ESC oder X
ESC oder X
ESC oder X

Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Verbatim V3 MAX Store n Go im Test

Der Verbatim V3 MAX ist ein leichter USB 3.0 Stick aus Kunststoff und ist der große Bruder des Verbatim V3. Ob er überzeugen kann schauen wir uns hier einmal an...

Verbatim V3 MAX Store n Go im Test


Abmessungen

Für den Verbatim V3 MAX haben wir folgende Abmessungen ermittelt:

Herstellerangabe58 x 20 x 11mm (LxBxH)
Messung von uns57,8 x 20,0 x 11,1mm (LxBxH)
Messung von uns*63,8 x 20,0 x 11,1mm (LxBxH)
*mit hinausgeschobenen USB-Stecker

Die Herstellerangaben haben sich somit bestätigt. Die Länge und Breite des Sticks sind durchschnittlich, die Höhe ist gerade noch in Ordnung um den Stick neben einem USB-Kabel zu platzieren. Sobald bereits ein etwas breiterer Stick im Nebenport steckt, lässt sich der Stick aber nicht mehr einsetzen. Hier muss man schauen ob der Port an dem man den Stick einsetzen möchte ausreichend Platz bietet. Durch sein geringes Gewicht, den Schiebemechanismus und die kompakten Abmessungen eignet sich der Verbatim V3 MAX ideal als Stick für die Hosentasche.



Optik / Haptik

Naja, um als erstes das Positive hervor zu heben, der Verbatim V3 MAX ist sehr leicht. Das resultiert daraus, dass der Stick komplett aus Kunststoff besteht. Verbatim gibt auf seiner Seite an das der Stick eine hochglanzpolierte UV-Beschichtung hat, welches das Gehäuse vor Kratzern schützen soll. Meiner Meinung nach ist dies jedoch nicht der Fall. Durch den Metallic-Glanz sind zwar keine Kratzer zu sehen, wenn man jedoch etwas genauer hinsieht kann man sehr wohl feine Kratzer, auch nach nur kurzer Nutzung, erkennen. Das ist zwar nicht störend, sollte aber, meiner Meinung nach, bei der anders lautenden Werbung von Verbatim nicht unerwähnt bleiben.

Der Verbatim V3 MAX schützt seinen USB-Stecker durch eine Schiebemechanismus. Der USB-Stecker lässt sich durch den Schiebemechanismus zwar leicht herausschieben, jedoch muss relativ viel Kraft aufgewendet werden damit der Stecker auch einrastet. Durch die glatte Oberfläche des Verbatim V3 MAX ist dies nicht immer ganz einfach. Hat man den Stecker jedoch fixiert sitzt dieser sehr fest und lässt sich nur durch eine leichten Druck auf den "Schieber" wieder einfahren. Dies geht im Gegensatz zum herausschieben sehr leicht, da man mit einem Druck gegen den Stecker etwas nachhelfen kann.


Verbatim V3 MAX Store n Go im Test


Befestigung

Der Verbatim V3 MAX hat an dem schwarzen Schieber eine ausreichend große Öse um den Stick z.B. an einem Schlüsselring zu befestigen. Alternativ kann man natürlich auch ein dünnes Band durch die Öse ziehen um den Stick, wo auch immer, zu befestigen. Ein Band liegt der Lieferung des Sticks allerdings nicht bei.



Technische Daten

Den Verbatim V3 MAX gibt es in Größen von 16, 32, 64 und 128GB. Wir haben hier die 32GB Variante getestet. Wie bei fast allen USB-Sticks nimmt die Lese- bzw. Schreibgeschwindigkeit mit der Speichergröße zu, was an der Erhöhung der Speicherzellenanzahl liegt. Die von uns getesteten Leistungswerte sollten daher von den größeren Versionen noch übertroffen werden.

Im nachfolgenden finden Sie eine Liste der verfügbaren Größen mit den vom Hersteller angegeben Leistungswerten. Bei der 32GB Version haben wir zudem unsere eigenen Messwerte eingetragen.

KapazitätLeserate Herst.Schreibrate Herst.Leserate Bench.Schreibrate Bench.
16 GBbis zu 175 MB/sbis zu 80 MB/s
32 GBbis zu 175 MB/sbis zu 80 MB/sbis zu 174 MB/sbis zu 65 MB/s
64 GBbis zu 175 MB/sbis zu 80 MB/s
128 GBbis zu 175 MB/sbis zu 80 MB/s



Benchmarks

Unser Teststick hat eine Größe von 32GB und wurde mit einem i3-System (Ivy Bridge) mit 8GB RAM unter Windows 7 64bit getestet. Wir haben dazu auf die jeweils neuste Version von CrystalDiskMark und ATTO Disk Benchmark zurückgegriffen und dabei, zum besseren Vergleich, die Standardeinstellungen verwendet.

UrsprungLeserate (MB/s)Schreibrate (MB/s)
Herstellerangabebis zu 175 MB/sbis zu 80 MB/s
CrytalDiskMark 3.0.3 x64174 MB/s64 MB/s
ATTO Disk Benchmark 2.47177 MB/s69 MB/s


Verbatim V3 MAX Store n Go im Test


Verbatim V3 MAX Store n Go im Test


Die 32GB Version des Verbatim V3 MAX erreicht beim Lesen die vom Hersteller angegeben Werte, beim Schreiben liegt er jedoch über 10% unter dem von Verbatim angegeben Wert. Ich gehe aber davon aus das die 64BG-Version des Sticks die angegebene Lesegeschwindigkeit erreichen wird.



Preis

GrößeGröße (Formatiert)PreisPreis/GB
16 GB14,9 GB17 Euro1,06 Euro
32 GB29,8 GB23 Euro0,72 Euro
64 GB58,6 GB36 Euro0,56 Euro
128 GB58,6 GB82 Euro0,64 Euro
(Preise stand: 05/2014)



Fazit

Der Stick ist kein Designwunder und wirkt, dadurch das er komplett aus Kunststoff ist, auf den ersten Blick sehr billig. Würde auf dem Schieber nicht Verbatim stehen hätte ich den Stick im ersten Moment einem NoName-Hersteller zugeschrieben. Auf den zweiten Blick sieht er zwar immer noch nicht gut aus, aber man kann schon sehen das hier ordentliches Kunststoff verwendet wurde und der Vorteil des Materials ist klar das Gewicht des Sticks. Er ist tatsächlich federleicht und trägt durch die kompakte Bauweise auch nicht dick auf.
Der Preis von nur 0,56 EUR/GB für die 64GB ist bei den gemessenen Geschwindigkeiten von 177 MB/s beim Lesen und 69 MB/s Schreiben sehr gut. Wer auf etwas Schreibgeschwindigkeit verzichten kann und mehr Wert auf Design legt, dem sei der Adata S102 Pro ans Herz gelegt.



Diesen Artikel kommentieren:



  • Feedback
  • kurze, artikelbezogene Fragen





  • Hilfestellung bei Problemen
  • Fragen zu ähnlichen Themen




Ähnliche Artikel
Nachdem wir vor längerer Zeit mit den TaoTronics TT-BH05 unsere ersten Bluetooth In-Ear Kopfhörer getestet haben, war es mal wieder an der Zeit uns nach etwas Aktuellen umzusehen..
Langsam aber sicher wächst die Auswahl an USB-C Netzteilen. Mit dem Anker PowerPort+ 5 USB-C haben wir ein 5-Port USB-C Netzteil getestet, welches über einen USB-C und 4 normale ..
Da unsere Tests, was kleine Mini Tastaturen angeht, bisher sehr Riitek-lastig waren, haben wir uns heute mal ein Gerät eines anderen Herstellers näher angesehen. Mit der Minitast..
Über den Autor
Mit seinen 36 Jahren ist Dennis nicht nur der Senior des Technikaffe Teams, er hat im Laufe seines langen Lebens auch viel Erfahrung im Heimkinobereich sammeln können. Für seine "Packen wirs einfach an" Mentalität mögen wir Ihn noch mehr als für seine Fahrkünste.