8 TB WD Red Serie - Automatisch runterfahren lassen oder 24/7-Betrieb ?

  • Hallo,


    ich konnte zu meiner Frage nicht im Forum finden, daher stelle ich sie hier mal:


    Die Red Serie von WD ist laut Hersteller für den Dauerbetrieb ausgelegt. Ist es daher schädlich, wenn aus Stromspargründen eine automatische Abschaltung erfolgt (die Mechanik der Platten auf Grund zu vieler An- und Abschaltvorgänge Schaden nimmt) oder ist ein 24/7-Betrieb trotz Mehrkosten durch den Strom am Ende die bessere Wahl?

  • Hi


    Es kommt darauf an was die Platte machen soll für Daten die ab und zu darauf zugreift zahlt sich der Spindown aus.
    Ich hab es so das ich für meine Medien(Filme, Bilder, mp3 einer 500G SSD habe
    und die Daten auf die großen Platten habe und nach einer Stunde schlafen lege, ich greife auf sie maximal 4mal pro Monat zu.

  • Schwer zu sagen, ich bin schon eher täglich abends am Rechner und dann auch auf dem NAS unterwegs. Es gibt aber natürlich auch mal Tage, wo ich nicht am PC / NAS bin (keine Zeit, Urlaub, krank, etc.).


    Ich befürchte einfach, dass das "ständige" An- und Abschalten möglichweise eher schädlich ist.


    Ist dem so ?

  • Re,

    Ist dem so ?

    Nein. Die WD-Red sind für 600.000 "Load/unload cycles" gemacht - und diese beziehen sich bei WD auf einen Zustand, bei dem die Köpfe geparkt werden - das schließt auch alle Fälle von SpinUp/SpinDown mit ein (also auch Anfahren während des Bootens). Die Menge ist großzügig bemessen und stellte bisher kein Fehlergrund dar - man kann dieses Verhalten zwar auch ein wenig beeinflussen, aber die Platten machen von alleine (nach einer in der FW codierten Zeit!) einen solche "Cycle" (parken die Köpfe beim Nixtun atomatisch). Das erzeugt den größten Count an "Load/Unload-Cycles" ...


    Sc0rp

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!