Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo, ich nemhe mal an du hast einfach ein LINUX MD RAID gemacht. Das ist im Prinzip Controller unabhängig (Identität im RAID steht auf der Platte). Und jetzt das gute für dich. SAS Controller ist nicht notwendig, da die Platten ja SATA sind (funktionieren am SAS Controller auch), allerdings mit selber Geschwindigkeit wie an jedem SATA Controller. Meinst du so ein Kabel? Meiner Meinung sollte es funktionieren. ein kleiens ABER kommt noch von mir. Dien bisheriger Controller ist ein 2 Port SATA C…

  • schön das du es gefunden hast. Hätte ich auch nicht gedacht. Kann mich jetzt aber erinnern, dass ich bei meinen USB Karten auch den Stromanschlussstecker mit dem Netzteil verbunden habe. Soll wohl sicher stellen, dass jeder Port die volle Leistung am Stecker liefern kann. Bie USB3 sind das immerhin 5 Watt pro Anschluss (5V, 1A). Ob das wohl immer gut geht, wenn ich nur Strom aus dem PCIe Stecker ziehe? Seis drum, gratuliere dir zur Fehlerfindung.

  • OMV Spiegelserver ändern?

    wtuppa - - OpenMediaVault

    Beitrag

    aber da muss man erst mal draufkommen. freut mich, dass es jetzt funktioniert.

  • OMV Spiegelserver ändern?

    wtuppa - - OpenMediaVault

    Beitrag

    hast du auf deinem OMV5 Internetzugriff, eventueller Proxy richtig konfiguriert? Nameservice funktioniert? Das ganze ist normalerweise ein Problem mit dem Netzwerk, siehe auch.

  • bei den Karten sollte es funktionieren. Linux wird dort explicit als OS genannt. die letzte gibt es auch auf Amazon. Auch die Delock gibt es dort.

  • WOL funktioniert unter OMV5 nicht

    wtuppa - - OpenMediaVault

    Beitrag

    ethtool konfiguriert in deinem Fall dann die Netzwerkkarte von deinem Laptop (und nicht die von OMV). du brauchst entweder das tool wol oder wakeonlan auf deinem Laptop, um OMV5 NAS zu wecken.

  • Tja, du hast das Pech, dir eine Karte gekauft zu haben, wo der Hersteller meint, es gibt nur Windows und alles andere existiert nicht. Nehme an, du hättest ähnliche Probleme die Karte unter MacOS in Betrieb zunehmen. zu deinen USB3 Controller habe ich auch noch das und das gefunden. habe mal kurz nach anderen Karten gegoogelt: Diese Karte oder auch diese.

  • das zeigt nur mal, dass die Karte am PCIe Bus gefunden wurde, nicht aber dass sie unter Linux funktioniert. Diese Ausgabe hast du schon in deinem ersten Post drinnen gehabt. was steht alles in /var/log/syslog für diese Karte drinnen? wird beim Anstecken des USB Sticks and die Karte was im log angefügt (normal neues Device erkannt)?

  • Neues NAS

    wtuppa - - Hardware zum Selbstbau

    Beitrag

    du hast hier halt SERVER Hardware gekauft, die sich nicht unbedingt mit Consumer Hardware verträgt. Bei Speicher ist nur noch DDR4 ein richtiger Kauf. wenn du nur mal ein einfaches NAS haben willst, reichen 8-16GB Speicher, sowie auch eine Einsteigercpu. Im Beitrag #2 hat dir eh jemand gerade sein neues NAS vorgeschlagen. da du insgesamt 6 Server Platten hast, empfehle ich dir in diesem Fall, einen eigenen Controller (Achtung: manche Controller vertragen sich nur mit bestimmten Boards) zu kaufen…

  • Neues NAS

    wtuppa - - Hardware zum Selbstbau

    Beitrag

    Zitat von NASbeginner: „HDD: 6x 6TB SAS Enterprise HDD RAM: 4x 32GB 288pin DIMM ECC DDR4 - 2133MHz, LRDIMM, 1,2V, 4 Rank “ wenn du den Speicher weiter verwenden willst, brauchst du ein Serverboard (und Server XEON) und das wird relativ teuer. Was für ein Mainboard hattest du denn bis jetzt (oder woher ist der Speicher)? SAS Platten kann man auch NICHT am SATA Interface betreiben, d.h. du brauchst einen eigenen Controller oder ein Serverboard mit integriertem Controller und dann geht keine normal…

  • Brauche eine neues NAS

    wtuppa - - Hardware zum Selbstbau

    Beitrag

    Der Vorteil von SnapRAID ist, dass jede Platte ihr eigenes Filesystem hat, also komplett unabhängig von den anderen ist (im Gegensatz zu einem herkömmlichen RAID, wo die Daten verteilt sind). Die Parity wird nicht wie bei einem RAID über Sektoren bzw. Blöcke gebildet, sondern über die Daten der Dateien. Man kann also auch mit einer vollten Platte starten (sehr praktisch). Und wenn mehr Platten ausfallen als Parity vorhanden ist, sind alle verbliebenen Platten/Daten noch lesbar. Also sehr praktis…

  • Brauche eine neues NAS

    wtuppa - - Hardware zum Selbstbau

    Beitrag

    schön das du dein System gefunden hast. Hier noch ein paar Infos zu RAID (mind. 3 Platten): - alle Festplatten müssen gleich gross sein - es müssen NAS Platten und keine Desktop Platten sein (WD Red oder so) - das FileSystem geht über alle Festplatten - es drehen bei Benutzung immer alle Platten (=> Stromverbrauch) als Alternative, wenn sich deine Daten nur selten ändern (z.B. Videos/Musik), kann ich dir SnapRAID empfehlen. Hier können die Platten unterschiedlich gross sein, lediglich Parity Pla…

  • Laufwerk "Fehlend" Kein Raid

    wtuppa - - OpenMediaVault

    Beitrag

    ein Test kann nicht schaden. der dauert aber einen halben Tag (mindestens), wie lange ungefähr, kannst du mit smartctl -c /dev/sdb abfragen. start des tests: smartctl -t long /dev/sdb

  • Laufwerk "Fehlend" Kein Raid

    wtuppa - - OpenMediaVault

    Beitrag

    Zitat von EbenenAaron: „SMART Self-test log structure revision number 1 Num Test_Description Status Remaining LifeTime(hours) LBA_of_first_error # 1 Extended offline Aborted by host 90% 485 - “ vielleicht sollten wir mal diesen SMART Offline Test fertig machen. nicht das der stört...

  • Laufwerk "Fehlend" Kein Raid

    wtuppa - - OpenMediaVault

    Beitrag

    und was sagt der Kernel log diesmal?

  • Laufwerk "Fehlend" Kein Raid

    wtuppa - - OpenMediaVault

    Beitrag

    ich würde es einfach mal probieren. schliesst dann zumindest eine Fehlerquelle aus. irgendetwas muss ja zu diesem Fehler führen...

  • Machtwort des Familienoberhauptes :-)

    wtuppa - - Offtopic

    Beitrag

    dann hast du ja noch genug Beschäftigung für die nächste Zeit... PS; deine Linkbeschreibung ist leer.

  • Laufwerk "Fehlend" Kein Raid

    wtuppa - - OpenMediaVault

    Beitrag

    also deine Links sind ein Pico mit 150W und das Netzteil mit 90W (nehme an, die Watt Zahlen sollten von oben sein). Eigentlich sollte das Netzteil stärker sein als das Pico (wegen eventueller Spitzen im Pcio). Und das Pico muss noch weitere Spannungen aus 12V generieren (5V, 3.3V). Wie hoch sind dort die Leistungen, die zur Verfügung gestellt werden? Echte Netzteile geben die Leistung für jede Schiene an, du hast hier aber nur eine Gesamtleistung. Man sagt für jede Festplatte sollte das Netzteil…

  • Laufwerk "Fehlend" Kein Raid

    wtuppa - - OpenMediaVault

    Beitrag

    Zitat von EbenenAaron: „Habe ein pico psu mit 140 Watt und ein leicke Netzteil mit 120Watt dran “ du hast zwei Netzteile gleichzeitig im Einsatz? wie ist da der Aufbau?

  • Laufwerk "Fehlend" Kein Raid

    wtuppa - - OpenMediaVault

    Beitrag

    du meinst nach einem Shutdown funktioniert kein Neustart des Systemes? wie betreibst du dein System: 24/7 wie ich jetzt vermute, oder? du musst also das System spannungslos machen, damit es beim Einschalten wieder funktioniert? welche Komponenten hast du sonst noch (Motherboard, Netzteil, ...)?