Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 85.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Erweiterung bestehendes Raid 5

    Blade - - Hardware zum Selbstbau

    Beitrag

    OK... Zitat von Sc0rp: „dafür musst du aber dein NAS mit dem CloneZilla-ISO starten “ Ginge das auch als bootfähiger USB-Stick? Also so ähnlich wie GParted... Dann könnte ich die identische Prozedur auch an meinem Windows-Rechner durchführen.

  • Erweiterung bestehendes Raid 5

    Blade - - Hardware zum Selbstbau

    Beitrag

    Ja, vielen Dank @Sc0rp für den Hinweis. An das Backup habe ich auch gedacht. Lege mir dafür eine größere externe HDD zu, um die wichtigen Daten abzusichern. Ich wollte gerne auch ein Backup der System-SSD machen. Habt Ihr einen Tipp, wie ich von der Systemplatte eine 1:1 Kopie ohne großen Aufwand abgreifen kann. Würde mir hierzu die identische SSD nochmal zulegen. Von einem separaten Mediarechner (auf Windows ) wollte ich das auch einmal in gleicher Form sichern. Ziel wäre für mich, dass bei ein…

  • Erweiterung bestehendes Raid 5

    Blade - - Hardware zum Selbstbau

    Beitrag

    Super, danke. Wenn ich das richtig verstehe, könnte ich also unproblematisch mein Raid per "Plug and Play" erweitern?! Werde dann mal an die Hardwarebestellung (4×4TB) gehen. Sobald es dann an die Softwareumsetzung geht, tauchen sicher nochmal Fragen auf und würde mich dann nochmal melden.

  • Erweiterung bestehendes Raid 5

    Blade - - Hardware zum Selbstbau

    Beitrag

    Hi, sry für die späte Antwort... Urlaubszeit... So... Ich hab in der GUI mal nachgeforscht. Als Kernel ist Linux 3.16.0-0.bpo.4-amd64 aufgeführt. Woran erkenne ich an der Bezeichnung, ob ich den Backport Kernel verwende? Optional würde ich mich (man will ja nicht dumm sterben) auch dafür interessieren, was das genau ist und warum ich das benötige bzw. was das für Vorteile hat... Tut hier aber nur Bedingt was zur Sache. Würde mich trotzdem über eine Antwort freuen. PS.: Das muss ich einfach mal l…

  • Erweiterung bestehendes Raid 5

    Blade - - Hardware zum Selbstbau

    Beitrag

    Super, danke für die sehr schnelle Hilfe. Wie kann ich denn rausfinden, ob ich den Backport Kernel verwende? Würde ungern einen Totalausfall riskieren...

  • Erweiterung bestehendes Raid 5

    Blade - - Hardware zum Selbstbau

    Beitrag

    Danke, das hat schon einiges geklärt Zu Antwort 2) Ist ein Update auf eine höhere OMV-Version wirklich notwendig? Habe ich daraus deutliche Vorteile? Stichwort: never change a running system Zu Antwort 3) Habe ich das richtig verstanden, dass ich die aktuellen Platten per "Plug and Play " auf andere SATA-Ports umziehen kann? Und dann wären da noch ein paar weitere Kleinigkeiten: 4) wie sieht es mit dem "Einkaufskorb" aus... Ist das so zu empfehlen und habe ich da an alles gedacht? 5) Funktionier…

  • Erweiterung bestehendes Raid 5

    Blade - - Hardware zum Selbstbau

    Beitrag

    Hi, danke für die schnelle Rückantwort. Hierzu erstmal 3 Rückfragen: 1. Wenn ich einen zweiten RAID 5 Verbund erstellen würde, könnte ich diesen dann mit meinem bestehenden zu einer virtuellen Partition zusammenschließen? Ich habe den aktuellen Verbund über einen Client als Laufwerk eingebunden und wollte meine Daten jetzt nicht auf zwei Laufwerke aufteilen. 2. Wie kann ich mein System auf eine höhere OMV-Version updaten? (Bin da leider total unbedarft) Gibt es dabei Risiken von Datenverlust / V…

  • Erweiterung bestehendes Raid 5

    Blade - - Hardware zum Selbstbau

    Beitrag

    Hallo zusammen, ich möchte gerne mein bestehendes System in einem Raid 5 im laufenden Betrieb um weiteren Speicherplatz erweitern. Hier nochmal meine Systemdaten zusammengefasst: (Versteckter Text) Nach Möglichkeit würde ich gerne mit mehr als 4TB pro Platte (z.B. 4x10TB - Amazon-Link) das System aufstocken. Ist das mit meinem bestehenden Raid 5 (4x 4TB) ohne Weiteres machbar? Außerdem hat mein Mainboard nur 4 SATA-Ports. Gibt es da eine Lösung, ohne das Mainboard austauschen zu müssen? Würde mi…

  • SMB Zugriffsrechte verwalten

    Blade - - OpenMediaVault

    Beitrag

    So, nach einigem Rumprobieren habe ich die smb.conf beispielhaft für den Freigabeordner "Eigene Dateien_User2" wie folgt angepasst: Quellcode (21 Zeilen) Wenn ich die Erklärung aus Zitat von Sc0rp: „Siehe: blog.jonaspasche.com/index.html%3Fp=856.html “ korrekt verstanden habe, müsste über folgende Parameter mindestens die Lese-, Schreib- und Ausführungsberechtigung sowohl für den Besitzer, wie auch für die Gruppe gesetzt werden. Quellcode (4 Zeilen) @Sc0rp: ich hoffe, ich habe Dich damit korrekt…

  • SMB Zugriffsrechte verwalten

    Blade - - OpenMediaVault

    Beitrag

    Zitat von Sc0rp: „wie auch immer du das hinbekommen hast: es ist ein Setgid vorhanden: “ Könnte das an folgenden Optionen der SMB-Freigabe in der GUI liegen? 33250019un.jpg

  • SMB Zugriffsrechte verwalten

    Blade - - OpenMediaVault

    Beitrag

    Hi, also der übergeordnete Freigabeordner hat, wie oben beschrieben folgende Rechte: Quellcode (1 Zeile)getfacl gibt folgende Infos zurück: Quellcode (7 Zeilen) Der von User2 neu angelegte Unterordner besitzt jedoch keine Schreibrechte für die Gruppe User: Quellcode (1 Zeile)getfacl gibt folgende Infos zurück: Quellcode (7 Zeilen) Anscheinend werden alle neu angelegten Daten ohne das Schreibrecht für die Gruppe "users" gepeichert. Die Zugriffsberechtigung funktioniert somit nur für die manuell p…

  • SMB Zugriffsrechte verwalten

    Blade - - OpenMediaVault

    Beitrag

    Hi, leider muss ich das Thema nochmal aufmachen. Bisher hat soweit alles gut funktioniert, aber jetzt ist doch wieder ein Problem aufgetaucht: User2 hat Daten in einem der gemeinsam genutzten Verzeichnisse abgelegt. Dort sollten ja auch beider User volle Schreibrechte besitzen. User1 kann diese Daten aber nicht editieren und in vom User2 angelegten Ordnern auch keine weiteren Daten ablegen. Ich hoffe, da gibt es auch einen schnellen und einfachen Lösungsweg. Danke wie immer im Voraus.

  • SMB Zugriffsrechte verwalten

    Blade - - OpenMediaVault

    Beitrag

    Ja, funktioniert alles wie gewünscht... Hätte mich trotzdem interessiert, was Du mit "Gruppenverzeichnis anlegen (was die professionellste Möglichkeit ist)" gemeint hast. Ich lerne gerne immer noch was dazu...

  • SMB Zugriffsrechte verwalten

    Blade - - OpenMediaVault

    Beitrag

    Super , habe für das Verzeichnis /ServerDATA/Eigene Dateien_User2 die Schreibrechte der Gruppe "users" hinzugefügt. Für alle zum Nachklicken: chmod -R g+w /media/f193c5c5-dd1e-4fbe-86d7-97d1660f502c/ServerDATA/Eigene\ Dateien_User2 Die Rechte sehen somit so aus: Quellcode (6 Zeilen)Die zweite Lösungsmöglichkeit konnte ich leider nicht ganz nachvollziehen. Zitat von Sc0rp: „Gruppenverzeichnis anlegen (was die professionellste Möglichkeit ist) “ Könntest Du das noch etwas genauer erläutern (sry, b…

  • SMB Zugriffsrechte verwalten

    Blade - - OpenMediaVault

    Beitrag

    Hallo Sc0rp, vielen Dank für die schnelle Antwort. Für eine Testdatei im Odner des User2 ergibt die Ausgabe von getfacl <Datei> folgendes: Quellcode (7 Zeilen)Die Datei habe ich unter Windows natürlich mit dem User1 abgelegt, da User2 bekanntlich nur Leserechte zugestanden wird. Ich habe mir den Inhalt der smb.conf per cat smb.conf rausgezogen (nur damit ähnlich unbedarfte Nutzer, wie ich, später mal folgen können) Hier der relevante Teil: Quellcode (78 Zeilen) So wie es aussieht sind beide User…

  • SMB Zugriffsrechte verwalten

    Blade - - OpenMediaVault

    Beitrag

    Noch eine evtl. hilfreiche Information: Über die Konsole habe ich für den betreffenden Ordner folgende Zugriffsrechte ausgelesen: Quellcode (6 Zeilen)

  • SMB Zugriffsrechte verwalten

    Blade - - OpenMediaVault

    Beitrag

    Hallo zusammen, bezüglich der Laufwerkseinbindung habe ich leider ein kleines Benutzer-Rechte-Problem. Folgende Randbedingungen liegen vor: (Versteckter Text) Das habe ich bisher unternommen: (Versteckter Text) Sowohl für User1, wie auch für User2 lassen sich die Freigaben einbinden. Jetzt zum Problem: User1 hat uneingeschränkten Zugriff auf alle Daten und alles ist super. User2 hat nur Leserecht und kann somit keine Daten schreiben, löschen oder ändern. Ich habe auch schon versucht User2 die se…

  • Antivirus / ClamAV - Quarantäne

    Blade - - OpenMediaVault

    Beitrag

    Hallo zusammen, erstmal danke Sc0rp! Habe einiges dazugelernt... Es hat mit den Zugriffsrechten funktioniert. Auch ohne den Besitzer von "root" auf "Flo" anzupassen habe ich per Windows-User vollen Zugriff auf die Daten und kann diese öffnen und in einen anderen Speicherort verschieben biggrin.png Das genügt somit für meine Zwecke. Und falls nochmal jemand das gleiche Problem haben sollte, hier mein Lösungsweg (die Syntax war in meinem vorherigen Post noch nicht ganz korrekt): Dem Besitzer Ausfü…

  • Antivirus / ClamAV - Quarantäne

    Blade - - OpenMediaVault

    Beitrag

    Zitat von Sc0rp: „Die Befehle zum Ändern der Rechte sind: chmod [-R ] <Ausdruck> <Datei oder Verzeichnis> und chown [-R] user:group <Datei oder Verzeichnisname> wobei "-R" für "rekursiv" steht (inkl. aller Unterverzeichnisse/Dateien) “ Vielen Dank für die Rückmeldung. Bevor ich mir jetzt aufgrund meiner Unwissenheit mein System komplett zerschieße, zur Sicherheit der Code den ich zum Anpassen der Rechte mir auf Basis Deiner Erklärung erschlossen habe: Dem Besitzer Ausführungsrechte erteilen: chm…

  • Antivirus / ClamAV - Quarantäne

    Blade - - OpenMediaVault

    Beitrag

    Hi Sc0rp, ja, das hatte ich schon durchgelesen und das Grundprinzip auch verstanden. Ich wusste aber leider nicht, unter welchem Oberverzeichnis der Pfad zu finden ist. Durch ein bisschen rum-googeln bin ich aber nun auf einen hilfreichen Befehl gestoßen: sudo find / -name NameDesOrdners -type d Also gut... Zurück zum Thema: ls -la gibt für dieses Verzeichnis beispielsweise folgendes zurücK: -rw------- 1 root users 90198 Dez 27 2016 Ereignis.xlsm Der Befehl getfacl Ereignis.xlsm erzeugt folgende…