ESC oder X
ESC oder X
ESC oder X

Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Zotac ZBox ID45 mit Intel Core i3-3227U und GeForce GT 640

Mit der ZBox ID45 stellt Zotac nun eine ZBox vor, die mit einer dedizierten GeForce GT 640 Grafik von Nvidia arbeitet. Die Grafikkarte verfügt über 2GB Speicher - allerdings kein GDDR5 sondern langsamer DDR3 Speicher. Als Prozessor kommt ein schon betagter Intel Core i3-3227U (3. Generation, Ivy Bridge) mit 2x 1,9GHz zum Einsatz.

Ansonsten fällt die Ausstattung ZBox typisch aus: 1x HDMI, 1x DVI, 2x USB 3.0, 2x USB 2.0, 2x GBit LAN, IR-Empfänger, 4-in-1 Kartenleser (MMC/SD/SDHC/SDXC), optischer Eingang, Stereo-Klinke, Mic-In. Ein Display-Port Anschluss fehlt, dafür setzt Zotac das neue 802.11ac W-Lan mit 2 Antennen und 1300MBit/s sowie Bluetooth 4.0 ein.
Zotac ZBox ID45 mit Intel Core i3-3227U und GeForce GT 640
Bei den USB Anschlüssen schummelt Zotac: Normalerweise sind USB 3.0 Anschlüsse (außer bei Apple Geräten) mit einem speziellen, blauen Farbton versehen um diese sofort von den langsameren USB 2 Anschlüssen unterscheiden zu können. Bei der ZBox ID45 verwendet Zotac allerdings die gleiche Farbe für USB 2 und USB 3.0 Anschlüsse. Dies ist sehr unglücklich!

Zotac ZBox ID45 mit Intel Core i3-3227U und GeForce GT 640

Die Zotac ZBox ID45 kann mit bis zu 2 DDR3-1600 (insgesamt max. 16GB) So-Dimms sowie einer SATA3 (6Gb/s) Festplatte bzw. SSD im 2,5 Zoll Format bestückt werden. Die Mitte 2012 erschienene GeForce GT 640 basiert auf dem GK107 (Kepler) der in 28nm gefertigt wird und sollte ca. 4x so schnell sein wie die Intel HD Graphics 4000 die der Intel Core i3-3227U mitbringt. Die Speicherbandbreite liegt durch den langsamen DDR3 Grafikspeicher bei nur 28.512 MB/s (GDDR5 Speicher ist doppelt bis dreimal so schnell).

Zotac ZBox ID45 mit Intel Core i3-3227U und GeForce GT 640

Der Intel Core i3-3227U wird im aktuellen 22nm Prozess gefertigt, gehört aber eben noch nicht zur überarbeiteten Haswell-Generation. Warum Zotac hier noch auf die alte Generation setzt ist fraglich. Die Geschwindigkeit (~5-10% / MHz) und vor allem die Effizienz (~10-30%) wurden in der neuen Haswell Generation deutlich verbessert.

Die Intel Core i3-3227U CPU verfügt über 2 Kerne, die mit 1,9GHz takten sowie dank Hyperthreading je einen weiteren, virtuellen Kern (SMT) mitbringen. Die CPU liegt im TDP Bereich von 17W und verfügt über 3MB Cache, muss aber auf einen Turbo-Modus verzichten.

Zotac ZBox ID45 mit Intel Core i3-3227U und GeForce GT 640


Stromverbrauch

Idle27W
CPU Volllast (Prime95)42,1W
CPU+Grafik Volllast62,3W

Der Stromverbrauch fällt durch die schon betagte Hardware erwartungsgemäß hoch aus: 27W im Idle sind mit dedizierter Grafikkarte zwar nicht schlecht, allerdings nicht mehr ganz zeitgemäß. Die neue ZBox nano AQ01 bringt es auf gerade einmal 6W im Idle - allerdings ohne dedizierte Grafikkarte im Gepäck.
Zotac ZBox ID45 mit Intel Core i3-3227U und GeForce GT 640


Technische Daten

Zotac Zbox ID45
ProzessorIntel Core i3-3227U (2x 1,9GHz, HT, 17W TDP)
Arbeitsspeicherbis zu 2x 8GB DDR3-1600, So-Dimm (204)
GrafikkarteNvidia GeForce GT 640 mit 2GB DDR3
Anschlüsse1x HDMI, 1x DVI, 2x USB 3.0, 2x USB 2.0, 4-in-1 Kartenleser, IR-Empfänger, Stereo-Kline, Mic-In, Optic, 1x SATA3 (6Gb/s), 1x mSATA (3Gb/s) (kurze Länge)
Funk802.11ac W-LAN 1300MBit/s Mimo, Bluetooth 4.0
Abmessungen18,8x 18,8 x 4,4cm
Preisca. 375 Euro



Fazit

Mir persönlich ist die eingesetzte Hardware zu alt, der Intel Core i3-3227U wurde bereits vor einem Jahr vorgestellt und hat mit dem Intel Core i3-4010U (Vergleich Intel Core i3-3227U vs. Intel Core i3-4010U) bereits einen aktuellen Nachfolger auf Basis der neuen Haswell Architektur, der im Idle einen Verbrauch von nur 6W hat. Die GeForce GT 640 ist deutlich besser als die prozessorinterne Grafik, fordert aber auch ihren Tribut bei Lautstärke und vor allem Verbrauch, der mir für einen Mini-PC zu hoch im Idle ausfällt.

Positiv: Zotac gibt auf seine ZBoxen satte 5 Jahre Garantie.

Wer genau diese Mischung benötigt ist mit der ZBox ID45 sicherlich nicht schlecht beraten, alle anderen sollten allerdings lieber zu Modellen mit aktuellerer Hardware, wie etwa der ZBox nano AQ01 (Testbericht) greifen. Auch die Intel NUC D34010WYK (Testbericht) ist eine gute Alternative. Beide Alternativen besitzen allerdings keine dedizierte Grafik.

Wer auf eine dedizierte Grafik nicht verzichten und dennoch einen Mini-PC möchte, sollte sich die BRIX-Serie von Gigabyte (News) einmal anschauen!



Diesen Artikel kommentieren:



  • Feedback
  • kurze, artikelbezogene Fragen





  • Hilfestellung bei Problemen
  • Fragen zu ähnlichen Themen




Ähnliche Artikel
Nach dem Test des Mini M8S II testen wir heute mit dem Minix Neo U1 einen weiteren Mediaplayer auf Android Basis. [bild1,80] Der Neo U1 ist mit dem V..
Mit der Zotac ZBOX CI545 nano testen wir heute mal wieder einen Mini PC aus dem Hause Zotac. Das Gerät ist, wie alle ZBOXen der C-Serie, passiv gekühlt und verspricht durch den v..
Heute habe ich für euch eine Anleitung die sich mit dem Thema TV Server unter Openmediavault 3 beschäftigt. Da ich in diesem Bereich selbst noch keine Erfahrungswerte hatte, ist ..
Über den Autor
Stefan ist 33 Jahre alt, wohnt bei Hamburg und arbeitet als IT-Administrator in einer japanischen Firma. Stefan ist eines der drei Gründungsmitglieder von Technikaffe und schreibt seit April 2013 rund um die Themen Server, Netzwerk und Programmierung.