ESC oder X
ESC oder X
ESC oder X

Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Solarladegerät RAVPower RP-SC02 - einmal kostenlos volltanken, bitte!

Zugegeben, die Überschrift ist etwas provokant gewählt: Kostenlos ist das RAVPower RP-SC02 Solarladegerät natürlich nicht. Damit man damit richtig Spaß hat, muss man knapp 60 Euro investieren. Wir haben die Praxistauglichkeit des Solarladegeräts geprüft und geben euch Tipps wo und wie ihr am schnellsten eure USB-Geräte in der Sonne auftanken könnt.



Lieferumfang

RAVPower legt seinem Solarladegerät eine Bedienungsanleitung, 4 Karabiner sowie eine Garantiekarte bei. Registriert man sich bis zu 30 Tage nach dem Kauf des Geräts lässt sich die Garantie kostenlos um weitere 6 Monate auf dann 18 Monate (+1 Jahr Gewährleistung) erweitern. Das Solarladegerät ist in 2 Ausführungen (9W für 32,99 und 15W für 50,99 Euro) verfügbar. Wir haben das große 15W Modell getestet. Während das 9W einen USB-Port zum Aufladen zur Verfügung stellt, sind es beim 15W Modell sogar 2 Ports.

Solarladegerät RAVPower RP-SC02 - einmal kostenlos volltanken, bitte!



Verarbeitung und Ersteindruck

Unsere Erwartungen an die Qualität war hoch, wir hatten in der Vergangenheit mit dem RP-UC10 USB-Ladegerät bzw. dem USB 3.0 Hub HooToo HT-UE01 schon zwei Geräte des Herstellers getestet. Das RAVPower RP-SC02 macht hier keine Ausnahme: das 677g schwere Solarladegerät wirkt hochwertig und solide.

Bilder werden geladen ...
  • Solarladegerät RAVPower RP-SC02 - einmal kostenlos volltanken, bitte!
  • Solarladegerät RAVPower RP-SC02 - einmal kostenlos volltanken, bitte!
  • Solarladegerät RAVPower RP-SC02 - einmal kostenlos volltanken, bitte!
  • Solarladegerät RAVPower RP-SC02 - einmal kostenlos volltanken, bitte!
  • Solarladegerät RAVPower RP-SC02 - einmal kostenlos volltanken, bitte!
  • Solarladegerät RAVPower RP-SC02 - einmal kostenlos volltanken, bitte! Thumbnail
  • Solarladegerät RAVPower RP-SC02 - einmal kostenlos volltanken, bitte! Thumbnail
  • Solarladegerät RAVPower RP-SC02 - einmal kostenlos volltanken, bitte! Thumbnail
  • Solarladegerät RAVPower RP-SC02 - einmal kostenlos volltanken, bitte! Thumbnail
  • Solarladegerät RAVPower RP-SC02 - einmal kostenlos volltanken, bitte! Thumbnail




Aufladen in der Praxis

Maximal stellt das RAVPower RPSC02 über seine 3 Solarpanels (21x13cm) eine Gesamtleistung von 15W zur Verfügung. Die Spannung beträgt 5V, der Ladestrom liegt bei theoretischen 2+1A über die beiden USB-Ports. Real haben wir über einen Port im Mittel 1A bei 5V, also 5W erreicht. Das ist immerhin soviel wie das Apple Original-Ladegerät welches dem iPhone 6 beiliegt.

Dazu muss das Panel in der prallen Sonne liegen. In einer isolierten Tasche kann dann das Smartphone aufbewahrt werden. Eine gute Idee, denn die aufzuladenen Geräte möchte man natürlich nicht in die pralle Sonne legen. Auch bei bewölktem Himmel oder innerhalb des Hauses ist ein Aufladen möglich, hier reduziert sich der Ladestrom natürlich, so dass das Aufladen länger dauert.

Bilder werden geladen ...
  • Solarladegerät RAVPower RP-SC02 - einmal kostenlos volltanken, bitte!
  • Solarladegerät RAVPower RP-SC02 - einmal kostenlos volltanken, bitte!
  • Solarladegerät RAVPower RP-SC02 - einmal kostenlos volltanken, bitte!
  • Solarladegerät RAVPower RP-SC02 - einmal kostenlos volltanken, bitte!
  • Solarladegerät RAVPower RP-SC02 - einmal kostenlos volltanken, bitte! Thumbnail
  • Solarladegerät RAVPower RP-SC02 - einmal kostenlos volltanken, bitte! Thumbnail
  • Solarladegerät RAVPower RP-SC02 - einmal kostenlos volltanken, bitte! Thumbnail
  • Solarladegerät RAVPower RP-SC02 - einmal kostenlos volltanken, bitte! Thumbnail


Das Apple iPad Ladegerät lädt normalerweise mit 2,4A bei 5V - also 12W. Das iPad lässt sich auch mit dem RAVPower RP-SC02 laden, dies dauert bei guter Sonneneinstrahlung ca. 5 Stunden und damit mehr als doppelt so lange wie über das Apple Netzteil.

Apropos Apple: Sowohl das iPhone 6 als auch das iPad Air unterbrechen das Laden zwischendurch immer mal wieder mit der Meldung "Dieses Zubehör wird eventuell nicht unterstützt". Diese Meldung war mir schon von anderem Drittanbieter-Zubehör bekannt. Unterbricht man die Kabelverbindung zum RP-SC02 und stellt diese anschließend wieder her, wird der Ladevorgang fortgesetzt.

Wir vermuten, dass die Spannung des RAVPower RP-SC02 ab und zu schwankt, per USB-Messgerät konnten wir dies bestätigen, die Spannung bricht ab und zu auf 4,8V ein. Eine Lösung ist das Zwischenschalten einer PowerBank, also eines Akkus wie z.B. dem RAVPower 3. Gen Deluxe 13000mAh 4,5A für knapp 26 Euro. Die aufzuladenen Geräte werden dann an die PowerBank angesteckt, die wiederum vom Solarladegerät aufgeladen wird.

Das ist vor allem aus dem Grund praktisch, da natürlich nicht rund um die Uhr genügend Sonnenlicht zum Aufladen zur Verfügung steht und die meisten Benutzer z.B. ihr Smartphone wohl Abends an die Steckdose hängen. Die PowerBank wird dann tagsüber aufgeladen.



Fazit

Geld kann man mit dem RAVPower RP-SC02 nicht wirklich sparen, denn eine Kilowattstunde kostet aktuell rund 0,30 Euro und reicht aus um ein durchschnittliches Smartphone ca. 100 mal aufzuladen. Selbst bei täglichem Gebrauch kommen damit nur rund 1 Euro pro Jahr pro Gerät zusammen. Das Solarladegerät RAVPower RP-SC02 kostet ab 32,99 Euro plus die PowerBank für knapp 26 Euro, zusammen werden also knapp 60 Euro fällig.

Ob oder wieviel "grüner" das Aufladen per Solarladegerät ist kann ich nicht beantworten, dazu müsste man die Herstellungsenergie und den Transport berechnen.

Für den alleinigen Hausgebrauch macht ein Solarladegerät nicht wirklich Sinn. Interessant wird es für Leute die gerne campen, segeln oder wandern. Mit dem RAVPower RP-SC02 lassen sich zudem nicht nur Smartphones oder Tablets aufladen, sondern auch Batterien oder andere Geräte.

Die Verarbeitung des RAVPower RP-SC02 ist gut, dafür sprechen auch wieder die sehr guten Amazon-Bewertungen. Wer viel unterwegs ist, könnte mit diesem Solarladegerät einen hilfreichen Begleiter erwerben. Richtig zuverlässig wird das Ladegerät in der Kombination mit einer PowerBank wie der RAVPower 3. Gen Deluxe 13000mAh 4,5A - dann lassen sich die Geräte auch Abends oder bei Dunkelheit aufladen.



2 Kommentare

Von Franzi Matzner am 23.12.2015
Besucher

Hallo diese tolle Powerbank sagt mir sehr zu, bin von der Preisleistung sehr angetan.

Von Reflexion am 06.05.2015
Besucher

RAVPower RP-SC02 interessante Alternative zu der üblichen PBank. RAVPower RP-WD02 FileHub ist auch nicht schlecht ;) Mit vielen Systemen Kompatible, auf Deutsch gut gehaltenes Handbuch sowie install wizard, 6000mAh für Unterwegs, nur der Klavierlack Oberfläche verkratz schnell.

Diesen Artikel kommentieren:



  • Feedback
  • kurze, artikelbezogene Fragen





  • Hilfestellung bei Problemen
  • Fragen zu ähnlichen Themen




Ähnliche Artikel
Nachdem wir vor längerer Zeit mit den TaoTronics TT-BH05 unsere ersten Bluetooth In-Ear Kopfhörer getestet haben, war es mal wieder an der Zeit uns nach etwas Aktuellen umzusehen..
Langsam aber sicher wächst die Auswahl an USB-C Netzteilen. Mit dem Anker PowerPort+ 5 USB-C haben wir ein 5-Port USB-C Netzteil getestet, welches über einen USB-C und 4 normale ..
Da unsere Tests, was kleine Mini Tastaturen angeht, bisher sehr Riitek-lastig waren, haben wir uns heute mal ein Gerät eines anderen Herstellers näher angesehen. Mit der Minitast..
Über den Autor
Stefan ist 33 Jahre alt, wohnt bei Hamburg und arbeitet als IT-Administrator in einer japanischen Firma. Stefan ist eines der drei Gründungsmitglieder von Technikaffe und schreibt seit April 2013 rund um die Themen Server, Netzwerk und Programmierung.