Kein Speicherplatz in Midnight Commander trotz freiem Speicher im Pool

  • OMV5

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Kein Speicherplatz in Midnight Commander trotz freiem Speicher im Pool

    Neues Problem.

    Nachdem ich 2 neue 8 TB Platten dem Pool hinzugefügt und eine 3 TB aus dem Pool ausgehängt habe, wollte ich per Midnight Commander die Dateien in den Pool verschieben.
    Aber ständig kommt die Meldung, dass nicht ausreichend Speicherplatz verfügbar wäre.
    Die Richtlinie im Pool ist auf "meister freier Speicherplatz" gesetzt.

    Im Dateisystem zeigt er mir auch an, dass 14,6 TB frei sind.
    Wo kann der Fehler sein?

    OMV-Version: 5.3.9-1
    Prozessor: Celeron G1840 /2,8 GHz
    Kernel: Linux 5.4.0-0.bpo.3-amd64
    Snapraid / mergerfs
  • du spielst die Daten über das Union File System ein. Welchen Modus hast du bei mergerfs eingestellt (Konfiguration, /etc/fstab)?
    Theoretisch, wenn wenig freier Speicherplatz auf jeden Laufwerk sein sollte und der Modus blöd gewählt ist, wird die Datei auf einem fast vollen File System erzeugt und kann dann nicht ganz drauf kopiert werden.

    wenn du willst, kannst du die Platten auch direkt auf eine der Platten im Verbund (sozusagen an mergerfs vorbei) kopieren.
    SW: OMV 4.1.35 (Arrakis), Snapraid mit mergerfs, Minidlna
    MSI B150M ECO, Intel Pentium G4400, 16GB Kingston DDR4, SSD 250GB, 4TB Daten, 3*8TB+6TB SnapRaid (8TB Parity,3+3+2TB Parity2), FSP Aurum S 400W, Fractal Node 804
  • Das mit dem direkten Kopieren hat geklappt. Trotzdem komisch, dass es nicht in den Pool geklappt hat.

    Hab noch eine Frage. Da ich anscheinend das System neu aufsetzen muss, wie verhält sich das mit dem Pooling?
    Ich hab z.B. im alten System 6 Platten mit AUFS als Pool mit dem Namen OMV-Pool zusammengefasst.
    Unter diesem Poolnamen dann in Windows Unterordner erstellt (Movies/Serien/Bilder usw.) mit den Daten drin.
    War auch alles fein. In Windows unter Netzlaufwerk verbunden und da stand dann OMV-Pool mit den ganzen Unterordnern.

    Nachdem ich nun das System auf OMV5 neu aufgesetzt habe, musste ich nach dem einbinden der Platten den Pool neu erstellen.
    Somit habe ich jetzt im Root-Verzeichnis des Pools ganz viele Ordner, die vorher nicht da waren.

    Wenn ich jetzt an meine Daten möchte, sieht der Pfad wie folgt aus:

    OMV-Pool/OMV-Pool/Movies als Beispiel.

    Irgendwo hab ich nen Fehler gemacht. Wie kann ich das wieder so hinbekommen, wie es war?
    OMV-Version: 5.3.9-1
    Prozessor: Celeron G1840 /2,8 GHz
    Kernel: Linux 5.4.0-0.bpo.3-amd64
    Snapraid / mergerfs
  • zeig mal deine Optionen für die Filesysteme, deine mergerfs Konfiguration (am besten gleich /etc/fstab), sowie das Sharing unter OMV5. Bei OMV3 wurde noch ein anderes Union File System verwendet (damals AUFS, jetzt mergerfs).
    eventuell reicht es, wenn du unter Windows nicht das Top Directory, sondern gleich OMV-Pool/OMV-Pool verbindest.

    welche Ordner hast du jetzt, die vorher nicht da waren?
    SW: OMV 4.1.35 (Arrakis), Snapraid mit mergerfs, Minidlna
    MSI B150M ECO, Intel Pentium G4400, 16GB Kingston DDR4, SSD 250GB, 4TB Daten, 3*8TB+6TB SnapRaid (8TB Parity,3+3+2TB Parity2), FSP Aurum S 400W, Fractal Node 804
  • Der Befehl heisst cat /etc/fstab, um die Datei auszugeben.
    Dein Problem schaut eher danach aus, dass du die ganze Platte in Samba freigegeben hast, und nicht nur den einen Ordner. Wie sieht dein Samba Freigabe aus?

    AUFS habe ich selber nicht verwendet. wird schon seit einer Ewigkeit nicht mehr gepflegt und gibt es schon seit OMV4 nicht mehr. Wobei im ersten Bild sehe ich "fuse.mergerfs" und nicht AUFS. Vielleicht hattest du mit OMV3 AUFS, aber auch in deiner Signatur steht mergerfs.
    SW: OMV 4.1.35 (Arrakis), Snapraid mit mergerfs, Minidlna
    MSI B150M ECO, Intel Pentium G4400, 16GB Kingston DDR4, SSD 250GB, 4TB Daten, 3*8TB+6TB SnapRaid (8TB Parity,3+3+2TB Parity2), FSP Aurum S 400W, Fractal Node 804
  • Hast Recht. Nutze mergerfs. War nur irritiert, dass Union-Filesystem steht. Es gibt ja noch mergerfsfolder. Das nutze ich nicht.

    Hab jetzt den Server neu aufgesetzt. Kann ich eigentlich die Plattenbezeichnung im Nachhinein ändern ohne sie formatieren zu müssen?
    OMV-Version: 5.3.9-1
    Prozessor: Celeron G1840 /2,8 GHz
    Kernel: Linux 5.4.0-0.bpo.3-amd64
    Snapraid / mergerfs