ESC oder X
ESC oder X
ESC oder X

Intel Pentium G4400

Kerne und Takt

Taktfrequenz: 3.30 GHz CPU Kerne: 2
Turbo (1 Kern): Kein Turbo Turbo (2 Kerne): Kein Turbo
Hyperthreading: Nein Übertaktbar: Nein

Interne Grafik

Name: Intel HD Graphics 510    
Taktfrequenz: 0.35 GHz Takt (Turbo): 1.00 GHz
Generation: 9 DirectX Version: 12.0
Einheiten: 12 Max. Bildschirme: 3

Codec-Unterstützung in Hardware

h264: De- / Enkodieren JPEG: De- / Enkodieren
h265 8bit: De- / Enkodieren h265 10bit: Dekodieren
VP8: De- / Enkodieren VP9: Dekodieren
VC-1: Dekodieren AVC: De- / Enkodieren

Arbeitsspeicher und PCIe

Speichertyp: DDR4-2133 Speicherkanäle: 2
ECC: Ja
PCIe Version: 3.0 PCIe Leitungen: 16

Verschlüsselung

AES-NI: Ja

Technische Daten

Sockel: LGA 1151 TDP: 51W
L3-Cache: 3 MB Virtualisierung: VT-x, VT-x EPT, VT-d
Architektur: Skylake Technologie: 14nm
Veröffentlichung: Q3/2015 Preis: Preis suchen

Cinebench R11.5, 64bit (Single-Core)

Cinebench R11.5 ist ein Benchmark zur Leistungsmessung des Prozessors. Er basiert auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.

Intel Core i7-5700HQIntel Core i7-5700HQ
4x 2.7 GHz (3.5 GHz) HT
1.6
Intel Core i5-6267UIntel Core i5-6267U
2x 2.9 GHz (3.3 GHz) HT
1.59
Intel Core i7 7Y75Intel Core i7 7Y75
2x 1.3 GHz (3.3 GHz) HT
1.59
Intel Pentium G4400Intel Pentium G4400
2x 3.3 GHz
1.59
Intel Core i5-4570SIntel Core i5-4570S
4x 2.9 GHz (3.6 GHz)
1.58
Intel Xeon E3-1225 v3Intel Xeon E3-1225 v3
4x 3.2 GHz (3.6 GHz)
1.58
Intel Xeon E5-2695 v3Intel Xeon E5-2695 v3
14x 2.3 GHz (3.3 GHz) HT
1.58



Cinebench R11.5, 64bit (Multi-Core)

Cinebench R11.5 ist ein Benchmark zur Leistungsmessung des Prozessors. Er basiert auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.

Intel Core i5-6200UIntel Core i5-6200U
2x 2.3 GHz (2.8 GHz) HT
3.19
AMD A10-7800AMD A10-7800
4x 3.5 GHz (3.9 GHz)
3.16
Intel Core i5-6260UIntel Core i5-6260U
2x 1.8 GHz (2.9 GHz) HT
3.15
Intel Pentium G4400Intel Pentium G4400
2x 3.3 GHz
3.11
Intel Xeon E3-1220L v3Intel Xeon E3-1220L v3
4x 1.1 GHz (1.5 GHz) HT
3.11
AMD FX-4130AMD FX-4130
4x 3.8 GHz
3.11
AMD A6-3650AMD A6-3650
4x 2.6 GHz
3.1





Cinebench R11.5, 64bit (iGPU)

Beim iGPU-Test wird die Prozessoreigene Grafikeinheit benutzt um per OpenGL Berechnungen durchzuführen.

Intel Celeron G3930TIntel Celeron G3930T
2x 2.7 GHz
18.4
Intel Core M-5Y31Intel Core M-5Y31
2x 0.9 GHz (2.4 GHz) HT
18.4
Intel Core M-5Y70Intel Core M-5Y70
2x 1.1 GHz (2.6 GHz) HT
18.4
Intel Pentium G4400Intel Pentium G4400
2x 3.3 GHz
18.3
Intel Celeron N3350Intel Celeron N3350
2x 1.1 GHz (2.4 GHz)
18.2
Intel Core i5-4330MIntel Core i5-4330M
2x 2.8 GHz (3.5 GHz) HT
18
Intel Core i5-4340MIntel Core i5-4340M
2x 2.9 GHz (3.5 GHz) HT
18



Cinebench R15 (Single-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.

Intel Core i5-7500TIntel Core i5-7500T
4x 2.7 GHz (3.3 GHz)
141
Intel Core i7-4770KIntel Core i7-4770K
4x 3.5 GHz (3.9 GHz) HT
141
Intel Core i7-4770RIntel Core i7-4770R
4x 3.2 GHz (3.9 GHz) HT
141
Intel Pentium G4400Intel Pentium G4400
2x 3.3 GHz
140
Intel Xeon E3-1225 v3Intel Xeon E3-1225 v3
4x 3.2 GHz (3.6 GHz)
140
Intel Core i7-3930kIntel Core i7-3930k
6x 3.2 GHz (3.8 GHz) HT
140
Intel Core i5-4570SIntel Core i5-4570S
4x 2.9 GHz (3.6 GHz)
140



Cinebench R15 (Multi-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.

AMD Phenom II X4 905eAMD Phenom II X4 905e
4x 2.5 GHz
253
Intel Core i5-4360UIntel Core i5-4360U
2x 1.5 GHz (2.9 GHz) HT
252
Intel Core i5 7Y54Intel Core i5 7Y54
2x 1.2 GHz (3.2 GHz) HT
252
Intel Pentium G4400Intel Pentium G4400
2x 3.3 GHz
251
Intel Core i3-3220TIntel Core i3-3220T
2x 2.8 GHz HT
251
Intel Core i3-6100UIntel Core i3-6100U
2x 2.3 GHz HT
251
Intel Core i3-4100MIntel Core i3-4100M
2x 2.5 GHz HT
251



Passmark CPU Mark

Beim PassMark CPU Mark werden unter anderem Primzahlberechnungen durchgeführt um die Leistung des Prozessors zu bestimmen. Es werden alle CPU-Kerne sowie Hyperthreading benutzt.

Intel Core i5-4300UIntel Core i5-4300U
2x 1.9 GHz (2.9 GHz) HT
3850
Intel Core i7 7Y75Intel Core i7 7Y75
2x 1.3 GHz (3.3 GHz) HT
3834
Intel Core i7-3517UIntel Core i7-3517U
2x 1.9 GHz (3 GHz) HT
3824
Intel Pentium G4400Intel Pentium G4400
2x 3.3 GHz
3812
Intel Core i7-4500UIntel Core i7-4500U
2x 1.8 GHz (3 GHz) HT
3796
Intel Atom C2750Intel Atom C2750
8x 2.4 GHz (2.6 GHz)
3796
Intel Core i5-3210MIntel Core i5-3210M
2x 2.5 GHz (3.1 GHz) HT
3789



Geekbench 3, 64bit (Single-Core)

Der Geekbench 3 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.

Intel Core i7-6500UIntel Core i7-6500U
2x 2.5 GHz (3.1 GHz) HT
3286
Intel Core i5-7200UIntel Core i5-7200U
2x 2.5 GHz (3.1 GHz) HT
3270
Intel Core i3-6100TIntel Core i3-6100T
2x 3.2 GHz HT
3264
Intel Pentium G4400Intel Pentium G4400
2x 3.3 GHz
3251
Intel Core i5-6360UIntel Core i5-6360U
2x 2 GHz (3.1 GHz) HT
3251
Intel Xeon E3-1220 v3Intel Xeon E3-1220 v3
4x 3.1 GHz (3.5 GHz)
3250
Intel Xeon E5-1650 v2Intel Xeon E5-1650 v2
6x 3.5 GHz (3.9 GHz) HT
3240



Geekbench 3, 64bit (Multi-Core)

Der Geekbench 3 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.

Intel Core i7 7Y75Intel Core i7 7Y75
2x 1.3 GHz (3.3 GHz) HT
5771
AMD A10-7700KAMD A10-7700K
4x 3.5 GHz (3.8 GHz)
5765
Intel Core i7-4650UIntel Core i7-4650U
2x 1.7 GHz (3.3 GHz) HT
5750
Intel Pentium G4400Intel Pentium G4400
2x 3.3 GHz
5745
Intel Core i3-3250Intel Core i3-3250
2x 3.5 GHz HT
5740
Intel Core i5-4200MIntel Core i5-4200M
2x 2.5 GHz (3.1 GHz) HT
5705
Intel Core i3-4130TIntel Core i3-4130T
2x 2.9 GHz HT
5672




Artikel die diesen Prozessor verwenden

NAS Advanced 3.0 mit Kaby-Lake 4-Thread Pentium, 6x SATA und M.2

NAS Advanced 3.0 mit Kaby-Lake Die mittlerweile dritte Version unserer Anleitung für ein mittelgroßes bis großes NAS bietet gegenüber dem Vorgänger neben 30% Mehrleistung auch die Möglichkeit eine M.2 Festplatte als Systemdatenträger einzubinden.

Die 6 SATA Ports arbeiten nun alle im aktuellsten SATA3/6G-Standard. Eigentlich ist die neue Kaby-Lake Architektur nur eine kleine Verbesserung gegenüber dem Vorgänger, Skylake.

Neben im Mittel 200 MHz mehr Taktfrequenz und der Tatsache das Kaby-Lake nun HEVC (h.265) endlich in Hardware verarbeitet ist die Leistung pro Takt identisch zu Skylake. Gewinner sind die neuen Pentium Prozessoren, die n... Weiter lesen

ASRock DeskMini 110 im Test - Der günstige und flexible Mini-PC

ASRock DeskMini 110 im Test Mit dem ASRock DeskMini 110 veröffentlicht ASRock das erste Produkt auf Basis des neuen Mini-STX Formfaktors welcher auch als 5x5 (Inch) Plattform beworben wird.

Herausgekommen ist ein kompaktes Gehäuse welches über ein externes Netzteil mit Energie versorgt wird. Der Mini-PC wird mit fertig montiertem Mainboard geliefert, der Käufer muss nur noch einen Prozessor, DDR4-So-Dimm Arbeitsspeicher sowie einen (oder mehrere) Datenträger einbauen.

Genau hier liegt auch der große Vorteil der Plattform: im Gegensatz zu z.B. Intels NUC Plattform ist man hier sehr flexibel, schließlich lassen sich alle Sockel 1151 Prozessor... Weiter lesen

OpenMediaVault 3.0.24 Beta - Aktueller Status und Stabilität

OMV 3.0.24 Beta Test Wir verfolgen die Entwicklung der neusten OpenMediaVault 3 Beta ja schon länger (Kurztest zur OpenMediaVault Version 3.0.4, OpenMediaVault 3.0.13 Beta - Stabilität und Funktionsumfang).

Heute wollen wir einen Blick auf die neuste Version 3.0.24 Beta werfen und haben zusätzlich auch das Wake-On-Lan Verhalten in Zusammenspiel mit dem "Autoshutdown" Plugin getestet. OpenMediaVault als Betriebssystem für ein NAS Eigentlich ist OpenMediaVault kein eigenständiges Betriebssystem sondern lediglich eine Webverwaltung des Linux Grundsystems. OpenMediaVault kann z.B. auch auf einem bestehenden Debian Linux nachinstallier... Weiter lesen

6-Bay NAS mit Windows 10 und Intel RAID

6-Bay NAS mit Windows 10 Nachdem wir mit unseren NAS-Basic und NAS-Advanced Anleitungen den Linux / FreeBSD Bereich abdecken, haben wir immer wieder Anfragen bekommen, die eine NAS-Anleitung auf Windows 10 Pro Basis angefragt haben.

Microsofts neustes Betriebssystem bietet dabei nicht nur den Vorteil der besonders einfachen Handhabe, sondern ist auch Technisch gut.

Zum Beispiel wird (aktuell exklusiv) die Intel Speed-Shift Technologie unterstützt. Andere Betriebssysteme benutzen die so genannten P-States um die Taktfrequenz des Prozessors festzulegen. Hinweis: Linux unterstützt seit Mai 2016 mit Kernel 4.6 nun auch die Speed-Shift Techno... Weiter lesen

NAS im Eigenbau - oder warum zum Teufel ist dauernd das RAID weg ?

NAS im Eigenbau - Bericht Zu allererst muss ich sagen, wer ernsthaft versucht ein NAS oder gar einen kleinen Server selbst zu bauen, der kommt an Technikaffe höchst wahrscheinlich nicht vorbei.

Ich habe lange eine Möglichkeit gesucht, meine nicht ganz nach meinen Wünschen laufenden NAS Boxen (egal welche Hersteller ich auch getestet habe) zu ersetzen. Aber im heutigen Dschungel von Boards, Prozessoren und Speichern, die ja nur noch miteinander funktionieren, wenn man die exakt richtigen Komponenten kombiniert (siehe dazu unten SPEICHER), kennt sich doch Otto-Normal-Informatiker gar nicht mehr aus. Also habe ich mich auf den Seiten hier umgesehen... Weiter lesen

Die häufigsten Vergleiche mit diesem Prozessor

1.Intel Core i3-6100 vs Intel Pentium G4400
2.Intel Pentium G4400 vs Intel Celeron G3900
3.Intel Pentium G4400 vs Intel Pentium G4500
4.Intel Pentium G4400 vs Intel Pentium G3258
5.Intel Pentium G4400 vs AMD A8-7600
6.AMD FX-4300 vs Intel Pentium G4400
7.Intel Pentium G4400 vs Intel Pentium G3440
8.Intel Pentium G4400 vs Intel Pentium G4560
9.Intel Pentium G4400 vs AMD FX-6300
10.Intel Pentium G4400 vs AMD Athlon 5350


Zurück zum CPU-Vergleich

Hinweis: Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit der hier angezeigten Informationen.