OmV sichtbar machen für TV Geräte

  • OMV4

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • OmV sichtbar machen für TV Geräte

    Hallo liebe Leute,
    irgendwie qualmt mir schon der Kopf, da ich lese und lese und ich zu meinem Thema keine Antwort bei google finde.
    Omv habe ich installiert Ordner angelegt und freigegeben. Alle Rechner können auf mein Nas zugreifen lesen und schreiben.
    Meine Frage ist nun, Wie gelingt es mir von meinem Tv auf mein Nas zuzugreifen. Was muß ich installieren oder freigeben?

    Ich freue mich auf eure Antorten
  • Hi. So pauschal zu antworten ist nicht ganz einfach. Ich rate mal und meine, dass du Filme oder Bilder auf deinem TV betrachten möchtest.
    Die einfachste Möglichkeit wäre hierbei das Plugin MiniDLNA, welches über den OMV-Extras installiert werden kann. Das Plugin dann aktivieren und die freigegeben Ordner, mit Bilder- bzw. Filmeinhalte dann einfach dort hinzufügen und dein TV sollte die Inhalte dort sehen.
    Da ich nicht weiß, wie weit du dich schon mit OMV4 und/oder Linux auskennst, belasse ich es erst mal bei diesem Vorschlag. Wenn ich nach DLNA oder MiniDLNA und OMV auf Google suche, erschlagen mich die Ergebnisse. Vielleicht wirst du bei nochmaliger Suche fündig und kannst wertvolle Infos abgreifen.

    LG Berti
    BS: OMV5 auf Buster
    SW: UFS, Snapraid, LEMP, rsync, Rsnapshot, SMB/CIFS
    HW: MSI B350M MORTAR, Athlon 200GE, MSI Core Frozr L -Lüfter, Micro-ATX Gehäuse, 8Gb Ram, 64Gb M.2 SSD als Systemplatte, 64 GB SSD für Cache, 3x 4TB WD Red
    Docker: emby/embyserver, linuxserver/nextcloud, wordpress, linuxserver/calibre-web, linuxserver/heimdall, vimagick/glances, v2tec/watchtower, bitwardenrs/server, linuxserver/mariadb, phpmyadmin/phpmyadmin, duplicati/duplicati
    Website: https://knilix.home.blog
  • Das geht leider nicht. Für mich war es einst einer der Gründe, mich nach Alternativen umzusehen. Und selbst da ist das nicht komplett einwandfrei gelöst, wenn man auf dlna setzt.
    Ich habe den Embyserver am Laufen. Dieser entfaltet aber sein Potential erst so richtig, wenn man auch die Emby App am Tv verwenden kann. Ich löste das über den FireTvStick 4K. Da ist dann die Ordnerstruktur so, wie von mir angelegt.
    Dafür benötigt man aber Zeit und Einarbeitung und setzt schon etwas Grundwissen voraus. Falls du dich einlesen möchtest, dann besuche mal meine Seite zu OMV5 (siehe meine Signatur unten). Da gibt es auch einen Butten für OMV4, welches ich aber aus Zeitgründen nicht mehr Pflege. Die meisten Sachen dort sind aber immer noch funktional und aktuell (Stand Herbst 2019).


    LG Berti
    BS: OMV5 auf Buster
    SW: UFS, Snapraid, LEMP, rsync, Rsnapshot, SMB/CIFS
    HW: MSI B350M MORTAR, Athlon 200GE, MSI Core Frozr L -Lüfter, Micro-ATX Gehäuse, 8Gb Ram, 64Gb M.2 SSD als Systemplatte, 64 GB SSD für Cache, 3x 4TB WD Red
    Docker: emby/embyserver, linuxserver/nextcloud, wordpress, linuxserver/calibre-web, linuxserver/heimdall, vimagick/glances, v2tec/watchtower, bitwardenrs/server, linuxserver/mariadb, phpmyadmin/phpmyadmin, duplicati/duplicati
    Website: https://knilix.home.blog
  • Re,

    das leidige TV-Thema ... also:
    1) die meisten TV's, die ich kenne, unterstützen kein SAMBA/CIFS nativ, sondern "nur" DNA
    2) DNA ist *Piep*, allerdings bei alten Geräten auch alternativlos :(, denn
    3) bei modernen Geräten kann man u.U. ein Kodi nachinstallieren - das Mittel der Wahl (z.B. bei Android-TV), ansonsten:
    4) muss man sich einen kleinen HTPC basteln (LibreElec)

    Sc0rp
  • So nebenbei,
    ein TV mit Firefox OS so wie Philips kann es. Meiner findet alle Geräte im Haus.

    Wie @Sc0rp schon im Punkt Nr4 erwähnt hat, LibreELEC ist gut meine 3 TV laufen über LibreELEC wg. KODI und dem Menüführung :)
    [Libreelec @ 2x RPi3, Libreelec @ RPi4] # [ NAS OMV 5 (Usul) @ NanoPI M4 ] # [ Nextcloud 17.0.3 @ ODROID C2 ]