ESC oder X
ESC oder X
ESC oder X

Intel Celeron G1820TE

Kerne und Takt

Taktfrequenz: 2.20 GHz CPU Kerne: 2
Turbo (1 Kern): Kein Turbo Turbo (2 Kerne): Kein Turbo
Hyperthreading: Ja Übertaktbar: Ja

Interne Grafik

Name: Intel HD Graphics    
Taktfrequenz: 0.20 GHz Takt (Turbo): 1.00 GHz
Generation: DirectX Version:
Einheiten: Max. Bildschirme: 3

Codec-Unterstützung in Hardware

h264: Nein JPEG: Nein
h265 8bit: Nein h265 10bit: Nein
VP8: Nein VP9: Nein
VC-1: Nein AVC: Nein

Arbeitsspeicher und PCIe

Speichertyp: DDR3-1333 Speicherkanäle: 2
ECC: Ja
PCIe Version: 3.0 PCIe Leitungen: 16

Verschlüsselung

AES-NI: Nein

Technische Daten

Sockel: LGA 1150 TDP: 35W
L3-Cache: 2 MB Virtualisierung: VT-x, VT-x EPT
Architektur: Haswell Technologie: 22nm
Veröffentlichung: Q1/2014 Preis: ca. 35 Euro

Cinebench R11.5, 64bit (Single-Core)

Cinebench R11.5 ist ein Benchmark zur Leistungsmessung des Prozessors. Er basiert auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.

AMD Athlon II X4 760KAMD Athlon II X4 760K
4x 3.8 GHz (4.1 GHz)
0.97
AMD Phenom II X4 B97AMD Phenom II X4 B97
4x 3.2 GHz
0.97
Intel Core2 Duo E6700Intel Core2 Duo E6700
2x 2.66 GHz
0.97
Intel Celeron G1820TEIntel Celeron G1820TE
2x 2.2 GHz HT
0.97
Intel Celeron 2970MIntel Celeron 2970M
2x 2.2 GHz
0.96
AMD FX-8120AMD FX-8120
8x 3.1 GHz (4 GHz)
0.96
Intel Core M-5Y10aIntel Core M-5Y10a
2x 0.8 GHz (2 GHz) HT
0.96



Cinebench R11.5, 64bit (Multi-Core)

Cinebench R11.5 ist ein Benchmark zur Leistungsmessung des Prozessors. Er basiert auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.

Intel Celeron G1840Intel Celeron G1840
2x 2.8 GHz
2.4
AMD A8-6500TAMD A8-6500T
4x 2.1 GHz (3.1 GHz)
2.37
Intel Core i5-4200UIntel Core i5-4200U
2x 1.6 GHz (2.6 GHz) HT
2.36
Intel Celeron G1820TEIntel Celeron G1820TE
2x 2.2 GHz HT
2.35
Intel Pentium G3250TIntel Pentium G3250T
2x 2.8 GHz
2.33
Intel Core M-5Y70Intel Core M-5Y70
2x 1.1 GHz (2.6 GHz) HT
2.33
Intel Core M-5Y51Intel Core M-5Y51
2x 1.1 GHz (2.6 GHz) HT
2.33





Cinebench R15 (Single-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.

Intel Core i3-4158UIntel Core i3-4158U
2x 2 GHz HT
84
AMD Athlon X4 835AMD Athlon X4 835
4x 3.1 GHz (3.4 GHz)
83
AMD Phenom II X6 1055TAMD Phenom II X6 1055T
6x 2.8 GHz (3.3 GHz)
83
Intel Celeron G1820TEIntel Celeron G1820TE
2x 2.2 GHz HT
82
Intel Core M-5Y10cIntel Core M-5Y10c
2x 0.8 GHz (2 GHz) HT
82
Intel Core M-5Y10aIntel Core M-5Y10a
2x 0.8 GHz (2 GHz) HT
82
Intel Core M-5Y10Intel Core M-5Y10
2x 0.8 GHz (2 GHz) HT
82



Cinebench R15 (Multi-Core)

Cinebench R15 ist die Weiterentwicklung von Cinebench 11.5 und basiert ebenso auf der Cinema 4D Suite, einem weltweit eingesetzten Programm, das benutzt wird um 3D-Inhalte und Formen zu generieren. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.

Intel Pentium G4400TIntel Pentium G4400T
2x 2.9 GHz
220
Intel Pentium G3440TIntel Pentium G3440T
2x 2.8 GHz
219
Intel Pentium G3450TIntel Pentium G3450T
2x 2.9 GHz
218
Intel Celeron G1820TEIntel Celeron G1820TE
2x 2.2 GHz HT
217
Intel Core m5-6Y54Intel Core m5-6Y54
2x 1.1 GHz (2.7 GHz) HT
217
Intel Pentium G2030Intel Pentium G2030
2x 3 GHz
217
AMD A8-7600AMD A8-7600
4x 3.1 GHz (3.8 GHz)
214



Passmark CPU Mark

Beim PassMark CPU Mark werden unter anderem Primzahlberechnungen durchgeführt um die Leistung des Prozessors zu bestimmen. Es werden alle CPU-Kerne sowie Hyperthreading benutzt.

Intel Core m5-6Y54Intel Core m5-6Y54
2x 1.1 GHz (2.7 GHz) HT
3161
Intel Core 2 Q9300Intel Core 2 Q9300
4x 2.5 GHz (2.5 GHz)
3156
AMD A10-4600MAMD A10-4600M
4x 2.3 GHz (3.2 GHz)
3148
Intel Celeron G1820TEIntel Celeron G1820TE
2x 2.2 GHz HT
3131
Intel Pentium G3450TIntel Pentium G3450T
2x 2.9 GHz
3115
AMD Phenom II X4 905eAMD Phenom II X4 905e
4x 2.5 GHz
3115
AMD Phenom II X4 805AMD Phenom II X4 805
4x 2.5 GHz
3115



Geekbench 3, 64bit (Single-Core)

Der Geekbench 3 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Single-Core Test nutzt nur einen CPU-Kern, die Anzahl der Kerne sowie Hyperthreading beeinflussen das Ergebnis nicht.

AMD FX-8120AMD FX-8120
8x 3.1 GHz (4 GHz)
1997
Intel Core i3-5005UIntel Core i3-5005U
2x 2 GHz HT
1993
AMD FX-6200AMD FX-6200
6x 3.8 GHz (4.1 GHz)
1989
Intel Celeron G1820TEIntel Celeron G1820TE
2x 2.2 GHz HT
1984
AMD A10-7800AMD A10-7800
4x 3.5 GHz (3.9 GHz)
1976
AMD Phenom II X4 980AMD Phenom II X4 980
4x 3.7 GHz
1976
Intel Xeon E5-2609 v3Intel Xeon E5-2609 v3
6x 1.9 GHz
1974



Geekbench 3, 64bit (Multi-Core)

Der Geekbench 3 Benchmark misst die Leistung des Prozessors und bezieht dabei auch den Arbeitsspeicher mit ein. Ein schnellerer Arbeitsspeicher kann das Ergebnis stark verbessern. Der Multi-Core Test bezieht alle CPU-Kerne mit ein und zieht einen großen Nutzen aus Hyperthreading.

AMD A10-7350BAMD A10-7350B
4x 2.1 GHz (3.3 GHz)
4177
Intel Core i3-5005UIntel Core i3-5005U
2x 2 GHz HT
4177
AMD A8-6500TAMD A8-6500T
4x 2.1 GHz (3.1 GHz)
4171
Intel Celeron G1820TEIntel Celeron G1820TE
2x 2.2 GHz HT
4106
AMD A8-3550MXAMD A8-3550MX
4x 2 GHz (2.7 GHz)
4060
Intel Celeron G1820Intel Celeron G1820
2x 2.7 GHz
4047
Intel Pentium G3250TIntel Pentium G3250T
2x 2.8 GHz
4043




Artikel die diesen Prozessor verwenden

Intel gibt Quick Sync Hardware Video Encoding und Decoding frei

Intel gibt QuickSync frei Mit dem neusten Intel HD Grafikkartentreiber hat Intel die Quick Sync Hardware Encoding bzw. Decoding Technologie auch für Intel Celeron und Intel Pentium Prozessoren mit Haswell Architektur freigegeben.

Quick Sync war in der Vergangenheit der Intel Core i-Serie vorbehalten. Durch die Hardware Decodierung und Encodierung von Videomaterial arbeiten die Intel Celeron und Pentium Prozessoren bis zu 10x effizienter als bei einer Software Decodierung.

MKV-Videos im h.264 Format lassen sich nun z.B. deutlich energieffizienter abspielen. -- Neben h.264/MPEG4 AVC werden zudem VC-1 und der ältere h.262/MPEG2 Codec unters... Weiter lesen

Die häufigsten Vergleiche mit diesem Prozessor

1.Intel Celeron G1820 vs Intel Celeron G1820TE
2.Intel Celeron G1820TE vs Intel Core i5-4570S
3.Intel Celeron G1820TE vs Intel Celeron G1820T
4.Intel Celeron G1820TE vs Intel Core i5-4570R
5.Intel Celeron G1820TE vs Intel Pentium G3220
6.Intel Celeron G1820TE vs AMD Athlon 5150
7.Intel Celeron G1820TE vs Intel Pentium G3460
8.Intel Celeron G1820TE vs Intel Celeron G1840
9.Intel Celeron G1820TE vs AMD FX-4350
10.Intel Celeron G1820TE vs AMD Athlon 5350


Zurück zum CPU-Vergleich

Hinweis: Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit der hier angezeigten Informationen.