Festplatten tauschen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • am besten wäre es, wenn du beide RAIDs kurz parallel betreiben könntest, um die Daten einfach auf das größere zu kopieren.

      theoretisch kannst du auch immer eine Platte tauschen, das RAID reparieren lassen (also n-mal), dann erweitern (auf die neue Größe) und das File System vergrößern (damit der neue Platz auch benutzbar ist). Sollte auch gehen, würde ich persönlich aber nicht machen. Auch solltest du in dieser Zeit nichts am RAID sonst machen.

      was auch geht ist, eine neue Platte als Backup (wenn mindestens 3TB gross). Ein RAID mit n-1 Platten anlegen, wieder alles draufkopieren und dann das RAID um die eine Platte erweitern. Auch das geht. Vorteil ist, dass dann die Platten des 1TB RAIDs noch als Backup vorhanden sind (falls alle Stricke reissen).
      SW: OMV 4.1.35 (Arrakis), Snapraid mit mergerfs, Minidlna
      MSI B150M ECO, Intel Pentium G4400, 16GB Kingston DDR4, SSD 250GB, 4TB Daten, 3*8TB+6TB SnapRaid (8TB Parity,3+3+2TB Parity2), FSP Aurum S 400W, Fractal Node 804
    • Hallo
      Backup wäre natürlich vorhanden, Problem ist halt das ich nur einen USB 2.0 Anschluß an dem Rechner habe
      (USB 3.0 Karte wird nicht erkannt bzw. eine daran angeschlossene Platte nicht), und das zurückspielen dauert
      halt ne Ewigkeit. Deswegen hätte ich das gern anders gemacht.
      Tschüß Jörg
    • wie gesagt, bei vorhandenem Backup spricht nichts dagegen, das RAID disk weise zu vergrößern.

      kurze Frage: Backport Kernel ist installiert bzw. auch, welche OMV Version verwendest du?
      da hatten wir mal einen langen qualvollen Thread bei der Erweiterung eines RAIDs... ( @Sc0rp, kannst du dich erinnern?)
      SW: OMV 4.1.35 (Arrakis), Snapraid mit mergerfs, Minidlna
      MSI B150M ECO, Intel Pentium G4400, 16GB Kingston DDR4, SSD 250GB, 4TB Daten, 3*8TB+6TB SnapRaid (8TB Parity,3+3+2TB Parity2), FSP Aurum S 400W, Fractal Node 804
    • wtuppa schrieb:

      wie gesagt, bei vorhandenem Backup spricht nichts dagegen, das RAID disk weise zu vergrößern.

      kurze Frage: Backport Kernel ist installiert bzw. auch, welche OMV Version verwendest du?
      da hatten wir mal einen langen qualvollen Thread bei der Erweiterung eines RAIDs... ( @Sc0rp, kannst du dich erinnern?)
      Diese Daten habe ich rausgefunden.

      Version ist 4.1.35-1
      Linux 4.19.0-0.bpo.6-amd64

      Was ist der Backport Kernel?
      Tschüß Jörg
    • Re,

      ja das "bpo" im Namen bedeutet "Backport".

      Ich hab das diskweise Erweitern eine R5/R6-Verbundes auch schon gemacht, es ist halt extremst Zeitaufwändig und die Kiste rödelt dann "durchgehend" ... ab 3TB-Platten ist es dann ein Wochenjob und natürlich kann während der ganzen Zeit etwas schief gehen ...

      Ich würde das heute nicht mehr machen: mittels den preiswerten SATA-Controllern kann man heute ja schnell mal 4-8 Plattem zusätzlich an das System klemmen (sofern man einen freien PCIe x1-Slot hat) und dort in aller Ruhe einen/den Ersatzverbund aufbauen lassen ... so hat man auf dem aktuellen Wirkverbund keinen zusätzlich Stress und kann den Ersatzverbund ausreichend auf Herz und Nieren testen, bevor man dann Verbund gegen Verbund tauscht.

      Sc0rp