ESC oder X
ESC oder X
ESC oder X

Amazon FireTV - Kodi per Sideload ohne Root installieren (Update)

Wir zeigen euch hier wie ihr auf dem Amazon FireTV (Testbericht) oder dem Amazon FireTV Stick Kodi per Sideload ganz einfach installieren könnt. Bei unserer Anleitung muss weder die Firmware verändert noch das Gerät gerootet werden - Der Amazon FireTV wird also nicht verändert und lässt sich weiterhin so benutzen wie im Originalzustand.


Amazon FireTV - Kodi per Sideload ohne Root installieren (Update)


Kodi wird als einfache App auf dem Mediaplayer installiert. Hinter dem Amazon FireTV steckt nämlich ein ganz normales Android Betriebssystem - auf dem theoretisch alle Android Apps (APKs) lauffähig sind. Die Installation nach unserer Anleitung dauert keine 10 Minuten.

Zusätzlich zur normalen Installation von Kodi zeigen wir euch auch noch wie ihr ein Icon zu Kodi auf der Startseite des FireTVs anlegen könnt - so lässt sich Kodi mit nur einem Klick starten.

Amazon FireTV - Kodi per Sideload ohne Root installieren (Update)

Solltet ihr mit dem Ergebnis unzufrieden sein, könnt ihr die App jederzeit wieder mit nur einem Klick über den FireTV selbst deinstallieren.



Schritt 1 - Vorbereiten des FireTVs

Auf dem Amazon FireTV öffnet ihr die Einstellungen und navigiert zum Punkt "System" und dann "Entwickleroptionen". Hier aktiviert ihr die beiden Optionen "ADB-Debugging" sowie "Apps unbekannter Herkunft".

Anschließend navigiert ihr (immer noch unter System) zum Punkt "Info" und hier zum Unterpunkt "Netzwerk". Hier sollte die IP-Adresse eures FireTVs stehen (ganz oben). Notiert euch diese IP-Adresse, wir benötigen diese später um Kodi / XBMC auf den FireTV zu kopieren.



Schritt 2 - Benötigte Software herunterladen

Ladet euch nun zuerst die neuste Version von Kodi (ehemals XBMC) hier herunter. Ihr benötigt die Android (ARM) Version von Kodi, die aktuell in der Version 14.2 "Helix" vorliegt (Direktlink). Alternativ könnt ihr auch noch im Test befindliche Version 15.0 "Isengard" benutzen, was ich aber hier nicht getestet habe. Benennt die Datei anschließend um, der Name sollte möglichst kurz sein, z.B. "kodi.apk".

Nun benötigen wir noch eine Software für Windows um die heruntergeladene Datei auf den Amazon FireTV zu kopieren. Wir haben die kostenlose Software adbFire benutzt, als Alternative könnt ihr auch das Amazon-FireTV-Utility benutzen. Letztere Software benötigt einen Computer mit Windows XP, Vista, 7, 8 oder 8.1, adbFire gibt es auch für Mac. Die Software kommt als Zip-Datei die ihr noch in einen Ordner entpacken müsst.

Eine kleine Anmerkung noch zu Kodi: wir benutzen in unserer Anleitung die offizielle und neuste Kodi Version. Es ist allerdings auch möglich SPMC (basiert auf XBMC) oder die Ouya Version zu benutzen, die Installation läuft identisch ab.



Schritt 3 - Kodi per Sideload installieren

Startet nun die Software adbFire welche ihr zuvor heruntergeladen und entpackt habt.

Hinweis: In adbFire könnt ihr extrem viel Einstellen - Ihr könnt sogar die automatischen Updates des FireTVs deaktivieren und das Gerät rooten. Dieses ist in unserer Anleitung aber nicht notwendig - benutzt das Tool mit Bedacht, im schlimmsten Fall könnt ihr euren FireTV in wertlosen Schrott verwandeln!


Zuerst müssen wir unseren Amazon FireTV bzw. Amazon FireTV Stick in adbFire einrichten. Dazu klickt ihr auf "Setup Device".

Amazon FireTV - Kodi per Sideload ohne Root installieren (Update)


Tragt nun die IP-Adresse eure FireTVs ein und vergebt eine eindeutige Beschreibung (Description).

Amazon FireTV - Kodi per Sideload ohne Root installieren (Update)


Klickt anschließend auf Save. Denn Pull-Folder könnt ihr auch einstellen - dies ist aber optional. Klickt nun auf dem Hauptbildschirm auf "Connect". Die Statusleiste von adbFire sollte nach ein paar Sekunden so aussehen:

Amazon FireTV - Kodi per Sideload ohne Root installieren (Update)


Wählt nun mit Hilfe der "Install APK" Schaltfläche euer heruntergeladenes Kodi.apk aus und bestätigt die Nachfrage mit OK.

Je nach Verbindungsart (WLAN oder Ethernet) kann der Sideload wenige Sekunden bis eine halbe Stunde dauern. Unterbrecht den Vorgang nicht. Ist der Vorgang erfolgreich erscheint eine entsprechende Meldung. Damit ist der Sideload auch schon abgeschlossen.

Amazon FireTV - Kodi per Sideload ohne Root installieren (Update)

Kodi könnt ihr über die Einstellungen und dem Menüpunkt "Anwendungen" und "Alle installierten Apps verwalten" finden und starten. Im Kodi Hauptmenü genehmigt sich der Amazon FireTV nur 2,5W, beim Abspielen einer 1080p Datei werden nur 3,2W fällig - ein extrem niedriger Wert. Der Snapdragon Quadcore und die 2GB Arbeitsspeicher sorgen für einen super flüssigen Betrieb.

Wer auf der Suche nach einem wirklich schicken Skin ist, der sollte sich den Skin Aeon Nox oder meinen aktuellen Lieblingsskin Bello (siehe Test) einmal anschauen.

Amazon FireTV - Kodi per Sideload ohne Root installieren (Update)

Die etwas erfahreneren Benutzer von Kodi werden sehr wahrscheinlich ihre advancedsettings.xml bzw. sources.xml mit einbinden wollen. Dies geht auch über adbFire. Hier wählt ihr auf der Startseite (rechts) einfach den Ordner userdata aus und wählt Push aus. Nun könnt ihr eure Dateien hochladen. Kodi müsst ihr im Anschluss einmal neu starten.

Amazon FireTV - Kodi per Sideload ohne Root installieren (Update)



Kodi Icon auf die Startseite des FireTVs

Theoretisch funktioniert nun Kodi auf dem FireTV. Allerdings ist der Umweg über die Einstellungen "Alle installierten Apps verwalten" für manche etwas zu umständlich. Doch natürlich gibt es auch hierfür eine Lösung. Installiert zuerst über die Suchfunktion des Amazon FireTVs die App "IkonoTV".

Habt ihr die App installiert, geht es wieder in die Software adbFire, wo ihr auf die Schaltfläche "Llama Options" klickt. Hakt hier "Install Llama" an und wählt weiter unten "Link Kodi to ikonoTV" sowie "Replace ikonoTV icon with Kodi icon" aus.

Amazon FireTV - Kodi per Sideload ohne Root installieren (Update)



Anschließend startet ihr die App Llama über Einstellungen, Menüpunkt "Anwendungen" und "Alle installierten Apps verwalten".

- In Llama navigiert ihr auf den Reiter "Regeln".
- Danach klickt ihr unten rechts auf die "+ Schaltfläche" um eine neue Regel hinzuzufügen.
- Es öffnet sich nun ein neues Fenster "Llama - Neue Regel".
- Klickt unten links auf die Schaltfläche "Bedingung hinzufügen".
- Wählt "Aktive Anwendung" aus, wählt danach die App IkonoTV und klickt auf OK.
- Wählt nun "Ereignis hinzufügen" aus, wählt danach "Anwendung beenden" aus: IkonoTV.
- Wählt nun erneut "Ereignis hinzufügen" aus, diesmal aber "Anwendung starten" und: Kodi.
- Mit der Zurück Taste der Fernbedienung speichert ihr die Regel. Ihr könnt die App nun verlassen. Wenn ihr nun auf der Startseite eures FireTVs auf die IkonoTV App klickt sollte sich stattdessen Kodi / XBMC starten.

Amazon FireTV - Kodi per Sideload ohne Root installieren (Update)



Neustarten des Amazon FireTV

Normalerweise unterstützt der Amazon FireTV keinen Neustart - es gibt aber einen kleinen Trick mit dem es doch klappt: Die große Enter/Bestätigungstaste muss zusammen mit der Play-Taste ca. 5 Sekunden lang gedrückt werden, danach startet der Amazon FireTV neu. Seit dem neusten Update kann der FireTV auch über das Einstellungen-Menü neugestartet werden.



Ausschalten des Amazon FireTV

Dies ist auch mit Tricks aktuell nicht möglich. Solange ihr keinen Plasma TV habt empfehle ich den Bildschirmschoner zu deaktivieren da dieser den Stromverbrauch von 2,5W auf 5W erhöht. Der Amazon FireTV geht nach 30 Minuten automatisch in den Standby Modus, indem der Stromverbrauch bei ca. 1,7W liegt. Es handelt sich hier nicht um einen richtigen Standby Modus, der FireTV gibt hier nur kein Bild mehr aus. Komplett ausschalten lässt sich der Mediaplayer leider nicht.

In den Ruhemodus gelangt ihr auch durch das Drücken der Home-Taste für mehr als 3 Sekunden.



Geschwindigkeit / Auslastung

Das alle Filme soweit flüssig laufen war auf den ersten Blick sichtbar, aber erst wenn man sich die Detailinformationen anschaut, sieht man wie leistungsfähig der FireTV ist. Als Testvideo habe ich einen Film mit einer Input-Videobitrate von 40.000+ kbit/s (untouched BluRay in h264) sowie einer 1.536kbit/s DTS-HD MA Tonspur abgespielt. Die Gesamtauslastung lag durchgängig bei unter 25%, meist lag die Auslastung zwischen 3 und 10%.

Einzig negativ fiel auf, das der Amazon FireTV kein natives 1080p/24 beherrscht, sondern in 1080p/60 umrechnet.

Amazon FireTV - Kodi per Sideload ohne Root installieren (Update)



Fazit

Auf dem Amazon FireTV lässt sich mit einem kleinen Trick ein vollwertiges Kodi installieren. Auf eine extra angepasste Version braucht man dabei gar nicht zu warten, denn die Android Version läuft wirklich gut. Getestet haben wir neben der hier vorgestellten, neusten Kodi Version 14.2.

Probleme hat der Amazon FireTV aktuell noch mit DTS-HD / DTS-MA und TrueHD Audioformaten, diese werden zwar abgespielt, aber nicht korrekt unterstützt (DTS-HD wird als DTS ausgegeben, TrueHD teilweise als Stereo). Da die Hardware theoretisch mit diesen Formaten umgehen kann, bleibt die Hoffnung das die Formate später einmal verfügbar werden. Wer darauf aktuell verzichten kann, macht mit dem Amazon FireTV nichts falsch, für knapp unter 100 Euro ist so eine potente Hardware sonst nirgendwo zu bekommen.

Das Amazon Instant Video / Prime sowie Netflix zusätzlich noch auf dem FireTV laufen und der Punkt das der FireTV sogar als Spielekonsole taugt runden das Paket gut ab.

Nebenbei sei noch erwähnt, das der Amazon FireTV HDMI-CEC unterstützt. Dank HDMI-CEC könnt ihr mit der Fernbedienung eures TVs (der natürlich auch HDMI-CEC unterstützen muss) den Amazon FireTV steuern. Die Fernbedienung vom FireTV wird dann nicht mehr benötigt.

Update am 19.04.2015, Anleitung an neuste Version von Kodi und adbFire angepasst.


57 Kommentare

Von Sven am 19.12.2015
Besucher

Ich habe gerade alles nach der Anleitung auf meinem brandneuen Fire TV Stick installiert. Funktioniert alles super, auch mit IkonoTV und Llama! Unter den Apps wird auch das Icon von Kodi angezeigt.
Ich habe die adbFire Version 1.28 verwendet, da ich in der aktuellen Version den Punkt Llama Options nicht mehr finden konnte.

Von Jörg am 27.11.2015
Besucher

Die Anleitung funktioniert nur noch teilweise, da Ikono TV und llama nicht mehr kompatibel sind mit dem Stick... Erstatzweise kann man jetzt Firestarter aus dem XDA-Forum nutzen. Das ist ein Ersatz-Launcher, ich habs auch noch nicht getestet.

Gruß
Jörg

Von Matze am 23.10.2015
Besucher

Hallo Leute, sagt mal wie kann ich eine selbst erstellte m3u Liste vom USB Stick auf meine Fire Tv Box kopieren? Momentan lässt sich die Playlist abspielen solange der Stick in der Box steckt.

Von -ghost- am 28.06.2015
Besucher

Habe es hinbekommen :-)


Hatte übersehen, dass man die Regel in LLama-Regelmenü noch auf "aktiv" setzen muss ...

Haken gesetzt und schon funktioniert es ....


-ghost-

Von Stefan am 28.06.2015
Technikaffe.de Team

1442 Beiträge
@-ghost-: Ich habe leider aktuell keinen FireTV mehr da daher kann ich das nicht testen. Vielleicht kann dir jemand anderes helfen ?!

Von -ghost- am 27.06.2015
Besucher

Hallo,

ich habe inzwischen auch einen FireTV Stick mit installiertem Kodi darauf.
Soweit, so gut, allerdings hab ich noch ein klitzekleines Problem:

Wenn ich eure Anleitung abarbeite, sieht inzwischen das ADBFire-Programm bei den LLama-Options etwas anders aus ...

Ich habe es hinbekommen, dass er das Icon auf dem Startbildschirm ersetzt, und auch das die Regeln innerhalb des LLama-Fensters funktionieren.

Starte ich nun aber Kodi vom Splash-Screen aus wird leider weiterhin IkonoTV gestartet ....

Könntet ihr mir dazu eine kleine Hilfestellung geben.

Danke,
-ghost-

Von Mathias am 08.06.2015
Besucher

Hi!

Ich habe folgendes Problem. Ich brauche die Tonausgabe per PCM MultiCh. Vor ein paar Tage hatte mir bei einem Kollegen einen Fire Stick mit Kodi ausgeliehen gehabt. Alles lief ganz anständig. Die Filme stoppten zwar nach ein paar Sekunden, dann wurde auf 100% gepuffert, aber danach lief alles relativ fliüssig inkl. PCM Multich. Nun habe ich mir einen Fire TV zugelegt. Leider läuft eine 1080p (7gb) Datei völlih harkelig und ich bekomme einfach kein PCM MultiCh raus. Sondern nur Stereo! Ich kann einstellen was ich möchte in Kodi oder auf der Box, aber es ändert sich nicht am Tonsignal!

Haben sie eine Ahnung was das Problem sein könnte?

Danke!

Von Stefan am 03.06.2015
Technikaffe.de Team

1442 Beiträge
@Olli: Taucht es nur nicht als Icon auf der Startseite oder auch nicht unter Einstellungen - Anwendungen - Alle installierten Apps verwalten - auf ?

Von Olli am 02.06.2015
Besucher

So, neuer Versuch. Da kam recht schnell der Hinweis bzgl einer erfolgreichen Installation. Leider war auf dem stick nix zu finden. Bei den installierten apps tauchte es nicht auf. Ab- und Anmeldung oder Synchronisation haben nix gebracht. Und nun?

Von Dennis am 02.06.2015
Technikaffe.de Team

877 Beiträge
@Olli:

Hatte ich auch schon, bei mir hat ein Neustart und die erneute Installation geholfen.

Gruß
Dennis

Von Olli am 02.06.2015
Besucher

Hallo!
Vielen Dank erstmal für das tutorial. Hat soweit auch geklappt bis zur Installation. Adbfire arbeitet jetzt schon über eine Stunde an der Installation. Der fortschrittsbalken arbeitet sich immer wieder durch und beginnt von neuem. Aber keine info über erfolgreiche.Installation. Soll ich weiter warten?

Von fritzwalter am 20.05.2015
Registrierter Benutzer

2 Beiträge
kurze Info zu meinem Problem mit dem Download von Kodi 14.2 als APK-Datei. Lag offensichtlich am IE, der das als Zip lädt. Mit Chrome habe ich jetzt die APK-Datei.

Von Stefan am 19.05.2015
Technikaffe.de Team

1442 Beiträge
@Sascha: Wir haben in unserer Mediaplayer Übersicht unsere Empfehlungen zu Kodi Mediaplayern zusammengefasst. Grundlage ist ein kleines Linux (sehr einfach auch für Anfänger zu installieren inkl. Schritt-für-Schritt Anleitung) welches komplett kostenlos erhältlich ist, weitere Lizenzkosten kommen also nicht dazu.

Von Sascha am 19.05.2015
Besucher

Danke für die schnelle Antwort. Das ist ein Intel-Nuc das gescheitere oder eine Zotac-Box? Geht das dann auch ohen Windows Lizenz?

Von Stefan am 19.05.2015
Technikaffe.de Team

1442 Beiträge
@Sascha: Wir haben uns auf Mediaplayer mit Kodi spezialisiert, Dennis ist da mittlerweile ein richtiger Profi drin. Die von dir genannten Mediaplayer hatte ich jetzt mehrere Jahre nicht mehr im Haus - kann also dazu nichts schreiben.

Von Sascha am 19.05.2015
Besucher

Danke für deine schnelle Antwort.

Hast du Erfahrungen mit anderen Mediaplayern (WD TV Live, Med8er, Dune HD, Popcorn, Fantec), ob die Audioformater dort unterstützt werden?

Von Stefan am 18.05.2015
Technikaffe.de Team

1442 Beiträge
@Sascha: Unterstützt wird Dolby Digital Plus bis 7.1. TrueHD Passthrough bzw. DTS werden nicht unterstützt. Hier bist Du mit einer Intel NUC DN2820FYKH dann besser beraten.

Von Sascha am 18.05.2015
Besucher

Hallo,

werden auch MKV´s mit Dolby Digital oder DTS TRUEHD wiedergeben?

Danke

Von Stefan am 15.05.2015
Technikaffe.de Team

1442 Beiträge
@fritzwalter: Wenn Du in adbFire auf "Install apk" klickst, dann findet er deine apk nicht ? Dann ist da irgendwas beim entpacken schiefgelaufen würde ich tippen.

Von fritzwalter am 14.05.2015
Registrierter Benutzer

2 Beiträge
Ich will Kodi auf meinem Fire TV installieren. Habe die Kodi 14.2 Helix als Zip-Datei geladen und entpackt. adbFire findet aber keine apk-Datei zum installieren. Woran liegt dies?
erbitte Hilfe.

Weitere 37 Kommentare anzeigen
Diesen Artikel kommentieren:



  • Feedback
  • kurze, artikelbezogene Fragen





  • Hilfestellung bei Problemen
  • Fragen zu ähnlichen Themen




Ähnliche Artikel
Wir verfolgen die Entwicklung der neusten OpenMediaVault 3 Beta ja schon länger (Kurztest zur OpenMediaVault Version 3.0.4, OpenMediaVault 3.0.13 Beta - Stabilität und Funktionsu..
Mähroboter sind zwar eigentlich nicht unser Themengebiet, aber da ich mich jetzt doch etliche Stunden mit dem Thema beschäftigt habe, wollte ich euch den Test des..
Heute bei uns im Test die brandneue Skylake NUC mit i7 Prozessor. Das gute Stück trägt die Bezeichnung NUC6i7KYK mit dem Zusatz „Skull Canyon“. ..
Über den Autor
Stefan ist 33 Jahre alt, wohnt bei Hamburg und arbeitet als IT-Administrator in einer japanischen Firma. Stefan ist eines der drei Gründungsmitglieder von Technikaffe und schreibt seit April 2013 rund um die Themen Server, Netzwerk und Programmierung.