ESC oder X
ESC oder X
ESC oder X

Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Intel Celeron G1610

Kerne und Takt

Taktfrequenz: 2.60 GHz CPU Kerne: 2
Turbo (1 Kern): Kein Turbo Turbo (2 Kerne): Kein Turbo
Hyperthreading: Nein Übertaktbar: Nein

Interne Grafik

Name: Intel HD Graphics    
Taktfrequenz: 0.65 GHz Takt (Turbo): 1.05 GHz
Generation: DirectX Version:
Einheiten: Max. Bildschirme: 3

Codec-Unterstützung in Hardware

h264: Nein JPEG: Nein
h265 8bit: Nein h265 10bit: Nein
VP8: Nein VP9: Nein
VC-1: Nein AVC: Nein

Arbeitsspeicher und PCIe

Speichertyp: DDR3-1333 Speicherkanäle: 2
ECC: Ja
PCIe Version: 2.0 PCIe Leitungen: 16

Verschlüsselung

AES-NI: Nein

Technische Daten

Sockel: LGA 1155 TDP: 55W
L3-Cache: 2 MB Virtualisierung: VT-x, VT-x EPT
Architektur: Ivy Bridge Technologie: 22nm
Veröffentlichung: Q1/2013 Preis: ca. 34 Euro

Cinebench R11.5, 64bit (Single-Core)

Cinebench R11.5 ist ein Benchmark zur Leistungsmessung des Prozessors. Er basiert auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.

AMD A8-6600KAMD A8-6600K
4x 3.9 GHz (4.2 GHz)
0.97
AMD Athlon II X4 760KAMD Athlon II X4 760K
4x 3.8 GHz (4.1 GHz)
0.97
AMD Phenom II X2 555AMD Phenom II X2 555
2x 3.2 GHz
0.97
Intel Celeron G1610Intel Celeron G1610
2x 2.6 GHz
0.97
Intel Celeron 2970MIntel Celeron 2970M
2x 2.2 GHz
0.96
AMD FX-8120AMD FX-8120
8x 3.1 GHz (4 GHz)
0.96
AMD A8-7600AMD A8-7600
4x 3.1 GHz (3.8 GHz)
0.96



Cinebench R11.5, 64bit (Multi-Core)

Cinebench R11.5 ist ein Benchmark zur Leistungsmessung des Prozessors. Er basiert auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.

Intel Core i3-4100UIntel Core i3-4100U
2x 1.8 GHz HT
1.94
AMD A6-3500AMD A6-3500
3x 2.1 GHz (2.4 GHz)
1.93
Intel Pentium J3710Intel Pentium J3710
4x 1.6 GHz (2.64 GHz)
1.93
Intel Celeron G1610Intel Celeron G1610
2x 2.6 GHz
1.92
Intel Pentium N3710Intel Pentium N3710
4x 1.6 GHz (2.56 GHz)
1.91
Intel Atom x7-Z8750Intel Atom x7-Z8750
4x 1.6 GHz (2.56 GHz)
1.91
AMD A8-5557MAMD A8-5557M
4x 2.1 GHz (3.1 GHz)
1.9





Cinebench R11.5, 64bit (iGPU)

Beim iGPU-Test wird die Prozessoreigene Grafikeinheit benutzt um per OpenGL Berechnungen durchzuführen.

Intel Celeron N2807Intel Celeron N2807
2x 1.58 GHz (2.16 GHz)
9.1
Intel Celeron G1630Intel Celeron G1630
2x 2.8 GHz
9
AMD E2-2000AMD E2-2000
2x 1.75 GHz
8.8
Intel Celeron G1610Intel Celeron G1610
2x 2.6 GHz
8.8
Intel Celeron G1620Intel Celeron G1620
2x 2.7 GHz
8.8
Intel Celeron G1610TIntel Celeron G1610T
2x 2.3 GHz
8.8
Intel Celeron G1620TIntel Celeron G1620T
2x 2.4 GHz
8.8



Cinebench R15 (Single-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.

AMD FX-6300AMD FX-6300
6x 3.5 GHz (4.1 GHz)
94
AMD Athlon X4 845AMD Athlon X4 845
4x 3.5 GHz (3.8 GHz)
93
AMD Phenom II X6 1100TAMD Phenom II X6 1100T
6x 3.3 GHz (3.7 GHz)
93
Intel Celeron G1610Intel Celeron G1610
2x 2.6 GHz
92
AMD Phenom II X2 521AMD Phenom II X2 521
2x 3.5 GHz
92
Intel Core i5-4210UIntel Core i5-4210U
2x 1.7 GHz (2.7 GHz) HT
92
AMD Phenom II X4 970AMD Phenom II X4 970
4x 3.5 GHz
92



Cinebench R15 (Multi-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.




Passmark CPU Mark

Beim PassMark CPU Mark werden unter anderem Primzahlberechnungen durchgeführt um die Leistung des Prozessors zu bestimmen. Es werden alle CPU-Kerne sowie Hyperthreading benutzt.

AMD Phenom II X3 710AMD Phenom II X3 710
3x 2.6 GHz
2610
Intel Core i3-4100UIntel Core i3-4100U
2x 1.8 GHz HT
2570
Intel Celeron 2970MIntel Celeron 2970M
2x 2.2 GHz
2558
Intel Celeron G1610Intel Celeron G1610
2x 2.6 GHz
2551
Intel Core i3-3227UIntel Core i3-3227U
2x 1.9 GHz HT
2538
AMD A10-4655MAMD A10-4655M
4x 2 GHz (2.8 GHz)
2526
AMD A4-6320AMD A4-6320
2x 3.8 GHz (4 GHz)
2512



Geekbench 3, 64bit (Single-Core)

Der Geekbench 3 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.

AMD FX-8320AMD FX-8320
8x 3.5 GHz (4 GHz)
2042
AMD FX-8320EAMD FX-8320E
8x 3.2 GHz (4 GHz)
2042
AMD A10-5800KAMD A10-5800K
4x 3.8 GHz (4.2 GHz)
2029
Intel Celeron G1610Intel Celeron G1610
2x 2.6 GHz
2023
AMD A8-6500AMD A8-6500
4x 3.5 GHz (4.1 GHz)
2017
Intel Xeon E5-2603 v4Intel Xeon E5-2603 v4
6x 1.7 GHz
2016
Intel Xeon E5-2609 v4Intel Xeon E5-2609 v4
8x 1.7 GHz
2016



Geekbench 3, 64bit (Multi-Core)

Der Geekbench 3 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.

Intel Pentium J2900Intel Pentium J2900
4x 2.41 GHz (2.67 GHz)
3537
AMD Phenom II X3 705eAMD Phenom II X3 705e
3x 2.5 GHz
3531
AMD A6-3500AMD A6-3500
3x 2.1 GHz (2.4 GHz)
3524
Intel Celeron G1610Intel Celeron G1610
2x 2.6 GHz
3522
Intel Core M-5Y10cIntel Core M-5Y10c
2x 0.8 GHz (2 GHz) HT
3515
Intel Core M-5Y10Intel Core M-5Y10
2x 0.8 GHz (2 GHz) HT
3515
Intel Core M-5Y10aIntel Core M-5Y10a
2x 0.8 GHz (2 GHz) HT
3515




Artikel die diesen Prozessor verwenden

HP Microserver Gen 8 im Test - 4-Bay NAS im günstigen Komplettpaket

HP Microserver Gen 8 im Test Der HP Microserver Gen 8 erfreut sich großer Beliebtheit. Bewaffnet mit einem passiv gekühlten 2-Kern Intel Celeron G1610T und 2GB ECC Arbeitsspeicher ist er eine gute Alternative zu den Fertig-NAS Systemen von Synology, QNAP und co.

Mit seinen kleinen Abmaßen von 23 x 22 x 25 cm empfiehlt er sich nicht nur für kleine Firmen sondern auch - auch aufgrund des günstigen Preises von aktuell 240 Euro - für den privaten Einsatz. Dabei setzt HP auf durchaus professionelle Hardware: so ist z.B.

der Intel C204 Serverchipsatz verbaut, der es dem Intel Celeron G1610T erlaubt ECC Arbeitsspeicher anzusprechen. ECC Arbeitspeich... Weiter lesen

Die perfekte Festplatte für ein NAS - Ein Vergleich im Jahr 2015

Festplatte für NAS Welche ist die perfekte Festplatte für ein NAS ? Diese Frage wollen wir heute versuchen zu beantworten. Schließlich steht uns im Jahr 2015 eine große Auswahl an extra für NAS Systeme entwickelten Festplatten bereit. Angefangen hat alles mit der Western Digital Red, der ersten Festplatte für den Heimbereich mit (eingeschränkter) 24/7 Freigabe des Herstellers.

24/7 Freigaben für Festplatten gab es natürlich schon lange vorher, allerdings waren diese Freigaben den Enterprise Serien vorbehalten, die ausschließlich für den geschäftlichen Bereich gedacht und deutlich teurer sind. Seagate und Western Digital haben aber... Weiter lesen

Thin Mini-ITX System mit Haswell Technik selber bauen

Thin Mini-ITX System selber .. Thin Mini-ITX Mainboards sind der neue Trend, angestachelt vom Chipriesen Intel. Ich habe mir ein Thin Mini-ITX System zusammengestellt und habe dabei herausgefunden, dass einige Komponenten auf Grund der noch nicht so großen Verbreitung immer noch recht teuer sind.

Gehäuse sind z.B. unter 50 Euro kaum zu finden, beim Mainboard werden ca. 25 Euro mehr fällig als bei normalen Mini-ITX Platinen. Als Kühllösung kann auch nicht auf Standard Boxed CPU-Lüfter zurückgegriffen werden - hier muss eine Lösung von Intel zugekauft werden. Die Gehäuse sind so klein, dass kein normales Netzteil Platz finden würde. Hier bedient man si... Weiter lesen

NAS für 12-16 HDDs im Raid 5/6

NAS für 12-16 HDDs im Raid 5/6 Nachdem ich auf verschiedenen Seiten schon zahlreiche Anleitungen zum Bau von NAS-Systemen veröffentlicht habe, folgt hier mein neustes Projekt: Ein Premium NAS, das je nach Controller zwischen 12 und 16 Festplatten aufnehmen kann. Hierbei wird eine Hardware-Controller-Karte vom Typ AMCC/LSI 3ware 9650SE-12ML bzw.

3ware 9650SE-16ML benutzt, die über einen PCI-E 8x Slot mit dem Mainboard verbunden wird. Dieser Controller ist nicht der neuste seiner Art, er unterstützt beispielsweise nur SATA-2 und nicht SATA-3.

Da dies aber nur für SSD-Festplatten interessant ist, ist der Controller vor allem durch den Fakt, dass... Weiter lesen

Günstiger Haswell Office PC für 300 Euro

Günstiger Haswell Office PC Da wir aktuell in der Firma einen selbst zusammengestellten Office Rechner brauchen (wir kaufen sonst überlicherweise nur Fertig-PCs), habe ich mich auf die Suche nach einem günstigen und sparsamen Büro PC gemacht, der Dank aktueller Technik (Stand Oktober 2013) möglichst lange durchhält. Mir ist wichtig hier keine Schrott-Zusammenstellung nur nach dem Motto so günstig wie möglich abzuliefern, sondern einen wirklich guten PC, dem man auch aufrüsten kann und der eine lange Standzeit hat.

Eine (wenn auch kleine) SSD-Festplatte ist daher genauso Pflicht wie ein Gehäuse das nicht gleich auseinander fällt. Die Zusamme... Weiter lesen

Die häufigsten Vergleiche mit diesem Prozessor

1.Intel Celeron J1900 vs Intel Celeron G1610
2.Intel Celeron G1610 vs Intel Celeron G1840
3.Intel Celeron N3150 vs Intel Celeron G1610
4.Intel Celeron G1610 vs Intel Pentium G2020
5.Intel Atom C2550 vs Intel Celeron G1610
6.Intel Celeron G1820 vs Intel Celeron G1610
7.Intel Celeron G1610 vs AMD A4-4020
8.Intel Celeron G1610 vs Intel Atom D2500
9.Intel Celeron G1610 vs AMD Athlon II X2 340
10.Intel Atom S1220 vs Intel Celeron G1610


Zurück zum CPU-Vergleich

Hinweis: Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit der hier angezeigten Informationen.