OMV bootet nicht - Schon wieder Datenfestplatte hinüber?

  • Hallo, habe gestern in OMV über die Aktualisierungsverwaltung alle verfügbaren Aktualisierungen aufgespielt. Funktionierte allerdings nur einzeln nach einander, alle auf einmal so wie ich es sonst mache klappte nicht.
    Lief soweit alles gut. Irgendwann am Abend NAS heruntergefahren und paar Minuten später neu gestartet.
    OMV wollte nicht mehr booten --> Datenträger (Datenfestplatte) enthält ein fehlerhaftes Dateisystem. (Die Platte ist neu, ca 4 Wochen, allerdings recertified). Hatte ich ja kürzlich schon mal... Also Platte abgeklemmt und in der fstab die Platte ausgetragen, allerdings auf die schnelle nicht richtig geguckt und die falsche Platte ausgetragen, beim nächsten Start war dann die fstab leider nur noch lesend zu öffnen?!, Naja auf ejden Fall jetzt wieder OMV neu installiert. danach die defekte Platte angehängt. In OMV folgenden SMART - Werte bekommen, sie dazu auch Anhang1, mittels Konsole fcsk gestartet, siehe die weiteren Anhänge. Fcsk ist jetzt fertig, nach erneutem check mit fsck erhalte ich jetzt das die Platte 'Sauber' ist nach neustart startet OMV jetzt wieder.


    Also jetzt die Fragen:
    1) Der 'Defekt' der Platte kann ja nicht mit den Aktualisierungen zusammenhängen oder?
    2) Ist die Platte noch zu gebrauchen?

  • Die Smart Werte sind ok.

    Hardware: Asrock H97 Performance, Intel I3 4160, 2x G.Skill F3-1600C11S-8GNT (16gb Ram), be quiet Pure Power L8 300W, Thermalright LeGrande Macho,
    Nanoxia Deep Silence 5 Rev.b, Kingston SSDNow V300 2,5" SSD 120 GB, Western Digital Red 3x4tb,1x4tb HGST Deskstar Nas


    Software: Openmediavault 3.0.99 Erasmus, 4.9.0-0.bpo.6-amd64, Snapraid mit mergerfs Pool, Minidlna, Plex, MySql, ClaimAV, Powertop und Sonstiges

  • bei 5 schwebenden würde ich mir noch keinen kopf machen, wären es 50 oder mehr, dann sieht es schon anders aus ;)

    Hardware: Asrock H97 Performance, Intel I3 4160, 2x G.Skill F3-1600C11S-8GNT (16gb Ram), be quiet Pure Power L8 300W, Thermalright LeGrande Macho,
    Nanoxia Deep Silence 5 Rev.b, Kingston SSDNow V300 2,5" SSD 120 GB, Western Digital Red 3x4tb,1x4tb HGST Deskstar Nas


    Software: Openmediavault 3.0.99 Erasmus, 4.9.0-0.bpo.6-amd64, Snapraid mit mergerfs Pool, Minidlna, Plex, MySql, ClaimAV, Powertop und Sonstiges

  • Ich weiß ja nicht wie viele Schwebende Sektoren als bedenklich gelten, aber bei ner Platte die grade mal 4 Wochen im Einsatz ist 5 Sektoren über Nacht? Ich weiß nicht.

    HW: Mainboard: ASUS B150M-K D3; Prozessor: Intel Pentium G4400; RAM (8GB) : Crucial CT51264BD160BJ
    SW: OMV 4.1.36-1

  • Hmmm Statistiken sind so ne Sache, kann ja auch sein, dass in den letzten Jahren mehr Seagates und WDs verkauft / eingesetzt wurden,logischerweise fallen dann auch mehr aus!? Ich hab hier in meinem 2. PC grad vor nem halben Jahr noch ne 250GB (BJ 2004) und 500GB (glaube 2006) Seagate ausgebaut. vorher diverse tools drübergelaufen lassen, die waren TipTop. Und meine 2 Wochen alte Toshiba SSD (hier für OMV zugelegt) hat gestern den 1. defekten / oder schwebenden ( weis ich jetzt nicht ganz genau) angezeigt...

    HW: Mainboard: ASUS B150M-K D3; Prozessor: Intel Pentium G4400; RAM (8GB) : Crucial CT51264BD160BJ
    SW: OMV 4.1.36-1

  • Hmmm Statistiken sind so ne Sache, kann ja auch sein, dass in den letzten Jahren mehr Seagates und WDs verkauft / eingesetzt wurden,logischerweise fallen dann auch mehr aus!?

    1. steht da, wie viele HDDs überwacht wurden
    2. Ist es egal, da es sich hier um eine "Prozent"-Angabe handelt.

  • Fairerweise muß man aber auch sagen bei dieser Statistik von Backblaz es sich um Platten handelt die deutlich außerhalb der Spezifikationen betrieben werden.
    Backblaze verwendet in der Regel normale Desktop Festplatten in selbstentwickelten Gehäusen mit bis zu 60 Festplatten auf allerengsten Raum.
    (hier ein Bericht der CT zu dem Thema)


    Aber trotzdem ist die geringe Ausfallraten der HGST sehr beinduckend.

  • Was ich bei neuen Platten immer mache, 2-3mal komplett beschreiben, wenn die Platte das fehlerfrei hinbekommt baue ich die ein.
    Dazu gibt es tools die die Platten mit nullen beschreiben. Bei meinen 4tb Platten dauerte das ca 26h.

    Hardware: Asrock H97 Performance, Intel I3 4160, 2x G.Skill F3-1600C11S-8GNT (16gb Ram), be quiet Pure Power L8 300W, Thermalright LeGrande Macho,
    Nanoxia Deep Silence 5 Rev.b, Kingston SSDNow V300 2,5" SSD 120 GB, Western Digital Red 3x4tb,1x4tb HGST Deskstar Nas


    Software: Openmediavault 3.0.99 Erasmus, 4.9.0-0.bpo.6-amd64, Snapraid mit mergerfs Pool, Minidlna, Plex, MySql, ClaimAV, Powertop und Sonstiges

  • Trotzdem sind nicht alle Statistiken Aussagekräftig bzw vernachlässigen wichtige Parameter. Bei Toshiba mit gerade mal 350 getesteten Platten ist das nicht sehr Aussagekräftig... Wenn ich 9 Elfmeter reinmache habe ich ne Trefferquote von 100% aber die Wahrscheinlichkeit steigt mit jedem Elfmeter das der nächste halt nicht drin ist. Und wenn der 10 nicht drin ist hab ich schon nur noch 90% TQ... Je mehr elfer ich schiesse desto mehr werden auch daneben gehen und bei 100 Elfmetern werde ich die 90% schon sehr wahrscheinlich nicht mehr schaffen. In der Statistik fehl mir diesbezüglich z.B. Angaben zur Laufzeit der Platten bis zum Ausfall. Auch von wo die Platten bezogen wurden könnte mit rein spielen, siehe Amazon-Bewertungen wie die Teile als verschickt werden. Ne andere Statistik sagt ja Frauen sind bessere Autofahrer =O , weil sie weniger Unfälle verursachen. In diese Statistik fallen natürlich oft nur Unfälle mit Verletzten, das heisst die Autospiegel, der Kratzer von der Hofeinfahrt etc. Wird da nicht berücksichtigt. Noch weniger sogar noch die gefahrenen Kilometer. Wenn ich alleine bei mir in der Familie gucke ist keine Frau dabei die zur Arbeit auch nur annähernd so weit fährt wie der Mann. Und das Tag für Tag, da ist es ja klar das die Statistik so ausfällt. Soviel zu den Statistiken auch wenn sie in % sind. Trotzdem sieht die Statistik der HGST gut aus und ist durchaus ein Grund zum Kauf. Aber jetzt nochmal zurück zu meiner Platte. Was würdet ihr machen Zurück oder behalten.
    @Joogie Meinst du die Tools um ne Festplatte zu löschen, also mit Nullen zu über schreiben? Zeigen die dabei dann Fehler an oder meinst andere Tools, kannst mir da eins nennen. 26 Stunden pro Platte und Pro Durchlauf ?

    HW: Mainboard: ASUS B150M-K D3; Prozessor: Intel Pentium G4400; RAM (8GB) : Crucial CT51264BD160BJ
    SW: OMV 4.1.36-1

  • Die Tools meine ich, danach kann man mit einem anderem Tool die Smart Daten auslesen und schauen ob die Platte montag oder mittwoch gebaut wurde ;)


    Schwebende sektoren beheben sich auch wieder, die sind halt weder geschrieben noch gelesen. Evt ein Problem bei der übertragung.
    Las die Platte etwas schwitzen mit dem Tool, danach schauen wir uns die Smart Daten an.

    Hardware: Asrock H97 Performance, Intel I3 4160, 2x G.Skill F3-1600C11S-8GNT (16gb Ram), be quiet Pure Power L8 300W, Thermalright LeGrande Macho,
    Nanoxia Deep Silence 5 Rev.b, Kingston SSDNow V300 2,5" SSD 120 GB, Western Digital Red 3x4tb,1x4tb HGST Deskstar Nas


    Software: Openmediavault 3.0.99 Erasmus, 4.9.0-0.bpo.6-amd64, Snapraid mit mergerfs Pool, Minidlna, Plex, MySql, ClaimAV, Powertop und Sonstiges

  • Ok, ich warte immer noch auf meine Ersatzplatte, die ich eingeschickt habe, vorher ist nix mit schwitzen lassen...
    Schwebende Sektoren hab ich jetzt nur noch 4 anstatt 5 von gestern.

    HW: Mainboard: ASUS B150M-K D3; Prozessor: Intel Pentium G4400; RAM (8GB) : Crucial CT51264BD160BJ
    SW: OMV 4.1.36-1

  • Ok, wenn meine Ersatzplatte da ist werde ich das mal machen, jeden Tag ist es mittlerweile ein schwebender Sektor weniger? Sind jetzt "nur" noch 3 anstatt 5

    HW: Mainboard: ASUS B150M-K D3; Prozessor: Intel Pentium G4400; RAM (8GB) : Crucial CT51264BD160BJ
    SW: OMV 4.1.36-1

  • scheuch aber auch die ersatzplatte erstmal durch den test. Keine neue Platte kommt in mein nas ohne einen 2 Tage streßtest zu bestehen.

    Hardware: Asrock H97 Performance, Intel I3 4160, 2x G.Skill F3-1600C11S-8GNT (16gb Ram), be quiet Pure Power L8 300W, Thermalright LeGrande Macho,
    Nanoxia Deep Silence 5 Rev.b, Kingston SSDNow V300 2,5" SSD 120 GB, Western Digital Red 3x4tb,1x4tb HGST Deskstar Nas


    Software: Openmediavault 3.0.99 Erasmus, 4.9.0-0.bpo.6-amd64, Snapraid mit mergerfs Pool, Minidlna, Plex, MySql, ClaimAV, Powertop und Sonstiges

  • Ja werde ich tun, auf so ne Idee wäre ich nie gekommen, Hab bisher immer nur die Smartwerte angesehen und gut war.

    HW: Mainboard: ASUS B150M-K D3; Prozessor: Intel Pentium G4400; RAM (8GB) : Crucial CT51264BD160BJ
    SW: OMV 4.1.36-1

  • So meine Ersatzplatte ist immer noch nicht da.. Aber OMV meldet die angeschlagene Platte nun mit " 1143 Offline uncorrectable sectors" - Was heisst das jetzt für mich bzw. die Platte.


    Siehe Screenshot, zum Vergleich zu dem in Post #1

    HW: Mainboard: ASUS B150M-K D3; Prozessor: Intel Pentium G4400; RAM (8GB) : Crucial CT51264BD160BJ
    SW: OMV 4.1.36-1

  • Die Festplatte hat 5 "schwebende Sektoren", d.h. die werden wohl irgendwann bald ganz kaputt gehen. Ich würde die zurückschicken.

    Ich zitiere mich mal selbst.


    Wie ich dir Anfang des Jahres bereits mitteilte: Das Ding ist schrott! Egal wie oft du noch einen Screen von den SMART-Werten machst, selbst heilen wird sich die HDD nicht.
    Wenn du da wichtige Daten drauf speicherst, von denen kein Backup existiert, bist du es selbst schuld.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!