Tipps für erstes (2-Bay) NAS gesucht

  • Moin!


    ich möchte mir demnächst mein erstes NAS bauen. geplant habe ich erstmal mit einem 2Bay Nas, denke aber das ich ein Gehäuse nehmen werde welches platz für 4 Platten bietet.


    was soll mein NAS können?


    - Datengrab für viele Filme(720p, 1080p NOCH kein 4K)/Serien und Fotos, etwas Musik
    - Plex Media Server für o.g Daten
    - downloadstation mit Jdownloader
    - Mailserver falls möglich? (für eigene Domain)
    - Nextcloud/Owncloud, auch für Photosync von meinen iPhone und das meiner Frau


    OS: OMV 3.x


    Als Grundlage wollte ich mich am Basic 3.0 NAS orientieren, sprich:


    - Mainboard: ASRock J3455-ITX
    - Ram: erstmal 4GB Kingston (ggf. später auf 8GB aufrüsten)
    - Systemplatte: 64GB Crucial M4 SSD die ich noch über habe
    - Netzteil: [definition=31,0]PicoPSU[/definition] direkt aus China.. (Wartezeit ist einkalkuliert), +ein 6A 12V Netzteil
    - Gehäuse: Kolink Satellite mini itx (steht zwar 3x 3,5" drin, man bekommt aber auch 4 rein :whistling:
    An meiner Auswahl sieht man denke ich, sieht man das ich recht günstig plane. nur so,als hinweis


    passt das so alles? also hardware zu dem was softwaretechnisch geleistet werden soll?
    ach, an Festplatten werden erstmal 2x 3TB WD Red (gespiegelt) reinkommen. mein aktuelles Datengrab (3TB Platte im Pc :thumbdown: ) ist mit max ca 2. TB gefüllt. und das schon sehr lange.. also wird es noch lange dauern bis die ans ende kommt :thumbup: und wenn, dann kommen halt größere platten rein :) meine vorhandene 3TB platte wird dann als externes Medium für das Backup genommen.



    so, das ist jetzt mein Plan den ich umsetzen möchte, fehlt nur noch ein Rat von den Profis hier :thumbsup: wünsche euch allen noch ein Frohes Osterfest und freue mich über Feedback

  • Liest sich alles sehr gut.


    Bei der NoName Pcio PSU hätte ich etwas bedenken und mit 120Watt auch eigentlich zu stark wird aber vermutlich funktionieren.
    Was ich nicht machen würde ist eine 120 Watt PSU an einen 72 Watt Netzteil zu betreiben, das kann zur Überlastung führen und jenachdem wie gut die Schutzschaltungen des 72 Watt Netzteil sind kann das böse werden.


    Was du dir wirklich noch überlegen solltest ob du wenn du die Datenplatten eh neu kaufen muß gleich auf 4 TB zu gehen die kosten pro TB das selbe.
    Also jetzt noch 3TB würde ich nicht mehr kaufen.

  • Liest sich alles sehr gut.


    Bei der NoName Pcio PSU hätte ich etwas bedenken und mit 120Watt auch eigentlich zu stark wird aber vermutlich funktionieren.
    Was ich nicht machen würde ist eine 120 Watt PSU an einen 72 Watt Netzteil zu betreiben, das kann zur Überlastung führen und jenachdem wie gut die Schutzschaltungen des 72 Watt Netzteil sind kann das böse werden.


    Was du dir wirklich noch überlegen solltest ob du wenn du die Datenplatten eh neu kaufen muß gleich auf 4 TB zu gehen die kosten pro TB das selbe.
    Also jetzt noch 3TB würde ich nicht mehr kaufen.

    naja, bei der pico psu hab ich eher weniger bedenken ehrlich gesagt. die hier oft verlinkten von amazon sowie das netzteil sind auch "nur" china teile :) aber da hab ich mich noch nicht entschieden. und das die pico psu 120w hat macht ja nix bei nem 72watt netzteil. denn die pico kann 120W, aber wenn sie nur max. 72w vom netzteil ziehen kann, dann geht halt nich mehr. aber das NAS dürfte ja niemals so viel verbrauchen :D



    mit den festplatten stimme ich dir zu, aber ist für mich auch ne preisfrage. was soll ich jetzt 4tb kaufen wenn ich die 3tb erst in 4-5 jahren ausgereizt habe? wie gesagt hab ich schon lange lange gebraucht um 2tb an daten anzusammeln. da sollte bei 3tb platten noch genug luft sein^^ aber verstehe da natürlich deinen gedanken :) ich werde eh alles auf angebotssuche setzen und sollten 4tb platten natürlich mal unschlagbar ins angebot kommen irgendwo werde ich dann eher die kaufen statt 3tb ;) mal schauen was die angebote so hergeben demnächst.

  • und das die pico psu 120w hat macht ja nix bei nem 72watt netzteil. denn die pico kann 120W, aber wenn sie nur max. 72w vom netzteil ziehen kann, dann geht halt nich mehr.

    Da irrst du dich leider das ist halt sehr gefährlich und je nachdem wie gut die Schutzschaltungen des 72 Watt Netzteiles sind passiert entweder garnichts und das Netzteil schaltet ab oder du brauchst die Feuerwehr um die brennende Wohnung zu löschen.


    Andersrum also ein 200Watt Netzteil an einer 120 Watt PSU wäre keine Problem da passiert nichts nur der Wirkungsgrad verschlechtert sich.

  • Da irrst du dich leider das ist halt sehr gefährlich und je nachdem wie gut die Schutzschaltungen des 72 Watt Netzteiles sind passiert entweder garnichts und das Netzteil schaltet ab oder du brauchst die Feuerwehr um die brennende Wohnung zu löschen.
    Andersrum also ein 200Watt Netzteil an einer 120 Watt PSU wäre keine Problem da passiert nichts nur der Wirkungsgrad verschlechtert sich.

    hm.. okey, hätte ich eher anders gedacht. Ne 90W picoPSU hat dann ja auch "zu viel" Leistung für das 6A Netzteil!?

  • hallo, ich nochmal :D


    tendiere jetzt dazu, mir evtl. doch nen Pentium G4560 als CPU zu holen. worauf müsste ich bei der Wahl des Mainboards achten?
    da ich relativ günstig mein NAS bauen will, frage ich mich ob ich mir einfach ein Mainboard aus der Liste https://geizhals.de/?cat=mbp4_1151 aussuchen kann? oder gilt es was bestimmes zu beachten?


    hab da z.B. dieses hier gedacht: https://geizhals.de/asrock-b15…0703.html?hloc=at&hloc=de und dann halt mit dem Pentium G4560

  • Einwand: gib 10€ mehr aus für 2 Sata slots +
    unter 6 Sata Slots würde ich nicht beginnen, einer ist eh futsch für die Systemdisk.


    nimm des


    Im bezug der Pico's halte ich mich raus, ich halte immernoch nichts von den dingern.

    Hardware: Asrock H97 Performance, Intel I3 4160, 2x G.Skill F3-1600C11S-8GNT (16gb Ram), be quiet Pure Power L8 300W, Thermalright LeGrande Macho,
    Nanoxia Deep Silence 5 Rev.b, Kingston SSDNow V300 2,5" SSD 120 GB, Western Digital Red 3x4tb,1x4tb HGST Deskstar Nas


    Software: Openmediavault 3.0.99 Erasmus, 4.9.0-0.bpo.6-amd64, Snapraid mit mergerfs Pool, Minidlna, Plex, MySql, ClaimAV, Powertop und Sonstiges

  • Einwand: gib 10€ mehr aus für 2 Sata slots +
    unter 6 Sata Slots würde ich nicht beginnen, einer ist eh futsch für die Systemdisk.


    nimm des


    Im bezug der Pico's halte ich mich raus, ich halte immernoch nichts von den dingern.

    das board in kombination mit dem pentium g4560 wäre wahrscheinlich wesentlich stärker als das SoC Mainboard aus dem NAS Basic, oder? weiss nur noch nicht ob ich so viel power brauche *kopfkratz*

  • Was man hat das hat man, ddr4 vs ddr3, den unterschied bemerkst du nicht.
    Im iddle brauchen aktuelle CPU's quasi das selbe, gegen nichts^^, ob celeron oder i7

    Hardware: Asrock H97 Performance, Intel I3 4160, 2x G.Skill F3-1600C11S-8GNT (16gb Ram), be quiet Pure Power L8 300W, Thermalright LeGrande Macho,
    Nanoxia Deep Silence 5 Rev.b, Kingston SSDNow V300 2,5" SSD 120 GB, Western Digital Red 3x4tb,1x4tb HGST Deskstar Nas


    Software: Openmediavault 3.0.99 Erasmus, 4.9.0-0.bpo.6-amd64, Snapraid mit mergerfs Pool, Minidlna, Plex, MySql, ClaimAV, Powertop und Sonstiges

  • kannst auch überlegen noch nen 10'ner mehr für das gehäuse einzuplanen und richtung atx formfaktor zu gehen.
    Je größer das Gehäuse desto besser zu Kühlen, auch passiv, wie bei mir^^


    Bei 2 Platten wird es eh nicht lange bleiben, versprochen ;)

    Hardware: Asrock H97 Performance, Intel I3 4160, 2x G.Skill F3-1600C11S-8GNT (16gb Ram), be quiet Pure Power L8 300W, Thermalright LeGrande Macho,
    Nanoxia Deep Silence 5 Rev.b, Kingston SSDNow V300 2,5" SSD 120 GB, Western Digital Red 3x4tb,1x4tb HGST Deskstar Nas


    Software: Openmediavault 3.0.99 Erasmus, 4.9.0-0.bpo.6-amd64, Snapraid mit mergerfs Pool, Minidlna, Plex, MySql, ClaimAV, Powertop und Sonstiges

  • kannst auch überlegen noch nen 10'ner mehr für das gehäuse einzuplanen und richtung atx formfaktor zu gehen.
    Je größer das Gehäuse desto besser zu Kühlen, auch passiv, wie bei mir^^


    Bei 2 Platten wird es eh nicht lange bleiben, versprochen ;)

    Es soll aber klein bleiben. Und der Hauptgrund für mein nas ist, das ich mein datengrab im pc auslagern will, stromsparender plex zu nutzen und zentral mit allen geräten drauf zugreifen zu können. Und ich glaube ich bleibe bei zwei platten ;) fahre schon lange mit nur einer 3tb platte im pc als datengrab und die ist mit Knapp 2 tb gefüllt.. ich glaube also es wird doch das j3455-itx board. Wird für meine Ansprüche locker reichen

  • Denk mal so, eine DVD 4.8gb, eine BRD zwischen 20 und 50gb. Dann Musik, bilder dazu, ich war innerhalb eines jahres von 6tb auf ca 12tb an Volumen damals.
    Ist man den Komfort von Plex gewohnt kommt sehr schnell einiges zusammen.


    Beispiel eine BRD sammlung, sagen wir mal "nur 50" Disks 50x 30gb = 1.5tb, nun kommen dvd's und cd's noch dazu, bilder und sontiges.
    rechne es dir aus^^, bei mir sind 1200 dvd's/brd's und ca 2500 cd's auf den Platten :D

    Hardware: Asrock H97 Performance, Intel I3 4160, 2x G.Skill F3-1600C11S-8GNT (16gb Ram), be quiet Pure Power L8 300W, Thermalright LeGrande Macho,
    Nanoxia Deep Silence 5 Rev.b, Kingston SSDNow V300 2,5" SSD 120 GB, Western Digital Red 3x4tb,1x4tb HGST Deskstar Nas


    Software: Openmediavault 3.0.99 Erasmus, 4.9.0-0.bpo.6-amd64, Snapraid mit mergerfs Pool, Minidlna, Plex, MySql, ClaimAV, Powertop und Sonstiges

  • Denk mal so, eine DVD 4.8gb, eine BRD zwischen 20 und 50gb. Dann Musik, bilder dazu, ich war innerhalb eines jahres von 6tb auf ca 12tb an Volumen damals.
    Ist man den Komfort von Plex gewohnt kommt sehr schnell einiges zusammen.


    Beispiel eine BRD sammlung, sagen wir mal "nur 50" Disks 50x 30gb = 1.5tb, nun kommen dvd's und cd's noch dazu, bilder und sontiges.
    rechne es dir aus^^, bei mir sind 1200 dvd's/brd's und ca 2500 cd's auf den Platten :D

    meine 2 tb sind schon jede menge filme und auch serien, keine angst ich vertue mich da nicht. in zeiten von netflix und amazon prime video streamt man auch mehr. und musik speicher ich keine mehr, es lebe spotify ;-)


    und ich speicher auch sicher keine dvd oder bluray im original format ab..

  • Man must bei den Board und CPU beachten das die 100er Chipsatz Serien in der Regel nur nach einen Biosupdate Kaby Lake tauglich sind.


    Also um die hier vorgeschlagenen B150er Boards mit den G4560 zu betreiben muß man die erst Updaten und das geht in der Regel nur wenn man eine Skylake CPU zur Verfügung hat.

  • Man must bei den Board und CPU beachten das die 100er Chipsatz Serien in der Regel nur nach einen Biosupdate Kaby Lake tauglich sind.


    Also um die hier vorgeschlagenen B150er Boards mit den G4560 zu betreiben muß man die erst Updaten und das geht in der Regel nur wenn man eine Skylake CPU zur Verfügung hat.

    danke für die info! Wird dann also wohl doch das J3455-itx werden aus dem basic 3.0 NAS :) mal die Preise im auge behalten. Meine ich hätte es bei alternate für 75€ gesehen und jetzt is es nicht mehr verfügbar aktuell :(

  • Du kannst ja auch eines der B150 Boards nehmen und da erstmal einen Intel Celeron G3900 für 33€ draufpacken.


    Der ist deutlich leistungsfähiger als der J3455 und du könntest später noch einen Leistungsfähigere CPU benutzen falls wirklich nötig.


    Die 75€ sind aber sehr optimistisch laut Preisentwicklung war das Board noch nie in dem Preisbereich:
    https://geizhals.de/?phist=1525579

  • Du kannst ja auch eines der B150 Boards nehmen und da erstmal einen Intel Celeron G3900 für 33€ draufpacken.


    Der ist deutlich leistungsfähiger als der J3455 und du könntest später noch einen Leistungsfähigere CPU benutzen falls wirklich nötig.


    Die 75€ sind aber sehr optimistisch laut Preisentwicklung war das Board noch nie in dem Preisbereich:
    https://geizhals.de/?phist=1525579

    Für sein Vorhaben reicht die J3455 vollkommen aus.


    Ich würde mir eher die Frage stellen, ob ich 2 x 3TB im RAID1 laufen lassen muss?


    Dann vielleicht noch mal mit den Betriebsystemen auseinandersetzen. ;)

  • Du kannst ja auch eines der B150 Boards nehmen und da erstmal einen Intel Celeron G3900 für 33€ draufpacken.


    Der ist deutlich leistungsfähiger als der J3455 und du könntest später noch einen Leistungsfähigere CPU benutzen falls wirklich nötig.


    Die 75€ sind aber sehr optimistisch laut Preisentwicklung war das Board noch nie in dem Preisbereich:
    https://geizhals.de/?phist=1525579

    ich weiss das die scheinbar noch nie in diesem Bereich war, Aber bin wirklich der Überzeugung das ich kurz den preis bei alternate gesehen hatte.. naja vllt hab ich mich auch verguckt :)



    Für sein Vorhaben reicht die J3455 vollkommen aus.
    Ich würde mir eher die Frage stellen, ob ich 2 x 3TB im RAID1 laufen lassen muss?


    Dann vielleicht noch mal mit den Betriebsystemen auseinandersetzen. ;)

    Meine "Sicherungsstrategie" die ich mir vorstelle ist : 2x 3tb in Raid 1 (um sich bei festplattenausfall etwas abzusichern) und dazu alle 1-2 wochen ein Backup auf externe Festplatte via USB 3


    Was meinst du jetzt wegen dem Betriebssystem?!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!