Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • rsync ist ja zum Synchronisieren zwischen Rechner (auch zweimal derselbe) gedacht. Man kann Dateien ausnehmen. Hat viele Optionen (auch ob gelöschte Source-Dateien auch auf der Destination gelöscht werden sollten). wenn du Musik und Filme ausnimmst, werden die Daten nicht mehr so riesig sein.

  • geht prinzipell, du musst nur aufpassen, dass du nichts mit dem HTTP server verbietest (hoffe der rennt eh schon über https).

  • also mal zum Anfang: Gratulation, dass du dir Überlegungen über ein Backup machst. Machen leider die wenigsten... und verzagen dann im Ernstfall. zuerst mal überlegen, wleche Daten für dich wichtig sind und nicht einfach wieder herstellbar. z.B. die OMV Installation braucht man nicht sichern, eventuell die Konfigurationsdaten/-einstellungen (sind dann viel kleiner). Ebenso mit Plex usw. Cold Backup ist bei Datenbanken wichtig bzw. Dateien, die sich während des Backups ändern. Aber in den meisten…

  • eventuell kann man bei Kodi die NFS Optionen einstellen: soft und intr sollten dabei sein. oder du machst es anders herum...

  • sollte möglich sein, die Befehle kannst du direkt über CRON absetzen. und ein händisches Override hast du auch (beide Richtungen).

  • ist im Prinzip dasselbe, nur über ein anderes Interfacxe (service ist älter, und wird auf systemctl abgebildet).

  • Infos zu WireGuard findest du hier. Läßt sich eigentlich auf allen Platformen installieren (incl. Handy). wenn man mal die erste Installation durch hat (es gibt viele Beispiele), ist es sehr einfach. Hat halt nur grundlegende Funktionen und Konfiguration. Am Ende hat man dann ein eigenes Netzwerkinterface (am Server), auf dem man dann einfach einen WWW Server laufen lassen kann (ist ja nicht aus dem Internet erreichbar, sondern nur über VPN). Drittanbieter SW hat wieder dasselbe Problem wie alle…

  • folgendes Kommando service nfs-kernel-server status zeigt dir an, ob der NFS service läuft. status durch start bzw. stop ersetzen sollte dir helfen.

  • Update von Python 2 auf 3

    wtuppa - - OpenMediaVault

    Beitrag

    bei Python kann mann normalerweise mehrere Vesionen parallel installieren, ohne das es zu Problemen kommt. welches OS hast du?

  • das wäre möglich. wie alt sind deine Kinder und wie lange brauchen sie, um Kodi umzukonfigurieren?

  • ad 1) eine Firewall ist immer gut. Vor allem sind Router von den Providern nicht wirklich 100% vertrauenswürdig. ad 2) klingt ein bischen aka NextCloud. Dort gibt es da Feature. Da ist es dann ein einfacher HTTP(S) Link mit optionalem Passwort (ro oder rw). sobald man vom Internet erreichbar ist, wird man auch von "den Bösen" gefunden. Egal welche Lösung man macht, man muss sich um die Sicherheit kümmern. Egal os es unter OMV läuft oder irgendeinem anderen OS. Und jedes Programm muss aktuell geh…

  • und oft genug kommt es vor, dass die Kids schnell heraushaben, wie sie deine "Parental Control" umgehen können. Die sind oft gewiffter als du denkst. wenn es irgendwie möglich ist, solltest du ohne auskommen. ist immer die bessere Basis. Verbote sind einfach zu verlockend und spornen an...

  • dieses Script hier, zeigt schon mal ein paar Ansätze... und auch hier... damit brauchst du mal keine cron, iptables müßte ausreichen. deine Elternkontrolle muss an der INPUT chain vom NAS ansetzen (damit wird gleich nicht im NAS empfangen). wichtig sind bei iptables die Optionen -m mac (Gerät deines Kindes) bzw. -s ip, -m time für die zeitliche Kontrolle. mit Scripts läßt sich das automatisieren...

  • also so direkt fällt mir da kein Plugin ein. vermutlich musst du über cron (automatische Scriptausführung) sowie iptables gehen. Mit iptables kannst du MACs blocken, d.h. die Anfragen gehen ins Leere. das wäre dann aber Handarbeit, liese sich durch Scripts allerdings halbwegs automatisieren... Parental Control wie das Feature heisst, ist eher beiRoutern (OpenWRT) üblich, dann allerdings fürs Internet. Kodi kann eine Art Sperre. hier noch ein Kodi Plugin.

  • OMV 4 Ugrade auf OMV5 oder OMV6

    wtuppa - - OpenMediaVault

    Beitrag

    also eine Liste für OMV5 gibt es hier OMV5 Plugins. OMV6 ist noch nicht released, aber die WOL und Autoshutdown sollte es dann sehr sicher geben...

  • einloggen und mit omv-first-aid den HTTP neu setzen

  • bist du der Linux Shell mächtig? zum Einbinden der USB Platte gibt es den mount Befehl. Das läßt sich notfalls auch über die graphische GUI machen (ich glaub da gibt es sogar ein spezifisches Plugin). ich verwende jedoch immer die Linux Shell. delta heist, dass nur neue bzw. geänderte Dateien kopiert werden. Auf Wunsch werden auch die Dateien gelöscht, die in der Source (deine USB Platte) nicht mehr existieren. Dadurch kann es deutlich schneller sein.

  • die USB Platte am NAS antecken und mounten. danach mit mittels cp -v srcidr destdir auf das NAS kopieren. Schneller geht es sicher nicht. Falls du syncen willst, schau dir auch rsync an. das kann delta kopieren...

  • OMV 4 Ugrade auf OMV5 oder OMV6

    wtuppa - - OpenMediaVault

    Beitrag

    und hier derLink zu diesem Thread von damals...

  • OMV 4 Ugrade auf OMV5 oder OMV6

    wtuppa - - OpenMediaVault

    Beitrag

    also ich hab derzeit auch noch OMV4 laufen. ich werde sicher noch bis OMV6 warten (hatte auch OMV3 ausgelassen), Update zwischen Versionen habe ich noch nie gemacht, allerdings musst du dafür alle Erweiterungen zuerst deinstallieren und bei der neuen Version wieder installieren...