ESC oder X
ESC oder X
ESC oder X

Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Transcend JetFlash 710S USB 3.0 im Test

Heute teste ich für euch den Transcend JetFlash 710S USB 3.0 Stick mit einer Kapazität von 32GB. Diesen Stick gibt es in Kapazitäten von 8-64GB und in den Farben Silber und Gold.
Transcend JetFlash 710S USB 3.0 im Test

Abmessungen

Der Transcend JetFlash 710S ist mit seinen Abmessungen von nur 22,4 x 12,2 x 6mm ein sehr kompakter Stick.
Transcend JetFlash 710S USB 3.0 im Test


Durch seine geringe Abmessungen ist er besonders da gut geeignet wo es auf die Größe ankommt. Hier ein paar Anwendungsbeispiele:

- Mobiler USB-Stick fürs Portemonnaie oder den Schlüsselbund
- Als Datenspeicher für Mini PCs zur Installation eines Betriebssystem (z.B. OpenELEC)
- Als Datenträger am Autoradio

Sollte man mehr Platz haben macht ein größerer USB 3.0 Stick mehr Sinn, da diese bei gleichem Preis eine wesentlich höhere Geschwindigkeit bieten.



Optik / Haptik

Das Gehäuse besteht komplett aus Aluminium und ist hervorragend verarbeitet. Besonders gut gefällt mir, dass der Stick am Ende leicht nach oben gebogen ist, so lässt er sich gut aus einem USB-Port entfernen. Transcend bewirbt den Stick damit das er widerstandsfähig gegenüber Staub, Erschütterungen und Wasser ist. Das können wir nachvollziehen, mit ins Meer sollte man ihn aber trotzdem nicht nehmen. ;)

Der Transcend JetFlash 710S hat keine Status-LED was je nach Einsatz ein Vor- oder Nachteil sein kann. Ich persönlich bin immer froh wenn ein Stick nicht blinkt, das ist aber Geschmackssache.

Ein kleiner Nachteil des Aluminiumgehäuses ist, dass der Stick an der vorderen Seite recht schnell zerkratzt (siehe Bild in der Galerie).



Kapazität und Geschwindigkeit

Den Stick gibt es mit einer Kapazität von 8, 16, 32 und 64 GB. Laut Hersteller liegt die Geschwindigkeit bei 90 MB/s beim Lesen und bei 6-24 MB/s (Je nach Größe) beim Schreiben.

Hier eine detaillierte Auflistung in welchen Größen der Transcend JetFlash 710S verfügbar ist, welche Geschwindigkeiten er laut Hersteller erreicht und im Gegensatz dazu die via Benchmark tatsächlich erreichten Werte, sowie der aktuelle Preis:

KapazitätLeserate Herst.Schreibrate Herst.Leserate Bench.Schreibrate Bench.Preis
8 GBbis zu 90 MB/sbis zu 6 MB/s--11,00 EUR
16 GBbis zu 90 MB/sbis zu 12 MB/s--13,00 EUR
32 GBbis zu 90 MB/sbis zu 20 MB/sbis zu 104 MB/sbis zu 23 MB/s20,00 EUR
64 GBbis zu 90 MB/sbis zu 24 MB/s--35,00 EUR



Benchmarks

Unser Teststick hat eine Größe von 32GB und wurde mit einem Intel Pentium G3258 und 8GB RAM unter Windows 7 getestet. Der Transcend JetFlash 710S erreichte hierbei folgende Werte:

UrsprungLeserate (MB/s)Schreibrate (MB/s)
Herstellerangabe90 MB/s20 MB/s
CrytalDiskMark 3.0.3101 MB/s22 MB/s
ATTO Disk Benchmark 2.47104 MB/s23 MB/s


Transcend JetFlash 710S USB 3.0 im Test


Galerie

Bilder werden geladen ...
  • Transcend JetFlash 710S USB 3.0 im Test
  • Transcend JetFlash 710S USB 3.0 im Test
  • Transcend JetFlash 710S USB 3.0 im Test
  • Transcend JetFlash 710S USB 3.0 im Test Thumbnail
  • Transcend JetFlash 710S USB 3.0 im Test Thumbnail
  • Transcend JetFlash 710S USB 3.0 im Test Thumbnail



Fazit

Der Transcend JetFlash 710S ist ein gut verarbeiteter kleiner USB-Stick. Die Geschwindigkeitsangaben vom Hersteller konnten wir bestätigen und preislich liegt der Transcend JetFlash 710S auch gut im Rennen. Wer einen kleinen USB 3.0-Stick benötigt, dem kann ich Transcend JetFlash 710S empfehlen. Als Alternative zu diesem Stick bietet sich der etwas schneller Integral Fusion an.



2 Kommentare

Von Dennis am 04.03.2015
Technikaffe.de Team

1045 Beiträge
@Ingo:

Bezüglich SLD/MLC musst du dir die Herstellerdaten ansehen.

Bei mir läuft der Transcend immer noch ohne Probleme und ich kann keine schlechte Verklebung feststellen.

Gruß
Dennis

Von Ingo am 03.03.2015
Besucher

moin

wie bekommt man raus ob dieser oder andere/grössere/schnellere sticks von zb. Transcend
sld oder mlc chips haben ?

bei einigen soll sich das innere des sticks aus dem gehäuse gelöst haben,wenn ich amazon so lese.
anscheinend schlecht verklebt ?

Gruß Ingo
HH

Diesen Artikel kommentieren:



  • Feedback
  • kurze, artikelbezogene Fragen





  • Hilfestellung bei Problemen
  • Fragen zu ähnlichen Themen




Ähnliche Artikel
Nachdem wir vor längerer Zeit mit den TaoTronics TT-BH05 unsere ersten Bluetooth In-Ear Kopfhörer getestet haben, war es mal wieder an der Zeit uns nach etwas Aktuellen umzusehen..
Langsam aber sicher wächst die Auswahl an USB-C Netzteilen. Mit dem Anker PowerPort+ 5 USB-C haben wir ein 5-Port USB-C Netzteil getestet, welches über einen USB-C und 4 normale ..
Da unsere Tests, was kleine Mini Tastaturen angeht, bisher sehr Riitek-lastig waren, haben wir uns heute mal ein Gerät eines anderen Herstellers näher angesehen. Mit der Minitast..
Über den Autor
Mit seinen 36 Jahren ist Dennis nicht nur der Senior des Technikaffe Teams, er hat im Laufe seines langen Lebens auch viel Erfahrung im Heimkinobereich sammeln können. Für seine "Packen wirs einfach an" Mentalität mögen wir Ihn noch mehr als für seine Fahrkünste.