OpenMediaVault 5.2.4-1 Probleme mit SMB

  • OMV5

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • OpenMediaVault 5.2.4-1 Probleme mit SMB

    Neu

    Guten Morgen zusammen,

    ich bin mittlerweile etwas verzweifelt und hoffe auf Eure Hilfe. Ich habe mir mit Hilfe eines RaspberryPi 4 und OpenMediaVault 5.2.4-1 eine NAS gebaut. Am Pi selbst hängt eine 4 TB USB Festplatte mit eigener Stromversorgung.

    Ich habe mehrere Freigaben, z.B. Filme - freigegeben per SMB/CIFS und DLNA. Die Freigaben werden mir auch angezeigt, ich kann zugreifen, schreiben - alles soweit ok. Auch am Fernseher kann ich die per DLNA freigegebenen Ordner sehen und Filme daraus abspielen (Samsung Smart TV, PC ist Windows 10). Jetzt zu meinem Problem, wenn ich die Filme von einer Festplatte auf die SMB Freigabe kopieren will, funktioniert das wenn überhaupt nur ganz ganz selten. Andere Dateien, sofern nicht allzu groß, sind kein Problem. Bei Filmen bekomme ich eine Fehlermeldung "unerwarteter Fehler aufgetreten" - danach sind meine SMB Freigaben nicht mehr erreichbar und ein Blick aufs Webinterface verrät mir, dass der SMB Dienst komplett abgestürzt ist. Nur ein Neustart hilft hier (vom Pi).
    Was habe ich bisher ausprobiert ?
    Netzwerkkabel getauscht - keine Verbesserung,
    DLNA Freigaben entfern - ebenfalls nichts,
    Neuer Benutzer in OMV angelegt - kein Unterschied,
    mich als admin auf die Freigabe verbunden (Benutzer hieß pi),
    versucht, die Dateien per FTP hochzuladen - der Server schließt oft mitten beim Kopieren die Verbindung, wodurch auch das nicht ganz förderlich ist, da die Dateien dann nicht ganz vollständig sind, außerdem werden mir diese zwar per FTP Verbindung angezeigt, aber nicht auf dem Fernseher ?( ,
    Freigaben komplett neu erstellt - keine Verbesserung,
    SMB1/2 bei Windows 10 nachinstalliert,
    auf meinem Laptop Linux Ubuntu installiert - hier kann ich mich per SSH auf die Freigabe verbinden, ein, zwei Filme kopiert er, jetzt bekomme ich auch hier den gleichen Fehler, also auch kein Erfolg... X(

    ich habe wirklich schon viel rumprobiert und finde einfach keine Lösung. Für mich ist das System nicht wirklich nutzbar, da ich hier keine Filme ablegen kann - dabei war das der Hauptgrund für meine NAS :(
    das Dateisystem der Festplatte ist ext4 und mein NAS verwendet die Samba version 4.9.5-Debian. der SMART Status meiner Festplatte ist gut.

    Vielleicht habt ihr ja noch eine Idee oder eine Anregung, ich weiß hier langsam nicht mehr weiter ... mittlerweile stürzt mein SMB/CIFS auf der NAS auch so öfter mal ab, weswegen ich einen automatischen Neustart täglich eingestellt habe, damit ich wenigstens so noch auf meine Freigaben komme :(

    Vielen Dank euch schonmal, falls ihr den Roman gelesen habt :D
    Grüße,
    Schmauser

    PS: bei den Filmen handelt es sich um .mkv oder .avi oder manchmal .mp4 Dateien - bei den unterschiedlichen Formaten habe ich keine Veränderung gemerkt, es scheint also egal zu sein, welches Format die Datei hat ...
  • Neu

    Hallo,

    welches Netzteil tust Du für den Rpi4 benutzen?
    Wenn das Netzteil nicht stark genug ist kann es zu solchen Problemen kommen.
    Ein Netzteil für Rpi4 sollte 5,1V und 3A haben siehe - >> rasppishop.de/Raspberry-Pi-15W-USB-C-Netzteil-Weiss-EU

    Die kleinen Computer sind schon ziemlich empfindlich wenn's um Spannungsschwankungen geht.
    [Libreelec @ 4x RPi3] # [ NAS OMV 4.1.xx (Arrakis) @ NanoPI M4 ] # [ Nextcloud 17.0.3 @ ODROID C2 ]
  • Neu

    Hallo Aux,

    habe den Pi bei Reichelt im Bundle mit passendem Netzteil bestellt, dieses hier m.reichelt.de/das-reichelt-ras…gb-allin-p263086.html?r=1

    Soweit ich sehe erfüllt das die Bedingungen ^^ da ich das aber auch öfter gelesen habe habe ich mich extra für eine USB Festplatte mit eigener Stromversorgung entschieden.. Es hängt auch sonst nichts dran außer dieser Festplatte und dem LAN Kabel.
    Grüße
    Schmauser
  • Neu

    Schmauser schrieb:


    habe den Pi bei Reichelt im Bundle mit passendem Netzteil bestell


    Nichts desto trotz würde ich einen anderen Netzteil probieren (falls möglich), sicher ist sicher.
    Ich besitze mehrere von den kleinen "Monstern" deshalb so ein Problem wäre in meinem Fall leicht zu checken.

    Ich nehme an deine Verbindungen laufen über einen Router, wenn ja welcher Router ist das? (marke, Model usw.)
    Ich hatte nämlich das Problem, dass das versenden einer Datei ca. 1.5GB client -> Server zu erst lief mit voller Geschwindigkeit danach ging die Geschwindigkeit rapide auf 0, nach ca. 15-20sec ging weiter aber nach kürzere Zeit wieder das gleiche und so weiter bis der Upload schließlich fertig war. Ich hatte alles mögliche überprüft SAMBA Einstellungen usw. Ich wusste nicht mehr weiter, mir kam dann die Idee Den Router neu zu starten und siehe da, alles läuft wie gehabt.
    Übrigens ich benutze den FB6490 Kabelrouter
    [Libreelec @ 4x RPi3] # [ NAS OMV 4.1.xx (Arrakis) @ NanoPI M4 ] # [ Nextcloud 17.0.3 @ ODROID C2 ]
  • Neu

    Hi. Ich hatte ähnliche Probleme auch schon am Raspi. Bei mir war die SD-Card einfach nur grottenschlecht. Habe mir dann die Samsung-Evo zugelegt und hatte keine Probleme Mehr. Aber die Netzteilsache würde auch erst mal testen. Da reichen manchmal schon 0,2A weniger aus, damit der Raspi spinnt. Übrigens, Dein Netzteil dürfte soweit passen. Ich habe auch paar bei Reichelt eingekauft^^. 3A beim Raspi4 werden auch empfohlen. Allerdings solltest schauen, dass eine SSD am USB-Port nicht so schlimm ist. Aber eine Zweite oder sogar eine Dritte wird schon eng, da SSD`s meistens passiv betrieben werden. Genau so verhält es sich bei externen HDD-Platten, die keine extra Stromversorgung haben. Da kommt die Spannungs- / Stromversorgung über den USB-Port. Und die ist nun mal knapp bemessen.

    LG Berti
    BS: OMV5 auf Buster
    SW: UFS, Snapraid, LEMP, rsync, Rsnapshot, SMB/CIFS
    HW: MSI B350M MORTAR, Athlon 200GE, MSI Core Frozr L -Lüfter, Micro-ATX Gehäuse, 8Gb Ram, 64Gb M.2 SSD als Systemplatte, 64 GB SSD für Cache, 3x 4TB WD Red
    Docker: emby/embyserver, linuxserver/nextcloud, wordpress, linuxserver/calibre-web, linuxserver/heimdall, vimagick/glances, v2tec/watchtower, bitwardenrs/server, linuxserver/mariadb, phpmyadmin/phpmyadmin, duplicati/duplicati
    Website: https://knilix.home.blog
  • Neu

    @Aux verstehe, dann werde ich wohl noch ein Netzteil bestellen und mal schauen, ob sich was bessert..
    Also erst lief das ganze über eine easyBox, PC im LAN und raspberry auch. Da das WLAN und generell alles aber grottenschlecht waren habe ich den Router getauscht und läuft es jetzt über eine fritzbox 7530, neueste Firmware und alles ist drauf, habe auch im Zuge der Konfiguration mehrmals neu gestartet, auch alles neu verkabelt, etc.
    klappt damit auch deutlich besser :D der TV hängt im WLAN über Mesh und kriegt jetzt auch endlich mal eine Verbindung hin,sodass man die Filme theoretisch abspielen könnte.
    @Berti oh da muss ich sagen mit der SD karte hatte ich am Anfang auch einige Probleme beim Formatieren, starten davon, etc. dachte aber, dass das an mir liegt, da das ehrlich gesagt mein erster Raspberry ist und ich noch nicht so ganz wusste wie das alles so funktioniert. Die SD die ich benutze ist ebenfalls die aus dem Bundle...
    Ja das mit der Stromversorgung hab ich auch schon sehr oft in Foren gelesen, deshalb hat die externe Platte auch eine eigene Stromversorgung. Mh, vorher hatte ich auch eine dran ohne eigene Stromversorgung, das lief seltsamerweise reibungslos ?( irgendwo ist da der Wurm drin! :D

    Ich denke ich werde mir gleich ein zweites Netzteil bestellen und das auf jeden Fall mal testen, kann ja nicht schaden.
    Ich danke euch schon mal für eure Antworten ^^
    LG, Schmauser
  • Neu

    Der ist identisch zu dem, der von Reichelt mitgeliefert wird. Aber ja, um zu sehen, ob deiner wirklich `ne Macke hat, kannst den nehmen.

    LG Berti
    BS: OMV5 auf Buster
    SW: UFS, Snapraid, LEMP, rsync, Rsnapshot, SMB/CIFS
    HW: MSI B350M MORTAR, Athlon 200GE, MSI Core Frozr L -Lüfter, Micro-ATX Gehäuse, 8Gb Ram, 64Gb M.2 SSD als Systemplatte, 64 GB SSD für Cache, 3x 4TB WD Red
    Docker: emby/embyserver, linuxserver/nextcloud, wordpress, linuxserver/calibre-web, linuxserver/heimdall, vimagick/glances, v2tec/watchtower, bitwardenrs/server, linuxserver/mariadb, phpmyadmin/phpmyadmin, duplicati/duplicati
    Website: https://knilix.home.blog
  • Neu

    kurzes Update, das Netzteil habe ich bestellt, während ich warte, hab ich gestern noch mal ein wenig rumprobiert.

    Ich habe der NAS unter SMB/CIFS - Optionen "max protocol = smb2; min protocol = smb2", nach einem Neustart war die Fehlermeldung dann beim Kopieren des Films "Sie benötigen Berechtigungen zur Durchführung des Vorgangs".
    also nochmal die Berechtigungen geprüft und neu gesetzt, siehe da, gleicher Fehler wie vorher ...
    der Fehler ist übrigens folgender : "aufgrund eines unerwarteten Fehlers können Sie die Datei nicht kopieren. Wenn der Fehler weiterhin ausgegeben wird, können Sie mithilfe des Fehlercodes in der Hilfe nach diesem Problem suchen: Fehler 0x8007003B : Unerwarteter Netzwerkfehler." ?(
    nach dieser Fehlermeldung wieder kein Zugriff per SMB und das Webinterface sagt mir wieder, der SMB Dienst läuft nicht.

    PS: meinen PC habe ich zwischenzeitlich aus anderen Gründen komplett neu mit Windows 10 Enterprise installiert. Aber der Fehler tritt ja auch bei Ubuntu auf, selbst wenn ich per SSH versuche zu kopieren...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schmauser ()

  • Neu

    Hast schon mal in sudo apt-get upgrade versucht? So langsam hoffe ich, dass es 'nur' das Netzteil ist. Klingt sehr verdächtig nach RAM Fehler. Aber will erst mal keine Angst verbreiten.

    Hast schon mal die SD-Card getauscht? Nimm auf alle Fälle keine billige.

    LG Berti
    BS: OMV5 auf Buster
    SW: UFS, Snapraid, LEMP, rsync, Rsnapshot, SMB/CIFS
    HW: MSI B350M MORTAR, Athlon 200GE, MSI Core Frozr L -Lüfter, Micro-ATX Gehäuse, 8Gb Ram, 64Gb M.2 SSD als Systemplatte, 64 GB SSD für Cache, 3x 4TB WD Red
    Docker: emby/embyserver, linuxserver/nextcloud, wordpress, linuxserver/calibre-web, linuxserver/heimdall, vimagick/glances, v2tec/watchtower, bitwardenrs/server, linuxserver/mariadb, phpmyadmin/phpmyadmin, duplicati/duplicati
    Website: https://knilix.home.blog
  • Neu

    Hallo @Schmauser

    kannst Du uns verraten um welche USB HDD sich handelt?
    Ich würde (falls möglich) noch andere HDD als Freigabe einhängen und testen.
    Hoffentlich ist die HDD nicht mit NTFS formatiert, Linux kommt zwar mit NTFS mehr oder weniger klar, aber schnell ist anders.
    Ich hatte nur Probleme mit NTFS unter Linux jetzt verwende ich BTRFS. Allerdings gibt es kostenlosen Treiber für BTRFS für Windows und muss ich sagen funktioniert gut.
    Falls Du aber ein Linux konforme Formatierung verwendest würde ich noch im OMV GUI uner Laufwerke - Die HDD markieren jetzt auf Bearbeiten klicken und schauen ob Schreibcache aktiviert ist.

    Sonst warten wir auf das Netzteil :)
    [Libreelec @ 4x RPi3] # [ NAS OMV 4.1.xx (Arrakis) @ NanoPI M4 ] # [ Nextcloud 17.0.3 @ ODROID C2 ]
  • Neu

    Beim Raspian ist das definitiv so wie es @Aux erwähnte, falls du NTFS verwendest. Hier die Befehle, damit das richtig erkannt wird.

    Quellcode

    1. sudo apt-get upgrade

    Quellcode

    1. sudo apt-get install ntfs-3g

    Quellcode

    1. sudo reboot




    LG Berti
    BS: OMV5 auf Buster
    SW: UFS, Snapraid, LEMP, rsync, Rsnapshot, SMB/CIFS
    HW: MSI B350M MORTAR, Athlon 200GE, MSI Core Frozr L -Lüfter, Micro-ATX Gehäuse, 8Gb Ram, 64Gb M.2 SSD als Systemplatte, 64 GB SSD für Cache, 3x 4TB WD Red
    Docker: emby/embyserver, linuxserver/nextcloud, wordpress, linuxserver/calibre-web, linuxserver/heimdall, vimagick/glances, v2tec/watchtower, bitwardenrs/server, linuxserver/mariadb, phpmyadmin/phpmyadmin, duplicati/duplicati
    Website: https://knilix.home.blog