sind 40 Watt. Beim Hochfahren sind es kurzzeitig knappe 85 Watt. Also genug Luft nach oben vorhanden.

  • Habe ein pico psu mit 140 Watt und ein leicke Netzteil mit 120Watt dran

    du hast zwei Netzteile gleichzeitig im Einsatz? wie ist da der Aufbau?

    SW: OMV 4.1.35 (Arrakis), Snapraid mit mergerfs, Minidlna
    MSI B150M ECO, Intel Pentium G4400, 16GB Kingston DDR4, SSD 250GB, 4TB Daten, SnapRAID: 4*8TB (Seagate Archive)+6TB, 2*8TB Parity (WD White), FSP Aurum S 400W, Fractal Node 804

  • Hi. Ich habe Bauchschmerzen, wenn ich Picco-Netzteil in Verbindung mit Server höre. Klar, passt Deine Rechnung mit den 80 Watt so etwa. ABER. Es ist NUR ein Picco. Das wird meist unterschätzt. Richtige Nezteile haben Reserven. Die hast Du zwar auch, jedenfalls in der Theorie, aber in der Praxis können Deine 80 Watt auch schon für das Teil zu viel sein. Trotz der theoretischen Zahlen. Ich hatte vor paar Jahren auch eins drin. Aber nur 1 SSD und 2 Platten. Als Bastelzubehör, um mal schnell eine Platte (oder notfalls 2) ran zu hängen, gehe ich mit. Für alles andere, insbesondere für produktive Einsatzzwecke, NIEMALS.


    LG Berti


    PS: Ich habe mich übrigens vor paar Jahren auch eines Besseren belehren lassen. Fällt mir eben noch so ein :-)

    BS: UNRAID
    HW: MSI B350M MORTAR, Ryzen 3200G, 64Gb Ram, 1 TB NVMe Cache, 1TB SSD VM-Cache, 2x 8TB HDD, 2x 4TB HDD
    Docker: calibre-web, db-backup, duckdns, EmbyServer, glances, Grafana, heimdall, InfluxDB, mariadb, nextcloud, nginx, OpenSpeedTest, phpmyadmin, portainer, telegraf, unifi-controller, UniFi-Poller, Wireguard, WordPress
    VM: OMV5, Macinabox, Proxmox, MX, 3x Debian Server, 1x Ubuntu Server
    Website Übersicht: https://knilixblog.wordpress.com
    Website OMV5: https://knilix.home.blog

  • Hi. Ich habe Bauchschmerzen, wenn ich Picco-Netzteil in Verbindung mit Server höre. Klar, passt Deine Rechnung mit den 80 Watt so etwa. ABER. Es ist NUR ein Picco. Das wird meist unterschätzt. Richtige Nezteile haben Reserven. Die hast Du zwar auch, jedenfalls in der Theorie, aber in der Praxis können Deine 80 Watt auch schon für das Teil zu viel sein. Trotz der theoretischen Zahlen. Ich hatte vor paar Jahren auch eins drin. Aber nur 1 SSD und 2 Platten. Als Bastelzubehör, um mal schnell eine Platte (oder notfalls 2) ran zu hängen, gehe ich mit. Für alles andere, insbesondere für produktive Einsatzzwecke, NIEMALS.


    LG Berti


    PS: Ich habe mich übrigens vor paar Jahren auch eines Besseren belehren lassen. Fällt mir eben noch so ein :-)

    Ja ich wollte aber auch was sehr Effizientes und nur deswegen habe ich mich entschieden. Hatte testweise ein 400 Watt Silber Netzteil dran gehabt. Da war nichts mehr mit 10 Watt im idel, sondern 25 Watt ca. viel hilft auf jeden Fall nicht viel. Ist ja auch die Frage was man damit macht und wie man auch die CPU quält. Bis jetzt habe ich nichts Negatives zu berichten mit der Kombi und die läuft schon ein paar Jahre.

  • also deine Links sind ein Pico mit 150W und das Netzteil mit 90W (nehme an, die Watt Zahlen sollten von oben sein). Eigentlich sollte das Netzteil stärker sein als das Pico (wegen eventueller Spitzen im Pcio). Und das Pico muss noch weitere Spannungen aus 12V generieren (5V, 3.3V). Wie hoch sind dort die Leistungen, die zur Verfügung gestellt werden? Echte Netzteile geben die Leistung für jede Schiene an, du hast hier aber nur eine Gesamtleistung.
    Man sagt für jede Festplatte sollte das Netzteil 20-25 Watt haben (wegen starten). Und da kann es bei dir schon knapp werden (+MB, CPU, Speicher, Lüfter, ...). Ich könnte mir vorstellen, dass bei einem Reboot wirklich alle (du hast 4 plus SSD) Platten gleichzeitig anfahren (und zusätzlich die CPU viel braucht), bei Power On kann es durchaus zu unterschiedlichen Startzeiten kommen.


    dein Messgerät mittelt bei der Messung, es kann durchaus noch deutlich höhere Spitzen geben.


    • kannst du das ganze mal mit einem echten Netzteil testen? du hast definitiv weniger als 120 Watt zur Verfügung.
    • was für eine CPU hast du denn? Die Info fehlte noch. Dein Motherboard ist schon ein stärkeres (Q170 Chipsatz). Also sicher nicht ganz so stromsparend, alleine schon wegen normalen PCI Slot.

    Ich hoffe, dass du deine Platten noch nicht beleidigt hast.

    SW: OMV 4.1.35 (Arrakis), Snapraid mit mergerfs, Minidlna
    MSI B150M ECO, Intel Pentium G4400, 16GB Kingston DDR4, SSD 250GB, 4TB Daten, SnapRAID: 4*8TB (Seagate Archive)+6TB, 2*8TB Parity (WD White), FSP Aurum S 400W, Fractal Node 804

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!