AMD FX-6350 vs. AMD Ryzen 5 1600X

Hinweis: Die hier angezeigten Informationen basieren auf einem Vorserienmodell. Sowohl die technischen Daten als auch die Benchmark-Ergebnisse können vom Endprodukt abweichen.
AMD FX-6350AMD Ryzen 5 1600X
3.90 GHzTaktfrequenz3.30 GHz
4.20 GHzTurbo (1 Kern)3.70 GHz
4.20 GHzTurbo (alle Kerne)3.50 GHz
6Kerne6
NeinHyperthreadingJa
JaÜbertaktbar ?Ja
8 MBCache16 MB
Grafik
Grafiktakt
Kein TurboGrafiktakt (Turbo)Kein Turbo
Generation
DirectX Version
0Max. Bildschirme0
Einheiten
NeinCodec h264Nein
NeinCodec JPEGNein
NeinCodec h265 8bitNein
NeinCodec h265 10bitNein
NeinCodec VP8Nein
NeinCodec VP9Nein
NeinCodec VC-1Nein
NeinCodec AVCNein
DDR3-1866ArbeitsspeicherDDR4-2666
2Speicherkanäle2
JaECCJa
PCIe Version3.0
0PCIe Leitungen16
VisheraArchitekturZen
32nmFertigung14nm
AM3+SockelAM4
125WTDP95W
JaAES-NIJa
AMD-VVirtualisierungAMD-V, SEV
Q2/2013ErscheinungsdatumQ1/2017
ca. 115 EuroPreisca. 300 Euro

Cinebench R11.5, 64bit (Single-Core)

Cinebench R11.5 ist ein Benchmark zur Leistungsmessung des Prozessors. Er basiert auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.

6x 3.9 GHz (4.2 GHz)
0.86
6x 3.3 GHz (3.7 GHz) HT
1.86

Cinebench R11.5, 64bit (Multi-Core)

Cinebench R11.5 ist ein Benchmark zur Leistungsmessung des Prozessors. Er basiert auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.

6x 3.9 GHz (4.2 GHz)
4.99
6x 3.3 GHz (3.7 GHz) HT
12.45

Cinebench R11.5, 64bit (iGPU)

Beim iGPU-Test wird die Prozessoreigene Grafikeinheit benutzt um per OpenGL Berechnungen durchzuführen.

6x 3.9 GHz (4.2 GHz)
0
6x 3.3 GHz (3.7 GHz) HT
0

Cinebench R15 (Single-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.

6x 3.9 GHz (4.2 GHz)
0
6x 3.3 GHz (3.7 GHz) HT
151

Cinebench R15 (Multi-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.

6x 3.9 GHz (4.2 GHz)
0
6x 3.3 GHz (3.7 GHz) HT
1126

Passmark CPU Mark

Beim PassMark CPU Mark werden unter anderem Primzahlberechnungen durchgeführt um die Leistung des Prozessors zu bestimmen. Es werden alle CPU-Kerne sowie Hyperthreading benutzt.

6x 3.9 GHz (4.2 GHz)
7009
6x 3.3 GHz (3.7 GHz) HT
14965

Geekbench 3, 64bit (Single-Core)

Der Geekbench 3 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.

6x 3.9 GHz (4.2 GHz)
2185
6x 3.3 GHz (3.7 GHz) HT
4029

Geekbench 3, 64bit (Multi-Core)

Der Geekbench 3 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.

6x 3.9 GHz (4.2 GHz)
9034
6x 3.3 GHz (3.7 GHz) HT
21366

Zurück zum CPU-Vergleich

Hinweis: Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit der hier angezeigten Informationen.