OMV4 - Darf man Debian auf Buster updaten?

  • OMV4

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • OMV4 - Darf man Debian auf Buster updaten?

    Hi. Das Debian Buster steht in den Startlöchern und mir tut sich die Frage auf, ob ich denn, wenn es released wird, das Stretch auf Buster updaten kann oder lieber sein lassen sollte?

    LG Berti
    BS: OMV4 auf Debian Stretch
    SW: UnionFilesystem mfs, Snapraid, LEMP-Stack, rsync, Rsnapshot, Duplicati, SMB/CIFS, Fail2ban
    HW: MSI B350M MORTAR, Athlon 200GE, MSI Core Frozr L -Lüfter, IN WIN 301C Micro-ATX Gehäuse, 2x 4Gb Ram, be quiiet! Straight Power 10, Transcend 64Gb M.2 SSD als Cache, 64 GB SSD für System, 3x 4TB WD Red
    Docker: emby/embyserver, linuxserver/nextcloud, 3x wordpress, linuxserver/calibre-web, linuxserver/heimdall, vimagick/glances, v2tec/watchtower, mprasil/bitwarden
  • würdeich mal nicht tun, da
    • da auch das aktuelle Stretch noch Updates erhaltet
    • es eine OMV5 Version geben wird, die auf Debian Buster aufsetzt (derzeit Beta)
    kann da ganz leicht zu Inkompatibilitäten zwischen Erweiterungen und neuen Versionen von Tools kommen.
    SW: OMV 4.1.22 (Arrakis), Snapraid mit mergerfs, Minidlna
    MSI B150M ECO, Intel Pentium G4400, 16GB Kingston DDR4, SSD 250GB, 4TB Daten, 3*8TB+6TB SnapRaid (8TB Parity,3+3+2TB Parity2), FSP Aurum S 400W, Fractal Node 804
  • Ok. Danke. War nur so ein schneller Gedanke.
    Ich teste schon seit einigen Wochen das OMV5 auf einen I7, der noch sinnlos in der Ecke stand. Denke aber vor Anfang/Mitte kommenden Jahres wird das nicht als Release ausgerollt. Sieht aber für den Anfang vielversprechend aus.

    LG Berti
    BS: OMV4 auf Debian Stretch
    SW: UnionFilesystem mfs, Snapraid, LEMP-Stack, rsync, Rsnapshot, Duplicati, SMB/CIFS, Fail2ban
    HW: MSI B350M MORTAR, Athlon 200GE, MSI Core Frozr L -Lüfter, IN WIN 301C Micro-ATX Gehäuse, 2x 4Gb Ram, be quiiet! Straight Power 10, Transcend 64Gb M.2 SSD als Cache, 64 GB SSD für System, 3x 4TB WD Red
    Docker: emby/embyserver, linuxserver/nextcloud, 3x wordpress, linuxserver/calibre-web, linuxserver/heimdall, vimagick/glances, v2tec/watchtower, mprasil/bitwarden
  • Nun ja. Als die OMV 4 den Beta-Status verließ, war Debian Stretch auch schon ein ungefähr Jahr auf den Markt. Die Updates von OMV werden ziemlich lange gehalten. Vor paar Monaten wurde das Update von OMV 3 eingestellt, so wie ich es im Forum erkennen konnte. Ich bin erst im vergangenen Jahr mit OMV 4 eingestiegen. Manche Sachen sind halt so.


    LG Berti
    BS: OMV4 auf Debian Stretch
    SW: UnionFilesystem mfs, Snapraid, LEMP-Stack, rsync, Rsnapshot, Duplicati, SMB/CIFS, Fail2ban
    HW: MSI B350M MORTAR, Athlon 200GE, MSI Core Frozr L -Lüfter, IN WIN 301C Micro-ATX Gehäuse, 2x 4Gb Ram, be quiiet! Straight Power 10, Transcend 64Gb M.2 SSD als Cache, 64 GB SSD für System, 3x 4TB WD Red
    Docker: emby/embyserver, linuxserver/nextcloud, 3x wordpress, linuxserver/calibre-web, linuxserver/heimdall, vimagick/glances, v2tec/watchtower, mprasil/bitwarden
  • aber wer will, kann sich ja auch massiv einbringen und mitarbeiten. Vielleicht geht dann ja die Release von OMV ein bisschen schneller.
    da darfst nicht vergessen, dass OMV kein kommerzeilles Produkt ist, sondern mehr oder weniger von Leuten in der Freizeit gemanaged wird...
    SW: OMV 4.1.22 (Arrakis), Snapraid mit mergerfs, Minidlna
    MSI B150M ECO, Intel Pentium G4400, 16GB Kingston DDR4, SSD 250GB, 4TB Daten, 3*8TB+6TB SnapRaid (8TB Parity,3+3+2TB Parity2), FSP Aurum S 400W, Fractal Node 804