ESC oder X
ESC oder X
ESC oder X

Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Intel Celeron G1610T

Kerne und Takt

Taktfrequenz: 2.30 GHz CPU Kerne: 2
Turbo (1 Kern): Kein Turbo Turbo (2 Kerne): Kein Turbo
Hyperthreading: Nein Übertaktbar: Nein

Interne Grafik

Name: Intel HD Graphics    
Taktfrequenz: 0.65 GHz Takt (Turbo): 1.05 GHz
Generation: DirectX Version:
Einheiten: Max. Bildschirme: 3

Codec-Unterstützung in Hardware

h264: Nein JPEG: Nein
h265 8bit: Nein h265 10bit: Nein
VP8: Nein VP9: Nein
VC-1: Nein AVC: Nein

Arbeitsspeicher und PCIe

Speichertyp: DDR3-1333 Speicherkanäle: 2
ECC: Ja
PCIe Version: 2.0 PCIe Leitungen: 16

Verschlüsselung

AES-NI: Nein

Technische Daten

Sockel: LGA 1155 TDP: 35W
L3-Cache: 2 MB Virtualisierung: VT-x, VT-x EPT
Architektur: Ivy Bridge Technologie: 22nm
Veröffentlichung: Q1/2013 Preis: ca. 34 Euro

Cinebench R11.5, 64bit (Single-Core)

Cinebench R11.5 ist ein Benchmark zur Leistungsmessung des Prozessors. Er basiert auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.

AMD A4-4020AMD A4-4020
2x 3.2 GHz (3.4 GHz)
0.86
AMD Athlon II X2 340AMD Athlon II X2 340
2x 3.2 GHz (3.6 GHz)
0.86
AMD FX-6350AMD FX-6350
6x 3.9 GHz (4.2 GHz)
0.86
Intel Celeron G1610TIntel Celeron G1610T
2x 2.3 GHz
0.86
Intel Celeron 2950MIntel Celeron 2950M
2x 2 GHz
0.86
AMD Phenom II X3 720AMD Phenom II X3 720
3x 2.8 GHz
0.85
AMD Phenom II X3 715AMD Phenom II X3 715
3x 2.8 GHz
0.85



Cinebench R11.5, 64bit (Multi-Core)

Cinebench R11.5 ist ein Benchmark zur Leistungsmessung des Prozessors. Er basiert auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.

AMD A8-4500MAMD A8-4500M
4x 1.9 GHz (2.8 GHz)
1.71
AMD Athlon II X2 340AMD Athlon II X2 340
2x 3.2 GHz (3.6 GHz)
1.71
AMD A6-6420KAMD A6-6420K
2x 4 GHz (4.2 GHz)
1.7
Intel Celeron G1610TIntel Celeron G1610T
2x 2.3 GHz
1.7
Intel Celeron J3160Intel Celeron J3160
4x 1.6 GHz (2.24 GHz)
1.67
Intel Atom x5-Z8500Intel Atom x5-Z8500
4x 1.44 GHz (2.24 GHz)
1.67
Intel Celeron N3160Intel Celeron N3160
4x 1.6 GHz (2.24 GHz)
1.67





Cinebench R11.5, 64bit (iGPU)

Beim iGPU-Test wird die Prozessoreigene Grafikeinheit benutzt um per OpenGL Berechnungen durchzuführen.




Cinebench R15 (Single-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.

AMD Phenom II X2 550AMD Phenom II X2 550
2x 3.1 GHz
82
Intel Celeron G1820TEIntel Celeron G1820TE
2x 2.2 GHz HT
82
Intel Core M-5Y10cIntel Core M-5Y10c
2x 0.8 GHz (2 GHz) HT
82
Intel Celeron G1610TIntel Celeron G1610T
2x 2.3 GHz
81
AMD Phenom II X6 1045TAMD Phenom II X6 1045T
6x 2.7 GHz (3.2 GHz)
80
AMD Athlon II X4 740AMD Athlon II X4 740
4x 3.2 GHz (3.7 GHz)
80
AMD Phenom II X2 B55AMD Phenom II X2 B55
2x 3 GHz
79



Cinebench R15 (Multi-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.

Intel Atom x7-Z8750Intel Atom x7-Z8750
4x 1.6 GHz (2.56 GHz)
155
Intel Pentium N3540Intel Pentium N3540
4x 2.16 GHz (2.66 GHz)
155
Intel Pentium N3710Intel Pentium N3710
4x 1.6 GHz (2.56 GHz)
155
Intel Celeron G1610TIntel Celeron G1610T
2x 2.3 GHz
154
Intel Celeron 2950MIntel Celeron 2950M
2x 2 GHz
154
AMD A8-7150BAMD A8-7150B
4x 1.9 GHz (3.2 GHz)
153
AMD Phenom II X2 545AMD Phenom II X2 545
2x 3 GHz
152



Passmark CPU Mark

Beim PassMark CPU Mark werden unter anderem Primzahlberechnungen durchgeführt um die Leistung des Prozessors zu bestimmen. Es werden alle CPU-Kerne sowie Hyperthreading benutzt.

AMD A8-3520MAMD A8-3520M
4x 1.6 GHz (2.5 GHz)
2281
AMD A6-3430MXAMD A6-3430MX
4x 1.7 GHz (2.4 GHz)
2277
Intel Celeron 2950MIntel Celeron 2950M
2x 2 GHz
2274
Intel Celeron G1610TIntel Celeron G1610T
2x 2.3 GHz
2256
AMD Phenom II X2 521AMD Phenom II X2 521
2x 3.5 GHz
2253
Intel Pentium N3710Intel Pentium N3710
4x 1.6 GHz (2.56 GHz)
2229
Intel Atom x7-Z8750Intel Atom x7-Z8750
4x 1.6 GHz (2.56 GHz)
2229



Geekbench 3, 64bit (Single-Core)

Der Geekbench 3 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.

AMD Phenom II X4 965AMD Phenom II X4 965
4x 3.4 GHz
1816
Intel Celeron G530Intel Celeron G530
2x 2.4 GHz
1796
Intel Core i3-4030UIntel Core i3-4030U
2x 1.9 GHz HT
1790
Intel Celeron G1610TIntel Celeron G1610T
2x 2.3 GHz
1789
AMD Phenom II X2 560AMD Phenom II X2 560
2x 3.3 GHz
1780
AMD Phenom II X6 1065TAMD Phenom II X6 1065T
6x 2.9 GHz (3.4 GHz)
1778
AMD Athlon II X4 740AMD Athlon II X4 740
4x 3.2 GHz (3.7 GHz)
1777



Geekbench 3, 64bit (Multi-Core)

Der Geekbench 3 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.

Intel Celeron N3160Intel Celeron N3160
4x 1.6 GHz (2.24 GHz)
3161
Intel Celeron G530Intel Celeron G530
2x 2.4 GHz
3156
AMD A4-6320AMD A4-6320
2x 3.8 GHz (4 GHz)
3123
Intel Celeron G1610TIntel Celeron G1610T
2x 2.3 GHz
3117
AMD Phenom II X2 550AMD Phenom II X2 550
2x 3.1 GHz
3082
Intel Celeron N2940Intel Celeron N2940
4x 1.83 GHz (2.25 GHz)
3054
AMD A10-4657MAMD A10-4657M
4x 2.3 GHz (3.2 GHz)
3051




Artikel die diesen Prozessor verwenden

HP Microserver Gen 8 im Test - 4-Bay NAS im günstigen Komplettpaket

HP Microserver Gen 8 im Test Der HP Microserver Gen 8 erfreut sich großer Beliebtheit. Bewaffnet mit einem passiv gekühlten 2-Kern Intel Celeron G1610T und 2GB ECC Arbeitsspeicher ist er eine gute Alternative zu den Fertig-NAS Systemen von Synology, QNAP und co.

Mit seinen kleinen Abmaßen von 23 x 22 x 25 cm empfiehlt er sich nicht nur für kleine Firmen sondern auch - auch aufgrund des günstigen Preises von aktuell 240 Euro - für den privaten Einsatz. Dabei setzt HP auf durchaus professionelle Hardware: so ist z.B.

der Intel C204 Serverchipsatz verbaut, der es dem Intel Celeron G1610T erlaubt ECC Arbeitsspeicher anzusprechen. ECC Arbeitspeich... Weiter lesen

Die häufigsten Vergleiche mit diesem Prozessor

1.Intel Celeron G1610T vs Intel Celeron N3150
2.Intel Xeon E3-1220L v3 vs Intel Celeron G1610T
3.Intel Celeron J1900 vs Intel Celeron G1610T
4.Intel Celeron G1610T vs Intel Pentium N3700
5.Intel Celeron G1610T vs Intel Celeron G1840
6.Intel Celeron G1610T vs AMD A4-5000
7.Intel Pentium G2020 vs Intel Celeron G1610T
8.Intel Celeron G1610T vs Intel Core i3-3240
9.AMD Athlon 5350 vs Intel Celeron G1610T
10.Intel Celeron G1610T vs Intel Core i3-4130T


Zurück zum CPU-Vergleich

Hinweis: Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit der hier angezeigten Informationen.